Produzenten

Selbstbestimmt in eine bessere Zukunft

Fairtrade-Baumwollbäuerin Sugna Jat, 30, plückt Baumwolle mit ihrem Ehemann, Nandaram Jat, 40, auf ihrer Farm in Maheshwar, Khargone, Madhya Pradesh, Indien.

Bäuerinnen und Bauern, Arbeiterinnen und Arbeiter auf der ganzen Welt sorgen dafür, dass wir in Supermärkten täglich ein umfangreiches Lebensmittelangebot vorfinden. Sie tragen nach wie vor zu 70 Prozent der Nahrungsmittelversorgung weltweit bei. Landwirtschaft ist die bedeutendste Einkommens- und Beschäftigungsquelle für arme Haushalte in ländlichen Gebieten, 40 Prozent der gegenwärtigen Weltbevölkerung bestreitet aus ihr ihren Lebensunterhalt.

Das weltweite Handelssystem sorgt dafür, dass die Vorteile des Welthandels ungerecht verteilt sind. Die Menschen am Anfang der Lieferkette in Entwicklungs- und Schwellenländern haben mit schlechteren Ausgangsbedingungen, weniger Einfluss und prekäreren Arbeits- und Lebensverhältnissen zu kämpfen.

Außerdem sind kleinbäuerliche Betriebe vom Klimawandel am härtesten betroffen. Nutzflächen in der Größenordnung von 12 Millionen Hektar pro Jahr werden wegen Wüstenbildung und Dürre unbebaubar. Bereits ein geringer Temperaturanstieg von 1°C führt zu Ernteeinbußen von 5-10 Prozent für die verbreitetsten Getreidearten. In den letzten zehn Jahren des 20. Jahrhunderts lebten 99 von 100 Menschen, die in klimabedingten Naturkatastrophen ums Leben kamen, in ärmeren Ländern.

Fairtrade bietet Unterstützung, damit südafrikanische Arbeiterinnen und Arbeiter ihre Rechte kennen
Fairtrade bietet Unterstützung, damit Arbeiterinnen und Arbeiter ihre Rechte kennen.

Rechte stärken, Lebensalltag verbessern

Fairtrade ermöglicht es Produzentinnen und Produzenten aus Afrika, Asien und Lateinamerika, zu einer einflussreichen Kraft für Veränderungen in ihrem Umfeld zu werden und selbstbestimmt ihre Zukunft zu gestalten.

Rund 1,66 Millionen Bäuerinnen und Bauern sowie Arbeiterinnen und Arbeiter auf Plantagen aus 75 Anbauländern profitieren derzeit von ihrer Beteiligung an Fairtrade. Bäuerinnen und Bauern schließen sich in demokratischen Organisationen zusammen, die ihre Interessen auf dem Markt besser vertreten und über gemeinsame Anschaffungen und Fortbildungen ihre Ernteerträge erhöhen. Arbeiterinnen und Arbeiter auf Plantagen erhalten durch Fairtrade die Unterstützung, ihren Rechten und Bedürfnissen über demokratische Interessenvertretungen wie Gewerkschaften eine einflussreiche Stimme zu verleihen und bessere Arbeitsbedingungen sowie eine stabilere Lohnsituation zu erreichen.

Prämie und politische Teilhabe

Sie alle profitieren von der Fairtrade-Prämie, die Projekte zur Verbesserung des Lebensalltags dieser Menschen, ja sogar ihrer Familien und ihrer Umgebung finanziert: Bildung, Gesundheitsversorgung, Verbesserungen der Wohnsituation und Maßnahmen zur Steigerung der Produktivität landwirtschaftlicher Kleinbetriebe.

Im Fairtrade-System verfügen sie als Mitglieder der Produzentennetzwerke Fairtrade Africa, Network of Asian and Pacific Producers (NAPP) und Coordinator of Fairtrade Latin America and the Caribbean (CLAC) über 50 Prozent der Stimmen in der Fairtrade-Generalversammlung.

Fairtrade-Produzenten-Karte*

Erfahren Sie mehr über die Produzenten und wie Fairtrade für die Kleinbauernfamilien und Plantagenarbeiterinnen und -arbeiter einen Unterschied macht. Filtern Sie bequem nach den Produkten und Orten, die Sie interessieren.

*Auswahl der Fairtrade-zertifizierten Produzentenorganisationen
Die Reis-Kooperative Khaddar in Indien
Ort/Land
249401 Haridwar, Indien

FLO-ID
3197

Fläche
1860.00

Produktion
6000.00 t

Gründung
2000

Zertifizierung
2000

Mitarbeiter
572

Im Norden von Indien, in der Region Luxar, an den Ufern des Ganges und am Fuße des Himalaja befindet sich der Standort für das Basmati Reis Projekt „Khaddar“. Das seit 2001 bestehende Projekt unterliegt den Fairtrade-Standards. Dank dem Fairen Handel konnten die Bauern und Bäuerinnen ihre Lebens- und Arbeitsverhältnisse konkret verbessern. Rund ein Drittel der Landwirte arbeiten zusätzlich in biologisch-dynamischer Wirtschaftsweise.

Die Bananen-Kooperative Cepibo in Peru
Ort/Land
Sullana, Peru

FLO-ID
5138

Fläche
955.81

Produktion
118537.00 t

Gründung
2002

Zertifizierung
2006

Organisationsform
2

Mitarbeiter
692

Central Piurana de Asociaciones de Pequeños Productores de Banano – kurz Cepibo – ist eine Produzentenkooperative für biologischen Bananenanbau. Die klimatischen Bedingungen im Norden Perus schaffen ein ideales Umfeld für den Anbau von Bananen, die besonders in warmen Regionen gedeihen. So haben sich im Jahr 2003 Kleinbauern aus der Region zusammengeschlossen und gründeten Cepibo, die seit 2007 Fairtrade-zertifiziert ist.

Teaserbild
Die Kaffee-Kooperative "La Florida" in Peru
Ort/Land
La Merced, Peru

FLO-ID
796

Fläche
6464.00

Produktion
7152.00 t

Gründung
1964

Zertifizierung
1992

Organisationsform
2

Mitarbeiter
970

In der abgeschiedenen Region Chanchamayo wächst ein hervorragender Kaffee, dennoch führten die Menschen in der abgeschiedenen Region Perus ein sehr bescheidenes Leben. Denn die Kaffeebauern hielten nur den Anbau in ihren Händen, die Weiterverarbeitung und Verkauf des "Schwarzen Goldes“ übernahmen die Zwischenhändler. Dieses Ungleichgewicht wollten 50 Männer und Frauen ändern und gründeten in den 70er Jahren die Kaffeekooperative „La Florida“.

Kaffeeproduzent der Kaffeekooperative La Florida.
Die Organisation Fairtrasa aus Mexiko
Ort/Land
60070 Michoacan, Mexiko

FLO-ID
3422

Fläche
8680.00

Produktion
35.00 t

Gründung
2003

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Mitarbeiter
176

Fairtrasa hilft Kleinbauern und Kooperativen dabei, sich in der globalisierten Wirtschaft zu behaupten und unterstützt sie dabei mit Fortbildungen im Bereich der Landwirtschaft. Die angebauten Produkte werden alle biologisch angebaut und sind Fairtrade-zertifiziert.Die Mitglieder der gemeinnützigen Organisation stützen sich auf ein nachhaltiges Geschäftsmodell, bei dem die Umwelt geschont und die soziale Entwicklung gefördert wird.

Plücker der Kooperative Fairtrasa
Die Früchte-Farm Magrabi in Ägypten
Ort/Land
Kairo, Ägypten

FLO-ID
3656

Gründung
1988

Zertifizierung
2004

Organisationsform
1

Mitarbeiter
4000

Die Magrabi-Farm liegt zwischen Kairo und Alexandria in Noubaria in Ägypten und umfasst etwa 3700 Hektar Land, das auf sechs Farmen verteilt ist. 4000 festangestellte Arbeiterinnen und Arbeiter sowie rund 3000 Saisonkräfte bauen hier unter Fairtrade-Bedingungen Orangen, Limetten, Trauben, Zitronen und Mandarinen an.

Produzentin der Kooperative Magrabi in Ägypten
Die Blumenfarm Inversiones Ponte Tresa in Ecuador
Ort/Land
Cayambe, Ecuador

FLO-ID
4509

Fläche
85.00

Gründung
1990

Zertifizierung
2002

Organisationsform
1

Mitarbeiter
147

Die Kooperative Inversiones Ponte Tresa befindet sich im Kanton Cayambe, nahe der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. Seit den 1990er Jahren hat das Gebiet um Quito ein deutliches Bevölkerungswachstum erfahren, die Haciendas im Kanton sind zu einem der weltweit größten Anbaugebiete von Rosen geworden.

Blumenfarmerin Ecuador Ponte Tresa
Die Frucht- und Tee-Plantage Bergendal in Südafrika
Ort/Land
7340 Citrusdal, Südafrika

FLO-ID
2783

Fläche
240.00

Produktion
132.00 t

Zertifizierung
2002

Organisationsform
1

Mitarbeiter
286

Die Farm Bergendal Boerdery liegt inmitten von üppigen Zitrusbäumen in Citrusdal in der Provinz Westkap in Südafrika. Die im Jahr 2003 Fairtrade-zertifizierte Plantage produziert, wie für diese Gegend üblich, Früchte, aber auch Wein und Tee. Am Fuße der Zedernberge gelegen, ist die Gegend eine der fruchtbarsten der Welt und auch die einzige Region, in der Rooibos-Tee angebaut wird.

Chetna Organic Farmers Association (COFA)
Ort/Land
Maharastra, Indien

FLO-ID
4018

Fläche
12344.00

Produktion
2096.00 t

Gründung
2003

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Mitarbeiter
6709

Mitten in Indien - in Yavatmal - haben sich Baumwoll-Bauern und Bäuerinnen der Kooperative Chetna angeschlossen um gemeinsam ihre Baumwolle zu Fairtrade-Bedingungen zu verkaufen. Die Region in der die Baumwollproduzenten leben ist traditionell mit dem Anbau von Baumwolle verwurzelt.20 Prozent der gesamten Baumwoll-Produktion Indiens stammt aus Teilen Vidarbha in Maharashtra, dort wo sich auch der kleine Ort Yavatmal befindet.

Teaserbild
Die Blumenfarm Kiliflora in Tansania
Ort/Land
Arusha, Tansania

FLO-ID
3894

Fläche
38.00

Gründung
1991

Zertifizierung
2002

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1197

Die Blumenfarm Kiliflora, etwa 40 Kilometer entfernt von dem Städtchen Arusha im Norden Tansanias, beschäftigt auf rund 30 Hektar Land mehr als 1000 Arbeiterinnen und Arbeiter aus der Region. Und Arbeit gibt es genug auf der Rosenfarm: Über 240 verschiedene Rosensorten werden hier gezüchtet, gepflegt, gepflückt und für den Export nach Europa verpackt – bis zu 500.000 Stiele am Tag.

Teaserbild
Die Finlay Flowers-Blumenfarm der Finlays Horticulture in Kenia
Ort/Land
Kericho, Kenia

FLO-ID
2765

Fläche
92.00

Gründung
1988

Zertifizierung
2003

Organisationsform
1

Mitarbeiter
2250

Finlay Flowers besteht aus zwei verschiedenen Blumenfarmen, die sich zusammen über rund 100 Hektar erstrecken. Die zu Finlays Horticulture gehörenden Blumenfarmen liegen im Hochland Kenias nahe der Stadt Kericho. Dort werden unter Fairtrade-Bedingungen Blumen angebaut und per Flugzeug direkt nach Deutschland transportiert.

Teaserbild
Die Blumenfarm Panda Flowers in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
3719

Fläche
50.00

Gründung
2000

Zertifizierung
2000

Organisationsform
1

Mitarbeiter
2000

Auf der Panda Flowers Blumenfarm um den Lake Naivasha arbeiten etwa 800 Menschen. Davon sind mehr als 500 Frauen. Die Rosen sind sehr empfindlich. Vermehrung, Pflanzung, Pflege, Düngen, Pflücken und Verpacken: all dies erfordert ein Heer von umsichtigen Händen. Die Männer übernehmen auf der Farm u.a. die Bewässerung und den Pflanzenschutz.

Teaserbild
Die Bananen-Kooperative ASOGUABO in Ecuador
Ort/Land
Machala, Ecuador

FLO-ID
1538

Fläche
885.00

Gründung
1996

Zertifizierung
1997

Organisationsform
2

Mitarbeiter
165

Inmitten der traditionellen Bananenanbauregion entlang der ecuadorianischen Küste wohnen die Produzentinnen und Produzenten der Kooperative "Asoguabo". Die Kleinbauernkooperative wurde 1997 von 14 Kleinbauernfamilien gegründet, um eine Alternative zu den Zwischenhändlern, welche die Bananen unter den Produktionskosten aufkauften, zu schaffen. Noch im gleichen Jahr wurde die Kooperative FAIRTRADE-zertifiziert. Die Zertifizierung hat es den Bauernfamilien ermöglicht, weiterhin auf dem sehr umkämpften Bananenmarkt zu überleben.

Teaserbild
Die Blumenfarm Compania Agropromotera Agrocoex in Ecuador
Ort/Land
Quito, Ecuador

FLO-ID
4407

Fläche
30.00

Gründung
1987

Zertifizierung
2001

Organisationsform
1

Mitarbeiter
253

Die Rosenfarm Compania Agropromotera Agrocoex liegt in der Region um Cotopaxi im Andenhochland von Ecuador. Cotopaxi ist ein Nationalpark der etwa 80 Kilometer südlich der Hauptstadt Quito liegt. Die Farm Compania Agropromotera Agrocoex, auch kurz Agrocoex genannt, wurde 1992 gegründet und ist seit 2002 Fairtrade-zertifiziert.

Logo Agrocoex
Die Blumenfarm Rosas del Monte in Ecuador
Ort/Land
Imbabura, Ecuador

FLO-ID
4508

Fläche
105.00

Produktion
1500.00 t

Gründung
1984

Zertifizierung
2002

Organisationsform
1

Mitarbeiter
143

Die Rosenfarm Rosas del Monte Rosemonte liegt am Fuße des Imbabura Vulkans im Andenhochland von Ecuador. Die Rosenfarm wurde 1985 gegründet und ist seit 2003 Fairtrade-zertifiziert. Die Felder der Farm erstrecken sich über 105 Hektar und liegen auf rund 3000 Metern Höhe.

Rosas del Monte.
Die Blumenfarm Penta Flowers in Kenia
Ort/Land
Juja, Kenia

FLO-ID
3768

Fläche
57.00

Gründung
1992

Zertifizierung
2000

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1500

Zwischen Nairobi und dem Ol Donyo Nationalpark angesiedelt, produziert Penta Flowers auf 57 Hektar Rosen aller Art. Die Blumen gedeihen in modernen Gewächshäusern. Rund 1.500 Arbeiterinnen und Arbeiter tragen dafür Sorge, dass aus den kleinen Setzlingen große, bunte Stielrosen gedeihen. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Blumen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.

Teaserbild
Die Blumenfarm Agroganadera in Ecuador
Ort/Land
Latacunga, Ecuador

FLO-ID
4408

Fläche
20.00

Produktion
9217.00 stk

Gründung
1997

Zertifizierung
2005

Organisationsform
1

Mitarbeiter
140

Die seit 2006 Fairtrade-zertifizierte Blumenfarm Agrogana liegt in der ecuadorianischen Provinz Cotopaxi. Sie ist nach dem aktiven Vulkan benannt und liegt in der zentralen Andenregion. Rund 140 Beschäftigte produzieren unter fairen Bedingungen hauptsächlich Rosen. Durch Fairtrade haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Möglichkeit ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Die Blumenfarm Hoja Verde in Ecuador
Ort/Land
Cayambe, Ecuador

FLO-ID
4410

Fläche
18.00

Produktion
8986.00 sti

Gründung
1996

Zertifizierung
2001

Organisationsform
1

Mitarbeiter
233

Die Fairtrade Blumenfarm Hoja Verde liegt auf knapp 3000 Metern Höhe in Cayambe, einer Provinzstadt in Ecuador. Die Hochebenen Ecuadors bieten aufgrund des Klimas ideale Produktionsbedingungen für Rosen - seit den 1990er Jahren wurde die Region zu einem der weltweit größten Anbaugebiete der eleganten Blume. Kanton und Stadt haben seither ein deutliches Bevölkerungswachstum erfahren. Auf Hoja Verde kümmern sich über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Aufzucht, Ernte und Verpackung der insgesamt über 75 Rosenarten.

Teaserbild - Hoja Verde
Die Blumenfarm Jardines Piaveri in Ecuador
Ort/Land
Latacunga, Ecuador

FLO-ID
4409

Fläche
10.00

Produktion
7000.00 sti

Gründung
1995

Zertifizierung
2002

Organisationsform
1

Mitarbeiter
153

Die Rosenfarm Jardines Piaveri liegt in der Region Latacunga im Andenhochland von Ecuador. Die Rosenfarm wurde 1996 gegründet und ist seit 2003 Fairtrade-zertifiziert. Die Felder der Farm erstrecken sich über 10 Hektar und liegen auf rund 2800 Metern Höhe.

Jardines Piaveri.
Die Blumenfarm Joygardens in Ecuador
Ort/Land
Cayambe, Ecuador

FLO-ID
4180

Fläche
10.50

Produktion
4635.86 sti

Zertifizierung
2005

Organisationsform
1

Mitarbeiter
145

Die Rosenfarm Joygardens liegt in der Pichincha Region am Fuße des Vulkans Cayambe im Andenhochland von Ecuador. Joygardens wurde 1996 gegründet und ist seit 2006 Fairtrade-zertifiziert. Die Felder der Farm erstrecken sich über 10 Hektar auf denen rund 145 Arbeiterinnen und Arbeiter tätig sind.

Joygardens.
Die Blumenfarm Zena Roses - Thika in Kenia
Ort/Land
Thika, Kenia

FLO-ID
3679

Fläche
12.30

Gründung
1995

Zertifizierung
2004

Organisationsform
1

Mitarbeiter
400

Die Fairtrade-zertifizierte Blumenfarm Thika gehört zum Zusammenschluss Zena Roses aus Kenia. Zena Roses ist ein Zusammenschluss verschiedener Blumenfarmen. Dem zugehörig sind die Fairtrade-zertifizierten Blumenfarmen: Asai, Sosiani, Thika und Zena Roses selbst.Durch die Fairtrade-Zertifizierung können die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Farmen verbessert werden. Die Fairtrade-Prämie wird für ihre Projekte eingesetzt.

Teasebild
Die Blumenfarm Nevado in Ecuador
Ort/Land
Latacunga, Ecuador

FLO-ID
4412

Fläche
35.00

Zertifizierung
2002

Organisationsform
1

Mitarbeiter
520

Die Rosenfarm Nevado liegt in der Stadt Latacunga im Andenhochland von Ecuador. Latacunga ist die Landeshauptstadt der Provinz Cotopaxi und hat rund 60.000 Einwohner. Die Plantage der Rosenfarm ist etwa 35 Hektar groß. Die Farm wurde 1965 gegründet und ist seit 2003 Fairtrade-zertifiziert.

Logo Nevado Roses
Die Blumenfarm Oserian in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
2763

Fläche
230.00

Gründung
1981

Zertifizierung
2003

Organisationsform
1

Mitarbeiter
6004

Die Blumenfarm "Oserian" liegt an den Ufern des Naivasha-Sees, einem der höchstgelegenen Seen Ostafrikas. Der Name "Oserian" bedeutet "Ort des Friedens" in der Sprache der Massai. Insgesamt sind über 6000 Menschen auf der Blumenfarm beschäftigt. Rund 90 % davon haben eine permanente Anstellung, etwa 10 % arbeiten saisonal auf der Blumenfarm.

Absatzbild
Die Blumenfarm Valentine Growers in Kenia
Ort/Land
Kiambu, Kenia

FLO-ID
4040

Fläche
27.00

Gründung
1995

Zertifizierung
2004

Organisationsform
1

Mitarbeiter
398

In Kiambu, etwa 15 Kilometer von Nairobi entfernt, produziert die Blumenfarm Valentine Growers seit 1996 Rosen aller Art. Auf dem 27 Hektar großen Gelände tragen die 398 Beschäftigten der Farm dafür Sorge, dass aus den kleinen Setzlingen große, bunte Stielrosen werden. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Rosen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.

Teaserbild
Die Blumenfarm Roses and Roses in Ecuador
Ort/Land
Tabacundo, Ecuador

FLO-ID
19449

Fläche
21.00

Gründung
1996

Zertifizierung
2007

Organisationsform
1

Mitarbeiter
300

Das ecuadorianische Blumenunternehmen „Roses and Roses“ wurde 1997 gegründet und besteht aus drei verschiedenen Blumenfarmen: Romaverde, Serfidec und Verdillano. Alle Farmen befinden sich im Hochland von Ecuador. Dort können die Rosen unter besten klimatischen Bedingungen ihre volle Schönheit entfalten. Seit 2008 ist Roses and Roses Fairtrade-zertifiziert, so dass sich die Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten spürbar verbessert haben.

Arbeiter auf der Roses and Roses Blumenfarm
Die Bananen-Plantage Sociedad Agrícola Prieto in Ecuador
Ort/Land
Machala, Ecuador

FLO-ID
1539

Fläche
223.00

Gründung
1995

Zertifizierung
2001

Organisationsform
1

Mitarbeiter
272

Die Blumenfarm Liki River in Kenia
Ort/Land
Nanyuki, Kenia

FLO-ID
2959

Fläche
22.50

Gründung
1995

Zertifizierung
2003

Organisationsform
1

Mitarbeiter
578

Die Liki River Farm liegt am Fuße des Mount Kenia, dem zweithöchsten Bergmassiv Ostafrikas, im Norden des Landes. 1996 als Gemüsefarm gestartet, produzieren die rund 580 Arbeiterinnen und Arbeiter heute ausschließlich Blumen. Rosen bilden dabei das Kerngeschäft. Seit 2004 ist die Liki River Farm mit ihren 43 Gewächshäusern Fairtrade-zertifiziert.

Teaserbild
Die Bananen-Kooperative Valle de Chira in Peru
Ort/Land
Sullana, Peru

FLO-ID
2281

Fläche
272.00

Produktion
12173.00 t

Gründung
2001

Zertifizierung
2001

Organisationsform
2

Mitarbeiter
380

Die Bananen-Kooperative Valle de Chira liegt im Ort Sullana in Peru. 2002 wurde Valle de Chira gegründet und ist von Anfang an Fairtrade-zertifiziert. Die Felder der Kooperative erstrecken sich auf über 270 Hektar. Für den fairen Bananenhandel gelten Mindestpreise, die in den Fairtrade-Standards vorgeschrieben werden. Zusätzlich erhalten die Produzenten eine Fairtrade-Prämie für Investitionen in die Infrastruktur, in Bildung, Gesundheit und ökologische Verbesserungen. So wird es den Bauernfamilien ermöglicht in eine bessere Zukunft zu investieren.

Bananenbäume von Valle de Chira.
Die Bananen-Kooperative APPBOSA in Peru
Ort/Land
Sullana, Peru

FLO-ID
2461

Fläche
325.00

Gründung
2002

Zertifizierung
2002

Organisationsform
2

Mitarbeiter
270

Die Bananen-Kooperative „APPBOSA“ wurde 2003 in Sullana, Peru gegründet. Direkt bei der Gründung wurde APPBOSA Fairtrade-zertifiziert. Die Felder der Kooperative erstrecken sich auf über 325 Hektar. Rund 270 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern sind bei APPBOSA beschäftigt. Dank Fairtrade erhalten die Bananen-Kooperativen eine Fairtrade-Prämie für Investitionen in die Infrastruktur, in Bildung, Gesundheit und ökologische Verbesserungen. So wird es den Bauernfamilien ermöglicht in eine bessere Zukunft zu investieren.

Die Kooperative APPBOSA.
Die Blumenfarmen Finlays Horticulture in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
5567

Fläche
176.00

Gründung
1981

Zertifizierung
2006

Organisationsform
1

Mitarbeiter
6000

Finlays Horticulture besteht aus verschiedenen Blumenfarmen, die sich zusammen über rund 2600 Hektar erstrecken. Das Depot des Unternehmens befindet sich direkt am Flughafen der Hauptstadt Nairobi, von wo aus die Blumen erntefrisch nach Europa transportiert werden. Alle Blumen werden bei Finlays Horticulture unter Fairtrade-Bedingungen angebaut.

Teaserbild
Die Bananen-Kooperative APOQ in Peru
Ort/Land
Querecotillo, Peru

FLO-ID
2741

Fläche
339.00

Produktion
2200.00 t

Gründung
2001

Zertifizierung
2002

Organisationsform
2

Mitarbeiter
528

Die Bananen-Kooperative APOQ (Asociación de Pequeños Productores Orgánicos de Querecotillo) in Peru wurde 2002 von 89 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern gegründet. Seit 2004 spürt der Betrieb Dank Fairtrade-Zertifizierung die positiven Auswirkungen des Fairen Handels. Durch stabile Rahmenbedingungen können die Produzenten immer mehr Verarbeitungsschritte selbst übernehmen.

Die Zucker-Kooperative Kasinthula in Malawi
Ort/Land
Lilongwe, Malawi

FLO-ID
2191

Fläche
1154.00

Produktion
7723.00 t

Gründung
1995

Zertifizierung
2002

Organisationsform
2

Mitarbeiter
482

Malawi´s Einwohner gehören zu den ärmsten Menschen im Süden Afrikas. Die Kasinthula Zuckerrohr-Kooperative wurde von der Regierung 1996 ins Leben gerufen, um die Notlage der Armen und weitestgehend analphabetischen Bauern und Bäuerinnen zu lindern. Heute wird die Kooperative von den Kleinbäuerinnen und -bauern selbst gemanagt.

Zuckerbauern in Malawi
Die Blumenfarm Longonot Horticulture in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
2960

Fläche
400.00

Gründung
1985

Zertifizierung
2004

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1028

Seit 1986 im Blumenanbau aktiv, ist die Longonot Farm im Norden Kenias einer der erfahrensten Hersteller von Rosen. Heute produzieren rund 1000 Arbeiterinnen und Arbeiter auf 23 Hektar über 240 verschiedene Rosensorten. In modernen Gewächshäusern werden die Rosen gezüchtet und gepflegt, ehe sie für den Export nach Europa verpackt werden.

Teaserbild
Die Blumenfarm Magana Flowers in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
3797

Fläche
68.00

Gründung
1994

Zertifizierung
2002

Organisationsform
1

Mitarbeiter
540

Die Rosen von Magana Flowers gedeihen in modernen Gewächshäusern am Rande der Stadt Kikuyu, unweit der Hauptstadt Nairobi von wo aus sie nach Deutschland transportiert werden. Auf insgesamt 18 Hektar kümmern sich rund 540 Arbeiterinnen und Arbeiter um die einzelnen Schritte der Rosenproduktion – von der Aufzucht bis zur versandfertigen Verpackung.

Teaserbild
Die Blumenfarm Shalimar Flowers in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
3598

Fläche
170.00

Gründung
1997

Zertifizierung
2004

Organisationsform
1

Mitarbeiter
600

Nördlich des Naivasha Sees gelegen, produziert Shalimar Flowers das ganze Jahr über Rosen und andere saisonale Blumen für den europäischen Markt. Das Gelände der 1998 gegründeten Blumenfarm umfasst 170 Hektar, auf denen sich die Arbeiterinnen und Arbeiter um die Rosen – von ihrer Aufzucht bis zur versandfertigen Verpackung - kümmern. Daneben baut Shalimar Flowers auch diverse Gemüsesorten an. Diese werden aber noch nicht über den Fairen Handel vertrieben.

Teaserbild
Die Reis-Kooperative Organic Jasmine Rice Producer Group in Thailand
Ort/Land
34130 Ubon Ratchathani, Thailand

FLO-ID
2439

Produktion
1400.00 t

Gründung
1985

Zertifizierung
2002

Organisationsform
2

Mitarbeiter
300

Die Mitglieder der OJRPG (Organic Jasmine Rice Producer Group) sind alle Kleinbauernfamilien, die in der ärmlichen Region in Nord-Ost-Thailand Reis zu Fairtrade-Bedingungen anbauen. Mehr als eine Milliarden Menschen – vor allem Kleinbauern in den Entwicklungsländern – bestreiten ihr Einkommen hauptsächlich oder ausschließlich vom Reisanbau.

Teaserbild
Die Blumenfarm Sian Roses in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
18057

Fläche
95.00

Gründung
1991

Zertifizierung
2007

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1873

Sian Roses steht als Dachorganisation stellvertretend für insgesamt fünf Fairtrade-zertifizierte Farmen im ostafrikanischen Kenia. Über 1.800 Arbeiterinnen und Arbeiter tragen auf diesen Blumenfarmen dafür Sorge, dass aus den kleinen Setzlingen große, bunte Stielrosen gedeihen. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Rosen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.

Teaserbild
Die Blumenfarm Waridi in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
3788

Fläche
78.50

Gründung
1986

Zertifizierung
2004

Organisationsform
1

Mitarbeiter
438

Seit über 20 Jahren produziert die Waridi Blumenfarm Rosen für den europäischen Markt. Etwa 30 Kilometer südlich von Nairobi gelegen, tragen die rund 450 Beschäftigten der Farm dafür Sorge, dass aus den kleinen Setzlingen große, bunte Stielrosen werden. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Rosen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.

Teaserbild
Die Blumenfarm Mahee Flowers in Kenia
Ort/Land
Ol Kalao, Kenia

FLO-ID
6100

Fläche
14.00

Gründung
2004

Zertifizierung
2006

Organisationsform
1

Mitarbeiter
337

Die Mahee Flowers Blumenfarm liegt zwischen Nakuru und Nairobi auf 2400 Meter Höhe im Herzen Kenias. Das sonnig-warme Klima bietet optimale Bedingungen für den Anbau von Stielrosen, Lilien und Nelken in vielen Variationen. Auf insgesamt 14 Hektar kümmern sich die Arbeiterinnen und Arbeiter um die einzelnen Schritte der Blumenproduktion - von der Aufzucht bis zur versandfertigen Verpackung.

Teaserbild
Die Ananas-Kooperative Agronorte in Costa Rica
Ort/Land
Guatuso, Costa Rica

FLO-ID
2196

Fläche
200.50

Zertifizierung
2002

Organisationsform
2

Mitarbeiter
71

Der Anbau von Ananas stellt für viele Kleinbauern und Kleinbäuerinnen aus den Provinzen Guanacaste und Alejuela im Nordwesten Costa Ricas die Haupteinnahmequelle dar, sie leiden aber unter sinkenden Preisen für ihre Ernten. Die Mitglieder der Kooperative "Agronorte: Asociación deProductores Agroindustrialesdel Norte", haben es sich zum Ziel gesetzt, ihre Position am Markt gemeinsam zu stärken und ihren Lebensstandard zu verbessern.

Absatzbild
Die Tee- und Gewürz-Kooperative SOFA in Sri Lanka
Ort/Land
Mahara, Sri Lanka

FLO-ID
558

Fläche
1603.00

Gründung
1997

Zertifizierung
1997

Mitarbeiter
2396

Die Small Organic Farmer Association (SOFA) ist eine Produzentenorganisation, der über 2000 Bäuerinnen und Bauern angehören, die in der Region Kandy in Sri Lanka Tee und Gewürze anbauen. SOFAs Ziel sind verbesserte Lebens- und Arbeitsbedingungen der ProduzentInnen und eine nachhaltige biologische und umweltfreundliche Landwirtschaft.

Die Kakao-Kooperative FUNDOPO in der Dom. Republik
Ort/Land
Villa Altagracia, Dominikanische Republik

FLO-ID
2574

Fläche
4516.00

Produktion
3035.00 t

Gründung
2001

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Mitarbeiter
913

Die Kooperative FUNDOPO besteht aus etwa 1.500 Kleinbauernfamilien. Alle Mitglieder bauen ihren Kakao unter ökologischen Bedingungen an und profitieren durch die Fairtrade-Zertifizierung von neuen Absatzmärkten und Mehreinnahmen aus der Fairtrade-Prämie.

Teaserbild
Die Zucker-Kooperative Manduvirá in Paraguay
Ort/Land
Arroyos y Esteros, Paraguay

FLO-ID
1480

Fläche
3000.00

Produktion
44550.00 t

Gründung
1974

Zertifizierung
1998

Organisationsform
2

Mitarbeiter
1750

Die Kleinbauernkooperative Manduvirá im Südwesten von Paraguay ist seit 1999 Fairtrade-zertifiziert, von anfänglich 200 Mitgliedern ist die Kooperative mittlerweile auf über 1700 Mitglieder angewachsen. Im Jahr 2014 konnten die Kooperativmitglieder ihre eigene Produktionsanlage für Bio- und Fairtrade-zertifizierten Zucker in Betrieb nehmen.

teaser
Die Baumwollkooperative CNPN in Kamerun
Ort/Land
Garoua, Kamerun

FLO-ID
3182

Fläche
143695.00

Gründung
2001

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Mitarbeiter
159661

Über 3,5 Millionen Menschen sind in Kamerun direkt oder indirekt von den Einnahmen aus dem Baumwollanbau abhängig. Sie befinden sich angesichts stark schwankender Weltmarktpreise in einer verzweifelten Situation. Die Mitglieder der Fairtrade-zertifizierten Kooperative CNPN-C können dank garantierter Mindestpreise unabhängig von Preisen auf dem Weltmarkt wirtschaften. Die Qualität und nachhaltige Erzeugung ihrer Ware wird durch laufende Schulungen sichergestellt.CNPN-C steht für 'Confédération Nationale de Fédérations de GIC des Producteurs de Coton et Vivriers du Cameroun' und hieß bis zur Namensänderung im Jahr 2010 OPCC ('Organisation des Producteurs de Coton du Cameroun').

teaser
Der Baumwollexporteur SODECOTON in Kamerun
Ort/Land
Garoua, Kamerun

FLO-ID
3263

Wie in vielen westafrikanischen Ländern gibt es mit SODECOTON auch in Kamerun einen nationalen Baumwollexporteur, der die gesamte nationale Baumwollproduktion kauft, verarbeitet und exportiert. SODECOTON steht im Besitz des Staates und mehrerer privater Unternehmen und setzt sich für nachhaltige Qualitäts- und Produktivitätsverbesserungen der Baumwollproduktion in Kamerun ein.

teaser
Die Kooperative Union Nationale des Producteurs de Coton du Burkina Faso (UNPCB)
Ort/Land
Bobo Dioulasso, Burkina Faso

FLO-ID
4119

Fläche
2633.00

Produktion
306.00 t

Gründung
2003

Zertifizierung
2006

Organisationsform
2

Mitarbeiter
3337

In Burkina Faso haben sich verschiedene Bauern zu Kooperativen zusammengeschlossen, die dem Verband Union Nationale des Producteurs de Coton du Burkina Faso (UNPCB) angeschlossen sind. Sie verkaufen Ihre Baumwolle zu Fairtrade-Bedingungen und konnten so ihre Lebensqualität spürbar verbessern. Auch die Bauern der Kooperative in "Yanduama" sind der UNPCB angeschlossen und bauen im Osten Burkinas bei Fada N'Gourma Fairtrade-Bio-Baumwolle an.

Teaserbild
Die Kleinbauernkooperative Incahuasi
Ort/Land
Vilcabamba, Peru

FLO-ID
4089

Gründung
2004

Zertifizierung
2005

Organisationsform
2

Mitarbeiter
263

Die Kaffeekooperative Cooperativa Agraria Cafetalera Valle de Incahuasi liegt im westlichen Teil der Region Cusco im Vilcabamba Distrikt. Seit 2006 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert. Seitdem sind die Kleinbauern und -bäuerinnen beim Verkauf ihres Kaffees weniger abhängig von Schwankungen am Weltmarkt. Die Lebens- und Arbeitsbedingungen vor Ort werden spürbar verbessert. Durch die Fairtrade-Prämie konnte zum Beispiel ein Speicher für den Kaffee der Kooperative gebaut werden.

Teaserbild
Die Ananas-Kooperative Visahakit Chumchon in Thailand
Ort/Land
Sam Roi Yod, Thailand

FLO-ID
19030

Fläche
850.00

Produktion
5306.00 t

Gründung
2007

Zertifizierung
2007

Organisationsform
2

Mitarbeiter
59

Die Kooperative liegt in der Provinz Prachuap Khiri Khan, im südlichen Teil der Zentralregion von Thailand. Diese Provinz ist rund 300 Kilometer von Bangkok entfernt und dank der optimalen geografischen Lage an der langen Ostküste des Golfs von Thailand eines der wichtigsten Ananas-Anbaugebiete des Landes.

Ananas der Visahakit Chumchon.
Weingut Koopmanskloof Wingerde in Südafrika
Ort/Land
7605 Koelenhof, Südafrika

FLO-ID
6591

Fläche
520.00

Gründung
2003

Zertifizierung
2006

Organisationsform
1

Mitarbeiter
86

Das südafrikanische Weingut Koopmanskloof Wingerde liegt etwa 50 Kilometer östlich von Kapstadt in der Provinz Westkap. Das seit 2007 Fairtrade-zertifizierte Weingut produziert heute ein vielfältiges Angebot an hochwertigen Weinen für den internationalen Markt.

Absatzbild
Die Blumenfarm Bigot Flowers in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
19513

Fläche
48.00

Gründung
2001

Zertifizierung
2007

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1000

Am Naivashasee, etwa 80 Kilometer von Nairobi gelegen, hat sich Bigot Flowers auf die Produktion von Stielrosen spezialisiert. Die Rosen wachsen in modernen Gewächshäusern mit Tropfbewässerung zur Reduzierung des Wasserverbrauchs. Nach der Ernte werden die Fairtrade-Rosen frisch verpackt per Flugzeug nach Europa transportiert.

Absatzbild
Die Blumenfarm Zena Roses - Sosiani in Kenia
Ort/Land
Eldoret, Kenia

FLO-ID
18062

Fläche
11.00

Gründung
2003

Zertifizierung
2007

Organisationsform
1

Mitarbeiter
581

Die Fairtrade-zertifizierte Blumenfarm Sosiani gehört zum Zusammenschluss Zena Roses aus Kenia. Zena Roses ist ein Zusammenschluss verschiedener Blumenfarmen. Dem zugehörig sind die Fairtrade-zertifizierten Blumenfarmen: Asai, Sosiani, Thika und Zena Roses selbst.Durch die Fairtrade-Zertifizierung können die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Farmen verbessert werden. Die Fairtrade-Prämie wird für ihre Projekte eingesetzt.

Die Kooperative Mananara in Madagaskar
Ort/Land
Mananara, Madagaskar

FLO-ID
5417

Fläche
984.00

Gründung
2003

Zertifizierung
2006

Organisationsform
2

Mitarbeiter
619

Die Kooperative "Association des Planteurs de Mananara", auch bekannt unter KOMAM (Kooperativa Mpambolin Ambonivolo) auf Madagaskar ist seit 2006 Fairtrade-zertifiziert. Unter fairen und ökologischen Bedingungen bauen sie unter anderem Vanille und Gewürznelken an. Ein Teil der Gegend Mananara im Nord-Osten von Madagaskar ist ein durch die UNESCO geschütztes Lebensraum-Reservat.

Teaserbild
Die Kakao-Dachorganisation Conacado in der Dominikanischen Republik
Ort/Land
Santo Domingo, Dominikanische Republik

FLO-ID
1473

Fläche
25209.00

Produktion
5122.00 t

Gründung
1987

Zertifizierung
1994

Organisationsform
2

Mitarbeiter
8667

Die Dominikanische Republik ist nach Haiti die zweitärmste Karibikinsel. Neben Zucker, Kaffee und Tabak stellt Kakao eines der Hauptexportgüter dar. Die Dachorganisation mehrerer Kooperativen - CONACADO - zählt zu den drei exportstärksten Kakaoproduzenten in der Dominikanischen Republik, die Mitglieder produzieren jährlich etwa 25 Prozent des gesamten Kakaos auf der Insel.

Absatzbild
Die Reiskooperative Nam Om in Thailand
Ort/Land
35160 Yasothorn, Thailand

FLO-ID
2426

Fläche
1808.00

Produktion
5500.00 t

Gründung
2000

Zertifizierung
2003

Organisationsform
2

Mitarbeiter
656

Im Nordosten Thailands liegt die Provinz Yasothon, die oft als die Wiege des Jasminreis bezeichnet wird. Dort befindet sich auch die Nam Om Community Enterprise Group, die seit 2004 Fairtrade-zertifiziert ist. In ihr haben sich über 600 Kleinbauernfamilien zusammengeschlossen und profitieren gemeinsam von den Vorteilen, die ihnen der Faire Handel bietet. Dabei ist die Kooperative aktiv darum bemüht, ihre Mitglieder im biologischen Reisanbau durch verschiedene Fördermaßnahmen zu unterstützen.

Reisbauer der Kooperative Nam Om in Thailand
Die Zucker-Kooperativen der Mauritius Sugar Syndicate Gruppe
Ort/Land
Rivière du Rempart, Mauritius

FLO-ID
21060

Produktion
2650.00 t

Zertifizierung
2009

Organisationsform
2

Mitarbeiter
1100

Angefangen mit fünf Zuckerrohrkooperativen, die sich unter dem Namen Mauritius Group zusammengeschlossen hatten, wächst das Unternehmen in den letzten Jahren kontinuierlich. Die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern sind im Oktober 2009 ins FAIRTRADE-System eingetreten um eine positive Entwicklung wirtschaftlicher und sozialer Faktoren in Gang zu setzen. Der Erfolg spricht für sich und mittlerweile haben sich mehr als 30 Kooperativen der Mauritius Group angeschlossen.

Zuckerrohr, Mauritius
Die Tee-Plantage Luponde Tea Estate in Tansania
Ort/Land
Njombe, Tansania

FLO-ID
517

Gründung
1949

Zertifizierung
1994

Organisationsform
1

Mitarbeiter
140

Der Luponde Teeplantage ist eine der ältesten organischen Teeplantagen der Welt. Der Tee der Plantage wird kontrolliert biologisch angebaut, mit der Hand gepflückt und stellt so die hohe Qualität des Tees sicher. Die Plantage liegt auf einer Höhe von ca. 2.100 Metern in den Livingstone Bergen in Tanzania.

Die Zucker-Kooperative Montillo in Paraguay
Ort/Land
Arroyos y Esteros, Paraguay

FLO-ID
1479

Fläche
1503.00

Gründung
1994

Zertifizierung
1997

Organisationsform
2

Mitarbeiter
506

Die Zuckerkooperative Montillo liegt in der Region Arroyos y Esteros im Südwesten Paraguays und wurde 1995 gegründet. Über 500 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern haben sich mittlerweile der Kooperative angeschlossen. Das Leben der Menschen in der Region ist nicht leicht, denn Arroyos y Esteros liegt sehr abgelegen und die Farmen der Kleinbauernfamilien sind klein und wenig ertragreich.

Teaserbild
Die Kaffee-Kooperative Coagricsal in Honduras
Ort/Land
Copán, Honduras

FLO-ID
879

Fläche
6871.00

Produktion
1500.00 t

Gründung
1994

Zertifizierung
2005

Organisationsform
2

Mitarbeiter
1118

Die Fairtrade-zertifizierte Kaffee-Kooperative Cooperativa Agrícola Cafetalera San Antonio (COAGRICSAL) setzt sich aus Kleinbauern und -bäuerinnen verschiedener Regionen West-Honduras zusammen. Die Mitglieder der Kooperative produzieren, verarbeiten und exportieren Fairtrade-Kaffee in verschiedene Märkte - unter anderem nach Deutschland und in die Schweiz.

Kaffee-Kooperative Coagricsal aus Honduras
Agrocel Pure & Fair Cotton Growers Association – Odisha
Ort/Land
Rayagada, Indien

FLO-ID
4784

Gründung
1987

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Mitarbeiter
20

Die Agrocel mit Sitz im ostindischen Bundesstaat Odisha ist eine von zwei Fairtrade-Baumwollbauern-Organisationen, die der Agrocel Industries Ltd. angehören. Zusammengeschlossen haben sich die Kleinbauernfamilien 2002. Nur vier Jahre später erhielt die Organisation ihre Fairtrade-Zertifizierung.Das Ziel der Baumwoll-Organisation ist es, die Kleinbauernfamilien bei der Produktion und Vermarktung ihrer Baumwolle zu unterstützen und ihnen die Umstellung auf Bio- und Fairtrade-Anbau zu ermöglichen.

Die Baumwoll-Organisation Suminter India Organics aus Indien
Ort/Land
Surendranagar, Indien

FLO-ID
18612

Fläche
5985.00

Produktion
3500.00 t

Gründung
2007

Zertifizierung
2007

Organisationsform
2

Mitarbeiter
2351

Suminter India Organics existiert seit 2008. Durch den Anbau fair gehandelter Bio-Baumwolle trägt Suminter nicht nur dazu bei, den weltweit wachsenden Bedarf in diesem Sektor zu decken, sondern verhilft auch benachteiligten Baumwollproduzentinnen und -produzenten in der Region zu größerer wirtschaftlicher Stabilität.

Die Kaffee-Kooperative Cocla in Peru
Ort/Land
Quillabamba, Peru

FLO-ID
820

Fläche
18030.00

Gründung
1966

Zertifizierung
1993

Organisationsform
2

Mitarbeiter
4666

Die Kaffeekooperative COCLA rettete viele Kleinbauernfamilien vor dem Aus. Vor rund zehn Jahren brachte der Preisverfall an der New Yorker Kaffeebörse die Welt vieler Quechua-Indianer in der Gemeinde Santa Teresa, Peru fast zum Einsturz. Unter technischer Beratung von COCLA gelang es den Kaffeebauernfamilien jedoch, ihrem Kaffee den Weg zum Fairen Handel frei zu machen.

Teaserbild
Die Kaffee-Kooperative PRODECOOP in Nicaragua
Ort/Land
Esteli, Nicaragua

FLO-ID
832

Fläche
5000.00

Produktion
109.00 t

Gründung
1992

Zertifizierung
2005

Organisationsform
2

Mitarbeiter
2300

Die Kaffee-Kooperative Prodecoop in Estelí in Nord-Nicaragua wurde 1993 gegründet. Noch im selben Jahr erhielt sie ihre Fairtrade-Zertifizierung.Seit der Zertifizierung konnte das Wissen über die Produktion von Kaffee erhöht werden, was zu grosser Anerkennung ihrer Kaffeequalität geführt hat. Die Kleinbauern haben Mithilfe von Fairtrade einen bessern Zugang zu speziellen Kaffeemärkten gefunden und konnten stabile Geschäftsbeziehungen mit Kaffeekäufern aufbauen. Fast 30 % der Mitglieder von PRODECOOP sind Frauen.

Pratibha Syntex PVT LTD
Ort/Land
30 Madhya Pradesh, Indien

FLO-ID
4531

Fläche
9203.00

Gründung
1998

Zertifizierung
2005

Organisationsform
2

Mitarbeiter
4138

Pratibha ist einer der weltweit ersten Anbieter von Textilien in Indien, der alle Fertigungsschritte unter einem Dach anbietet und überwacht.1999 gründete Pratibha die Kleinbauerkooperative Vasudha Organic mit heute über 4.000 Mitgliedern. Die Bauern und Bäuerinnen produzieren Fairtrade-zertifizierte Bio-Baumwolle im Bundesstaat Madhya Pradesh im Herzen Indiens.

teaser
Die Honig-Kooperative Apicoop in Chile
Ort/Land
Paillaco, Chile

FLO-ID
1597

Produktion
250.00 t

Gründung
1979

Zertifizierung
1993

Mitarbeiter
470

In der Kooperative „Apicoop“ sind Kleinbäuerinnen und Kleinbauern organisiert, die Honig für den Binnenmarkt und für den Export produzieren. Die Kooperative zählt inzwischen mehr als 140 Mitglieder. Viele von ihnen stammen aus dem indigenen Volk der „Mapuche“. Die Produzentinnen und Produzenten verfolgen das gemeinsame Ziel, ihre Mitbestimmung durch demokratische Organisationsstrukturen zu fördern.

Die Kakao-Kooperative ACAWAS in Nicaragua
Ort/Land
Waslala, Nicaragua

FLO-ID
6386

Produktion
30.00 t

Gründung
1995

Zertifizierung
2007

Organisationsform
2

Mitarbeiter
172

ACAWAS ist eine Kooperative von Bauern und Bäuerinnen aus der Region Waslala im Norden Nicaraguas. Seit ihrer Gründung 1996 produzieren die Mitglieder nach nachhaltigen Anbaumethoden und fördern die Diversifizierung ihrer Landwirtschaft. Durch die Fairtrade-Zertifizierung erhalten die Mitglieder einen fairen Preis für Ihren Kakao und zusätzliche Prämienzahlungen.

Teaserbild
Die Kaffee-Kooperative HOAC in Papua Neuguinea
Ort/Land
Goroka, Pitcairn

FLO-ID
2897

Gründung
2003

Mitarbeiter
1900

HOAC – The Highland Organic Agriculture Cooperative – liegt im Osten der Hochlandregion Purosa / Okapa in Papua Neu Guinea. Das regenreiche Klima und der mineralreiche vulkanische Boden in der Region sind die idealen Voraussetzungen für verschiedene traditionelle Sorten des Arabica Kaffees. Aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage war die Region jahrelang schwer zu erreichen und isoliert - den Bewohnern war es daher fast unmöglich, sich durch Handel ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Das hat sich mittlerweile geändert: Mit der Fairtrade-Prämie konnten umfangreiche infrastrukturelle Verbesserungen finanziert werden.

Teaserbild
Die Kakao-Kooperative ACOPAGRO in Peru
Ort/Land
San Martín, Peru

FLO-ID
3106

Fläche
5090.00

Gründung
1991

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Mitarbeiter
2026

Die Kakao-Kooperative ACOPAGRO produziert seit 1992 hochwertigen Bio-Kakao. Sie wurde mit dem Ziel gegründet den Mitgliedern eine Alternative zur Ernte von Kokablättern zu eröffnen und die Lebensqualität durch technische Beratung und die Schaffung neuer Absatzmärkte zu verbessern.Seit 2005 ist ACOPAGRO Fairtrade-zertifiziert und profitiert von den Bedingungen des Fairen Handels.

Teaserbild
Die Blumenfarm Mount Meru Flowers in Tansania
Ort/Land
Arusha, Tansania

FLO-ID
18801

Fläche
15.00

Gründung
1997

Zertifizierung
2008

Organisationsform
1

Mitarbeiter
295

Die Blumenfarm Mount Meru im Norden Tansanias produziert FAIRTRADE-Rosen unter Einhaltung von hohen sozialen, ökonomischen und ökologischen Standards. Durch FAIRTRADE werden die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiterinnen und Arbeiter kontinuierlich verbessert. Durch den verstärkten Absatz von FAIRTRADE-Rosen steigen die FAIRTRADE-Prämien, wodurch wiederum mehr Geld für weitere Investitionen in Projekte verfügbar ist.

Die Blumenfarm Mount Meru in Tansania
Reis-Kooperativen-Vereinigung Sunstar Overseas Ltd.
Ort/Land
131001 Sonepat, Indien

FLO-ID
4612

Fläche
2021.00

Produktion
5345.00 t

Zertifizierung
2004

Mitarbeiter
763

Sunstar Overseas Ltd. ist ein indisches Exportunternehmen von Bio-Reis, das seinen Reis direkt von Fairtrade-Reiskooperativen, wie beispielsweise der Kooperative „Patlikaithseth“, bezieht. Das Fairtrade-zertifizierte Unternehmen setzt sich nicht nur engagiert für seine eigenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ein. Auch das Wohlergehen der Kleinbauern aus den Kooperativen und ihrer Familien liegt Sunstar am Herzen. Daher investiert Sunstar zum Beispiel in die Bildung der Menschen vor Ort.

Teaserbild
Die Tee-Plantage Kamala in Indien
Ort/Land
Kolkata, Indien

FLO-ID
1563

Fläche
65.00

Zertifizierung
2001

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1042

In Kolkata befindet sich der Firmensitz der Kamala Tea Co. Ltd., deren Geschäftsfeld vom Anbau über die Herstellung bis zum Verkauf verschiedener Teesorten reicht. Von den insgesamt vier Teegärten des Unternehmens werden bisher drei entsprechend der Fairtrade-Standards betrieben. Zwei davon liegen in der für ihren hochwertigen Tee bekannten Darjeeling-Region und eine in der Tripura-Region im Nordosten Indiens. Kamala beschäftigt derzeit rund 870 fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer Gesamtfläche von 65 Hektar.

Teeblatt
Die Kooperative Farmers Development Association (FDA) in Ägypten
Ort/Land
Heliopolis, Ägypten

FLO-ID
2577

Fläche
463.00

Zertifizierung
2003

Organisationsform
2

Mitarbeiter
180

Nur ein Jahr nach ihrer Gründung wurde die Farmers Development Association (FDA) aus Ägypten Fairtrade-zertifiziert. Mittlerweile bauen die rund 180 Kleinbäuerinnen und -bauern im Nildelta im Norden von Kairo Reis, Baumwolle, Tee und Gewürze wie beispielsweise Zitronengras an. Viele der Produkte werden auch ökologisch produziert.Durch die Fairtrade-Prämie konnten schon verschiedene Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Infrastruktur und Frauenförderung realisiert werden.

Der Kaffeekooperativen-Verband KCU aus Tansania
Ort/Land
Bukoba, Tansania

FLO-ID
797

Fläche
15000.00

Produktion
4157.00 t

Zertifizierung
1990

Organisationsform
2

Mitarbeiter
60000

Die Kaffeekooperativen-Dachorganisation Kagera Cooperative Union (KCU) liegt in Tansanias Kagera-Region am Westufer des Viktoriasees und vereint derzeit 126 Kaffeekooperativen. Sie wurde schon 1950 gegründet und war eine von vielen neuen Genossenschaften, die es sich zum Ziel gesetzt hatten, das Preis- und Handelsmonopol der Zwischenhändler zu brechen. 1993 erhielt die KCU die Fairtrade-Zertifizierung.

Teaserbild
Die Kaffee-Kooperative Valle Ubiriki
Ort/Land
Chanchamayo, Peru

FLO-ID
4965

Produktion
693.00 t

Gründung
2003

Zertifizierung
2005

Organisationsform
2

Mitarbeiter
228

Die peruanische Kaffee-Kooperative Valle Ubiriki entstand 2003, als sich Bauern und Bäuerinnen der Andenregion Chanchamayo zusammentaten um durch das Erlernen besserer Anbaumethoden und professionellerer Organisation ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Seit 2006 ist Valle Ubiriki Fairtrade-zertifziert und profitiert von festen Handelsbeziehungen, Mindespreisen für ihre Ernte und der zusätzlichen Fairtrade-Prämie.

Teaserbild
Die Kaffee-Kooperative COMSA aus Honduras
Ort/Land
Marcala La Paz, Honduras

FLO-ID
4241

Fläche
2327.20

Gründung
2000

Zertifizierung
2005

Organisationsform
2

Mitarbeiter
736

Hervorragende Böden und ein gemäßigtes Klima im Hochgebirge Honduras verleihen den Kaffeebohnen von COMSA ihr unverwechselbares Aroma. Allerdings verhinderten unzureichende Infrastruktur und mangelnde Aufbereitungsanlagen, dass die Kaffeeproduzenten ihre Ernte exportieren konnten. Als sie sich vor einigen Jahren zusammenschlossen und von Fairtrade zertifizieren ließen, entstanden neue Absatzmärkte und die langwierige Umstellung auf Bioanbau wurde erfolgreich gemeistert.

Die Ambootia Tea Group Exports
Ort/Land
700043 Kolkota, Indien

FLO-ID
1568

Fläche
350.00

Produktion
200.00 t

Gründung
1860

Zertifizierung
1993

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1500

Die Ambootia Tea Group Exports exportiert Darjeeling-Tees der Plantage Ambootia Tea Estate, einer der ältesten Teeplantagen des indischen Distriktes Darjeeling. Bereits seit 1992 produziert die Plantage ihren Tee ausschließlich in biologisch kontrolliertem Anbau, seit 1994 ist sie Fairtrade-zertifiziert.

Teepflückerin der Ambootia Tea Estate
Die Blumenfarm Flormare in Ecuador
Ort/Land
Cayambe, Ecuador

FLO-ID
18436

Fläche
11.50

Produktion
561.31 sti

Gründung
1992

Zertifizierung
2009

Organisationsform
1

Mitarbeiter
154

Die Rosenfarm Floremare liegt am Fuße des Vulkans Cayambe im Andenhochland von Ecuador. Flormare wurde 1993 gegründet und ist seit 2010 Fairtrade-zertifiziert. Die Felder der Farm erstrecken sich über 11 Hektar auf denen rund 154 Arbeiterinnen und Arbeiter zu Fairtrade Konditionen arbeiten.

Flormare.
Die Sidama Coffee Farmers Cooperative Union (SCFCU) aus Äthiopien
Ort/Land
Sidama-Zone, Äthiopien

FLO-ID
2519

Fläche
56.00

Produktion
2800.00 t

Gründung
2000

Zertifizierung
2002

Organisationsform
2

Mitarbeiter
71091

Die Kaffeekooperative Sidama Coffee Farmers Cooperative Union (SCFCU) liegt in der Sidama Region im Südwesten Äthiopiens. Der reichhaltige Boden und die klimatischen Bedingungen im Anbaugebiet ermöglichen das Heranwachsen eines außergewöhnlichen Kaffees.Dank Fairtrade ist die Kooperative nicht mehr mittellos vom stark schwankenden Weltmarktpreis abhängig, der schon viele Kleinbauernfamilien in den Ruin getrieben hat.

Teaserbild
Die Plantage Tea Promoters India Pvt. Ltd. in Indien
Ort/Land
700016 Calcutta, Indien

FLO-ID
1551

Zertifizierung
2000

Organisationsform
1

Mitarbeiter
3000

Die Tea Promoters India Pvt. Ltd. (TPI) ist ein Familienunternehmen aus Kolkata, dem sechs Fairtrade-zertifizierte Teegärten aus den indischen Regionen Assam, Dooars und Darjeeling angehören und das verschiedene Teesorten in die ganze Welt exportiert. Alle Tees des Unternehmens stammen ausschließlich aus biologischem Anbau und wurden entsprechend der Fairtrade-Standards angebaut.

Teaserbild
Die Kaffee- und Kakao-Kooperative "Satipo" aus Peru
Ort/Land
Satipo, Peru

FLO-ID
848

Fläche
2775.00

Gründung
1964

Zertifizierung
1996

Organisationsform
2

Mitarbeiter
511

Die Kleinbauernkooperative Satipo liegt in Peru, inmitten des Dschungels der Region Junín. Sie wurde 1965 von Kleinbauernfamilien gegründet, in der Hoffnung, so die Zwischenhändler umgehen zu können, die einen Großteil des Kaffeepreises für sich beanspruchen. Tatsächlich verbesserte sich die Situation der Produzenten und Produzentinnen, doch stabile und höhere Preise erhalten die Kleinbauern- und bäuerinnen erst seit der Fairtrade-Zertifizierung 1997.

Teaserbild
Die Kakao-Kooperative Kuapa Kokoo aus Ghana
Ort/Land
Kumasi, Ghana

FLO-ID
1475

Gründung
1992

Zertifizierung
1994

Organisationsform
2

Mitarbeiter
94000

Die Kuapa Kokoo Union (KKU) wurde 1993 in Ghana gegründet. Die Kooperative besteht aus Kleinbauern und -bäuerinnen aus fünf Regionen Ghanas. Über 80'000 Produzenten in Western, Brong Ahafo, Ashanti, Central und Eastern Region profitieren vom Kakao-Anbau und dem Verkauf zu Fairtrade-Bedingungen. Für Sie und Ihre Familien ist der Kakaoanbau mit 95 Prozent ihres Jahreserlös der wichtigste Geldbringer.

Teaserbild
Die Chamong Tee Exports Pvt. Ldt.
Ort/Land
Calcutta, Indien

FLO-ID
1567

Fläche
3013.14

Produktion
1575.36 t

Gründung
1870

Zertifizierung
1993

Organisationsform
1

Mitarbeiter
10127

Die Chamong Tee Exports Pvt. Ltd. exportiert Tees aus den indischen Regionen Darjeeling und Assam in die ganze Welt. Dem Unternehmen angeschlossen sind insgesamt 17 Teegärten, die so genannten Estates, mit insgesamt rund 10.000 Beschäftigte, von denen 16 Teegärten vollständig auf ökologischen Anbau setzen.

Teaserbild
Das Unternehmen Café Peru
Ort/Land
1 Callao, Peru

FLO-ID
3103

Fläche
365200.00

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Das Unternehmen Café Peru ist aus einem Zusammenschluss von Fairtrade-zertifizierten Kaffeekooperativen entstanden. Sechs der peruanischen Kooperativen, zu denen auch La Florida und Satipo gehören, sind Gesellschafter des Unternehmens. Mit weiteren zehn Kooperativen arbeitet das Unternehmen partnerschaftlich zusammen. Neben dem Export des Kaffees bietet Café Peru den Kooperativen technische Hilfestellungen an und leistet Bildungsarbeit.

Teaserbild
Coocafe aus Costa Rica
Ort/Land
Alajuela, Costa Rica

FLO-ID
718

Gründung
1987

Zertifizierung
1994

Organisationsform
2

Mitarbeiter
3500

Im Norden Costa Ricas, in Santo Dominigo, befindet sich die Cooperativa del Café, kurz: Coocafe. Die Organisation ist ein Zusammenschluss von Kaffeekooperativen wie etwa der COOPE PILANGOSTA R.L. und wurde 1988 von fünf Kooperativen gegründet. Ziel der Organisation war es von Anfang an, die Bedingungen der Kaffee anbauenden Kleinbauern und -bäuerinnen in Costa Rica zu verbessern.Bereits seit 1989 arbeiten die Mitglieder mit Fairhandels-Organisationen in Europa zusammen, seit 1995 ist der Kooperativenzusammenschluss Fairtrade-zertifiziert. Heute profitieren von Coocafe rund 15.000 Menschen.

Teaserbild
Die Blumenfarm Ravine Roses in Kenia
Ort/Land
Eldama Ravine, Kenia

FLO-ID
2764

Fläche
57.00

Gründung
1988

Zertifizierung
2004

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1081

Die Blumenfarm "Ravine Roses" ist im Vergleich zu anderen Blumenfarmen eher klein - 1200 Arbeiterinnen und Arbeiter sind mit Aufzucht, Ernte und Verpackung der eleganten Blume beschäftigt. Trotzdem ist die Blumenfarm einer der wichtigsten Arbeitergeber der Region um die Stadt Eldama Ravine. Die Region ist von Subsistenzwirtschaft vieler Kleinbäuerinnen und Kleinbauern geprägt und vor allem Jugendliche sind in starkem Ausmaß von Arbeitslosigkeit betroffen.

Absatzbild
Die Bananen-Kooperative ACPROBOQUEA in Peru
Ort/Land
Sullana, Peru

FLO-ID
21891

Fläche
264.26

Produktion
12354.85 t

Gründung
2004

Zertifizierung
2008

Organisationsform
2

Mitarbeiter
367

Die Bananenplantagen der Fairtrade-Kooperative ACPROBOQUEA erstrecken sich über 264 Hektar in Sullana, Peru. Das tropische Klima eignet sich ideal für den Bananenanbau, so können hier jährlich über 12.300 Tonnen geerntet werden.Nach der Gründung im Jahr 2005 wurde die Kooperative 2009 Fairtrade-zertifiziert, was für die Mitglieder bessere Arbeits- und Lebensbedingungen bedeutet.

Die Kaffeekooperative CECOVASA aus Peru
Ort/Land
Puno, Peru

FLO-ID
795

Fläche
8677.00

Produktion
1150.00 t

Gründung
1969

Zertifizierung
1992

Organisationsform
2

Mitarbeiter
5000

Die peruanische Kleinbauernkooperative Central de Cooperativas Agrarias Cafetaleras (CECOVASA) wurde im Jahr 1970 in der Region rund um den Titicacasee gegründet. Damals schloss sich eine Gruppe von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern zusammen, die ihren Kaffee gemeinsam zu einem gerechten Preis verkaufen wollten.

Teaserbild
Die Organisation CENFROCAFE aus Peru
Ort/Land
Jaen, Peru

FLO-ID
4395

Fläche
5350.00

Produktion
4020.00 t

Gründung
1998

Zertifizierung
2007

Organisationsform
2

Mitarbeiter
1800

Im Herbst des Jahres 1999 schlossen sich im Nordosten Perus elf Kaffeekooperativen zu der Organisation „Central Fronteriza Del Norte De Cafetaleros“ (CENFROCAFE) zusammen. Damals gehörten der Organisation rund 220 Mitglieder an. Heute bauen bereits mehr als 1.800 Kleinbauernfamilien aus über 60 Mitgliedskooperativen für die Organisation Kaffee unter Fairtrade-Bedingungen an.

Teaserbild
Die Herkulu Tea Estate in Tansania
Ort/Land
Soni, Tanga, Tansania

FLO-ID
1051029

Fläche
603.00

Organisationsform
1

Mitarbeiter
100

Die Herkulu Teeplantage befindet sich im Nordosten Tansanias in den Usambara-Bergen auf circa 1500 Metern Seehöhe. Auf der Herkulu Tea Estate befindet sich eine kleine Teefabrik, in der die grünen Teeblätter von der eigenen Plantage und von den Kleinproduzentinnen und -produzenten aus umliegenden Dörfern weiterverarbeitet werden.

Teaserbild
Die Dazhangshan organic tea farmer association (DOTFA)
Ort/Land
333 Wuyuan County, China

FLO-ID
560

Produktion
463.00 t

Gründung
1992

Zertifizierung
2006

Organisationsform
2

Mitarbeiter
4700

Die Dazhangshan Organic Tea Farmer Association (DOTFA) liegt in der chinesischen Provinz Jiangxi, die auch als das „Goldene Dreieck“ des Teeanbaus bezeichnet wird. Die Organisation, von der heute rund 4.700 Haushalte mit fast 20.000 Menschen profitieren, wurde 1993 gegründet. Besonders Frauen profitieren von der Organisation: Seit der Gründung konnte der Anteil weiblicher Mitglieder immer weiter gesteigert werden. Derzeit sind rund 35 Prozent der Mitglieder weiblich.

Teaserbild
Die Baumwollkooperative UC-CPC de Djidian
Ort/Land
Kita, Mali

FLO-ID
4139

Gründung
1999

Zertifizierung
2002

Organisationsform
2

Die Union Coopératives de Producteurs de Coton (UC-CPC) ist eine Organisation, die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern aus regionalen Baumwoll-Kooperativen zusammenbringt und sie dabei unterstützt, gemeinsam ihre Marktstellung zu stärken und ihr Fachwissen zu teilen. Die UC-CPC ist in verschiedene regionale Gruppen unterteilt. Eine dieser Gruppen ist die UC-CPC de Dijdian, deren erklärtes Ziel es ist, ihre Mitgliedskooperativen während des Fairtrade-Zertifizierungsverfahrens zu unterstützen, um so viele Bauern und Bäuerinnen wie möglich an dem System teilhaben zu lassen.

Teaserbild
Die Tulaga Flowers Farm in Kenia
Ort/Land
20117 Naivasha, Kenia

FLO-ID
20568

Fläche
7.00

Gründung
2007

Zertifizierung
2009

Organisationsform
1

Mitarbeiter
220

Etwa 80 Kilometer nordwestlich von Nairobi liegt in unmittelbarer Nähe zum Lake Naivasha National Park die Tulaga Flowers Farm. Auf der sieben Hektar großen Farm produzieren 180 fest angestellte Beschäftigte jeden Monat bis zu 1.7 Millionen Fairtrade-Rosen. Seit Juni 2010 hat sich das Unternehmen die Fairtrade-Prinzipien auf die Fahnen geschrieben. So soll die Lebensqualität der Beschäftigten und ihrer Gemeinden nachhaltig verbessert werden. Schon heute profitieren diese von den verschiedenen Bildungs- und Entwicklungsprojekten, die vor allem durch die Fairtrade-Prämie realisiert werden können.

Auf der sieben Hektar großen Farm produzieren 170 fest angestellte Beschäftigte jeden Monat bis zu 1.7 Millionen Fairtrade-Rosen.
Die Baumwollkooperative US-GPC de Kédougou im Senegal
Ort/Land
Kédougou, Senegal

FLO-ID
4198

US-GPC de Kédougou ist eine Dachorganisation, die mehrere Kooperativen von Baumwollbäuerinnen und Baumwollbauern vereint. Mehrere dieser Kooperativen sind seit den 2000er-Jahren Fairtrade-zertifiziert und - gemäß den Fairtrade-Standards - damit auch die Dachorganisation selbst. Die Erfahrungen der Fairtrade-zertifizierten Mitglieder von US-GPC de Kédougou zeigen exemplarisch auf, wie die Baumwollproduzentinnen und -produzenten im Senegal vom Fairtrade-System profitieren.

Die Kooperative "COSATIN" in Nicaragua
Ort/Land
Boaco, Nicaragua

FLO-ID
846

Produktion
438.00 t

Gründung
1996

Zertifizierung
1998

Organisationsform
2

Mitarbeiter
674

Die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern der Kooperative "COSATIN" bauen in der Region Boaco in Nicaragua Kaffee und Honig in biologischem Landbau an. Der Einzugsbereich von COSATIN umfasst inzwischen 25 Dorfgemeinschaften. Die Exporte an den Fairen Handel werden von COSATIN selbst abgewickelt.

Anwar Khawaja Industries aus Pakistan
Ort/Land
51310 Sialkot, Pakistan

FLO-ID
2933

Im Nordosten Pakistans, in unmittelbarer Nähe zur indischen Grenze liegt die Industriestadt Sialkot. Drei von vier aller weltweit hergestellten Fußbälle werden dort gefertigt – meist in mühevoller Handarbeit. Näherinnen und Näher verdienen dabei häufig nur einen Bruchteil des gesetzlichen Mindestlohns, Familien verarmen, Kinder müssen zum Unterhalt der Familie beitragen, statt in die Schule zu gehen. Auch der Ballproduzent Anwar Khawaja Industries hat mehrere Näh-Zentren in Sialkot – dort wird allerdings gemäß den Standards von Fairtrade produziert.

Firmenschild von Anwar Khawaja Industries
Die Kakaokooperative "Cooproagro" in der Dominikanischen Republik
Ort/Land
San Francisco de Macoris, Dominikanische Republik

FLO-ID
6393

Fläche
18625.00

Produktion
4700.00 t

Gründung
1983

Zertifizierung
2006

Organisationsform
2

Mitarbeiter
2379

In der Cooproagro (Cooperativa de Productores Agropecuarios) haben sich 15 regionale Kooperativen der Dominikanischen Republik zusammengeschlossen, um den Kakao ihrer Mitglieder eigenständig zu vermarkten. Heute zählt die Cooproagro circa 1.800 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, die in der Kooperative nach internationalen Fairtrade-Standards Kakao anbauen. Die Kleinbauern und ihre Familien profitieren dabei nicht nur vom fairen Preis, sondern auch von den vielen Projekten, die durch die Cooproagro ermöglicht werden.

Bäuerin von Cooproagro
Die Kakao-Kooperative Fortaleza del Valle in Ecuador
Ort/Land
Calceta, Ecuador

FLO-ID
5230

Fläche
2157.00

Produktion
606.00 t

Gründung
2005

Zertifizierung
2006

Organisationsform
2

Mitarbeiter
937

Fortaleza del Valle ist eine Kleinbauernvereinigung in Ecuador mit Vorzeigecharakter. Sie vereinigt fünf Basiskooperativen aus der Region Carrizal Chone mit aktuell über 900 Kleinbauernfamilien. Die Vereinigung ließ sich 2007 von Fairtrade zertifizieren mit dem Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kleinbauern und -bäuerinnen zu verbessern.

Teaserbild
Die Kaffee-Kooperative Fedecocagua in Guatemala
FLO-ID
891

Fläche
8115.00

Gründung
1968

Zertifizierung
1992

Organisationsform
2

Mitarbeiter
3864

1969 schlossen sich 19 Kaffee-Kooperativen aus Guatemalas zum Genossenschaftsverband Fedecocagua zusammen. Ziel war damals wie heute, die Lebenssituation der Kleinbauernfamilien zu verbessern. Mit rund 20.000 Mitgliedern ist Fedecocagua die größte Kooperative Guatemalas. 70 Prozent der Mitglieder sind indigener Abstammung. Sie kommen aus ländlichen Regionen wie Huehuetenango, Cobán, Verapaces, Retalhuleu, San Marcos und Zacapa.

Kaffeepflückerin Alice der Kooperative Fedecocagua
Die Kaffeekooperative Capucas aus Honduras
Ort/Land
San Pedro de Copan, Honduras

FLO-ID
19080

Fläche
1600.00

Produktion
106000.00 t

Gründung
1998

Zertifizierung
2008

Organisationsform
2

Mitarbeiter
360

Im Westen Honduras im tropischen Regenwald liegt die Kleinbauernkooperative “Cooperativa Capucas Limitada”. Bauernfamilien aus 12 Gemeinden bauen dort Kaffee unter Fairtrade-Bedingungen an. Dadurch erhalten die Familien einen fairen Preis für Ihren Kaffee und zusätzlich die Möglichkeit, durch die Fairtrade-Prämie Projekte zu finanzieren: Zum Beispiel neue Öfen für die Küchen der Mitglieder, die Finanzierung der Bio-Umstellung oder Aufklärung zum Thema Umweltschutz.

Kinder der Kooperative Cocafcal
Die Kaffee-Kooperative CIAPEC in Bolivien
Ort/Land
Caranavi, Bolivien

FLO-ID
3795

Fläche
10.00

Produktion
293.00 t

Gründung
2002

Zertifizierung
2003

Organisationsform
2

Mitarbeiter
109

In der Caranavi-Provinz im Westen Boliviens bauen die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern der Kaffee-Kooperative CIAPEC (Cooperative Integral Agropecuaria de Productores Ecológicos Ltda) seit 2005 Kaffee zu fairen Bedingungen an. Die Fairtrade-Zertifizierung hilft den rund 300 Mitgliedern der Kooperative die Infrastruktur auszubauen, Qualitätskontrollen durchzuführen und die Erträge des Kaffeeanbaus planbar zu machen.

Die Kaffeekooperative Corcasan aus Nicaragua
Ort/Land
San Juan del Rio Coco, Nicaragua

FLO-ID
4386

Gründung
1993

Organisationsform
2

Mitarbeiter
250

Die Kooperative Corcasan (Cooperativa regional de Cafetaleros de San Juan del Rio Coco) liegt im Osten der Region Madriz in Nord-Nicaragua. Der Norden Nicaraguas ist geprägt von feuchttropischen Wäldern und dem Wechsel zwischen Trockenzeit von Dezember bis April und der Regenzeit von Mai bis November.Corcasan hat sich zum Ziel gesetzt, unter Berücksichtigung der natürlichen Ressourcen und ohne Kinderarbeit hochwertigen Qualitätskaffee zu produzieren. Seit 2009 ist Corcasan Fairtrade-zertifiziert.

Kaffeekirschen am Strauch
Die Kaffee-Kooperative Cebicafen aus Peru
Ort/Land
San Ignacio, Peru

FLO-ID
21144

Zertifizierung
2009

Organisationsform
2

Mitarbeiter
200

2008 gründeten Kaffee-Kleinbäuerinnen und -bauern die "Cooperativa Agragria Cafetalera Cebicafen Ltda.", kurz: Cebicafen mit dem Ziel, die Lebensbedingungen ihrer Mitglieder zu verbessern. Einerseits sollte dazu die Technisierung der Produktion beitragen, zum anderen die Eigenvermarktung des Kaffees. Seit 2010 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Cebicafen Kaffeekirschen werden gepflückt
Die Bananen-Kooperative Cenbanor in Peru
Ort/Land
Chocán, Peru

FLO-ID
22862

Fläche
503.00

Produktion
5400.00 t

Gründung
2008

Zertifizierung
2009

Organisationsform
2

Mitarbeiter
403

Die Bananenkooperative Cenbanor wurde 2009 gegründet und ist seit 2010 Fairtrade-zertifiziert. Die Felder der Kooperative sind rund 268 Hektar groß. Fast 300 Bäuerinnen und Bauern sind bei Cenbanor beschäftigt. Die Kooperative hat einen Produktions-umsatz von etwa 4000 Tonnen Bananen. Für die verkauften Fairtrade-Bananen erhalten die Bananen-Kooperativen zusätzlich eine Fairtrade-Prämie, die dazu dient, Gemeinschaftsprojekte zu finanzieren.

Bananen von Cenbanor.
Die Rohrzuckerkooperative Coopecanera in Costa Rica
Ort/Land
San Ramón, Alajuela, Costa Rica

FLO-ID
1488

Fläche
436.00

Produktion
410.00 t

Gründung
1971

Zertifizierung
1999

Organisationsform
2

Mitarbeiter
500

Coopecanera ist eine von zwei Kooperativen Zucker produzierender Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in Costa Rica, die selbst in der Lage ist, das Zuckerrohr zu raffiniertem Zucker zu verarbeiten. Neben dem Ankauf, der Verarbeitung und der Vermarktung von Zuckerrohr und anderer landwirtschaftlicher Produkte legt die Kooperative ihren Fokus auch auf die wirtschaftliche und soziale Entwicklung ihrer Mitglieder.

Zuckerrohrbauer der Kooperative Coopecanera in Costa Rica
Die Simbi Roses Farm in Kenia
Ort/Land
1000 Thika, Kenia

FLO-ID
19468

Fläche
23.00

Produktion
999999.99 sti

Gründung
1994

Zertifizierung
2009

Organisationsform
1

Mitarbeiter
558

Etwa 60 Kilometer nördlich von Nairobi liegt in der Region Thika die Simbi Roses Farm. 1995 wurde die zwei Hektar große Farm in mitten von Kaffeeplantagen gegründet. Im Laufe der Jahre wurde die Fläche immer weiter ausgebaut. Mittlerweile hat die Farm eine Größe von rund 23 Hektar erreicht. Die Arbeiter und Arbeiterinnen der Simbi Roses Farm produzieren dort rund 40 Millionen Fairtrade-Rosen im Jahr. Durch die Fairtrade-Zertifizierung wird die Lebensqualität der Beschäftigten und ihrer Gemeinden nachhaltig verbessert.

Rosen der Simbi Roses Farm
Die Primarosa Flowers Farm in Kenia
Ort/Land
Mombasa Road, Kenia

FLO-ID
19704

Fläche
150.00

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1500

In Athi River, 1500m über dem Meeresspiegel und 45 km südöstlich von Nairobi gelegen, hat die Primarosa Flowers Ltd. Ihren Sitz. Auf zwei modernen Rosenfarmen – der Prima Rosa Farm in Athi River und der Zuri Farm in Ol Joro Orok im Norden Nairobis – produzieren die über 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer Fläche von 150 Hektar jährlich 100 Millionen Rosen für den Export. Das Unternehmen hat sich das Ziel gesetzt, für die Region eine Vorbildfunktion bei der Umsetzung umweltfreundlicher Agrartechniken einzunehmen.

Fairtrade-Rosen in Farm
Noble Ecotech
Ort/Land
452004 Indore (MP), Indien

FLO-ID
25683

Die Baumwolle der Noble Ecotech wird in Indore und Barwaha in der Provinz Madhya Pradesh in Indien angebaut. Barwaha liegt rund 60 km südlich von Indore. Die Baumwolle ist nicht nur Fairtrade-zertifiziert sondern wird auch nach ökologischen Standards angebaut. Durch Fairtrade erhalten die Bauernfamilien eine Fairtrade-Prämie, die es ihnen ermöglicht, verschiedene Projekte zu realisieren. So können sie aus eigener Kraft ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen verbessern.

Logo der Noble Ecotech
Die Kaffee-Kooperative CECOCAFEN in Nicaragua
Ort/Land
Matagalpa, Nicaragua

FLO-ID
847

Fläche
10911.00

Produktion
43816.00 t

Gründung
1996

Zertifizierung
1996

Organisationsform
2

Mitarbeiter
2182

Der Dachverband der Kaffeekooperativen des Nordens (CECOCAFEN) wurde 1997 gegründet. Heute besteht der Zusammenschluss aus zehn Basiskooperativen und zwei Regionalverbänden. CECOCAFEN verfolgt mehrere Ziele: Die Direktvermarktung des Kaffees, umfassende Qualitätssicherung, technische Beratung und Vergabe von Krediten an die Mitglieder zur Verbesserung der Kaffeeproduktion sowie die Wahrung und Verbesserung der finanziellen Unabhängigkeit.

Teaserbild
Die Sher Ethiopia Blumenfarm
Ort/Land
Ziway, Äthiopien

FLO-ID
27552

Gründung
2004

Zertifizierung
2011

Organisationsform
1

Mitarbeiter
11000

Sher Ethiopia ist einer der weltweit größten Rosenproduzenten und gehört zur familiengeführten SHER Holding mit Sitz in den Niederlanden. 2005 haben Gerrit und Peter Barnhoorn mit dem Aufbau der Gewächshäuser in der Region Ziway begonnen, mittlerweile zählt Sher Ethiopia rund 11.000 Beschäftigte.

Teaserbild
Die Blumenfarm Luxaflor-Roses in Simbabwe
Ort/Land
Harare, Zimbabwe

FLO-ID
5330

In Simbabwe liegt die Rosenfarm Luxaflor Roses nördlich der Hauptstadt Harare in der Mashonaland Central Provinz. Auf rund zehn Hektar werden dort unterschiedliche Rosen für den europäischen und amerikanischen Markt angepflanzt. Im Jahr 2009 ließ sich die Rosenfarm Fairtrade zertifizieren und seither profitieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spürbar von den verbesserten Lebens- und Arbeitsbedingungen.

Luxaflor Roses
Die Kaffee-Kooperative FIECH aus Mexiko
Ort/Land
29160 Chiapa de Corzo, Mexiko

FLO-ID
2465

Fläche
3186.00

Produktion
859.00 t

Gründung
1982

Zertifizierung
1992

Organisationsform
2

Mitarbeiter
951

Über 3000 Mitglieder zählt die Kaffee-Kooperative FIECH aus Mexiko. Durch den Fairen Handel können die Kaffeebauern in die Bildung ihrer Kinder investieren, um ihnen alternative Lebenswege zu ermöglichen. Die Fairtrade-Prämien helfen außerdem beim Ausbau der Gesundheisversorgung, der Weiterentwicklung des nachhaltigen Kaffee-Anbaus und der Schaffung einer sozialen Infrastruktur.

Die Orangen-Kooperative UBPC Trocha de Júcaro a Morón in Kuba
Ort/Land
Municipio de Ciego de Avila, Kuba

FLO-ID
5069

Gründung
1992

Zertifizierung
2007

Die Orangen-Kooperative UBPC (Unidad Básica de Producción Cooperativa) Trocha de Júcaro a Morón liegt im mittleren Teil von Kuba, in der Ciego de Ávila Provinz. Dieses Gebiet ist rund 400 Kilometer westlich von der Hauptstadt Havanna entfernt. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet. Seit 2008 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Orangen der Kooperative UBPC Trocha de Júcaro a Morón.
Die Orangen-Kooperative CCS Nico Lopez in Kuba
Ort/Land
Moron, Ciego de Avila, Kuba

FLO-ID
1635

Gründung
1978

Zertifizierung
2007

Die Orangen-Kooperative Cooperativa Nico López wurde 1979 gegründet und liegt im mittleren Teil von Kuba, in der Ciego de Ávila Provinz. Dieses Gebiet befindet sich rund 400 Kilometer westlich von der Hauptstadt Havanna. Seit 2008 ist das Unternehmen Fairtrade-zertifiziert.

Orangen der Kooperative CCS Nico Lopez.
Die Kaffee-Kooperative COPROCAEL aus Honduras
Ort/Land
Ocotepeque, Honduras

FLO-ID
18494

Fläche
1546.20

Produktion
3790.00 t

Gründung
1999

Zertifizierung
2008

Organisationsform
2

Mitarbeiter
170

Die Cooperativa de Productores de Café Encarnación Limitada, kurz Coprocael aus Honduras produziert Kaffee unter Fairtrade-Standards. Sie liegt nahe der Grenze El Salvadors und wurde im Jahr 2000 gegründet. Inzwischen zählt die Kooperative rund 100 Mitglieder, denen der Faire Handel einen besseren Lebensstandard ermöglicht

Die Orangen-Kooperative CCS Carlos Rodriguez in Kuba
Ort/Land
Ciro Redondo, Ciego de Avila, Kuba

FLO-ID
1785

Gründung
1960

Zertifizierung
2007

Die Cooperativa Carlos Rodriguez Carriaga wurde 1961 gegründet. Im Jahr 2005 wurde das Unternehmen Fairtrade-zertifiziert. Die Orangen-Kooperative liegt im mittleren Teil von Kuba in der Ciego de Ávila Provinz. Dieses Gebiet liegt rund 400 Kilometer westlich von der Hauptstadt Havanna entfernt.

Orangen der Kooperative CCS Carlos Rodriguez.
Die Baumwollkooperative UC-CPC Sébékoro in Mali
Ort/Land
Kita, Mali

FLO-ID
4795

Insgesamt sind über 3000 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern Mitglied in der FAIRTRADE-zertifizierten Kooperative UC-CPC Sébékoro. Sie leben in 50 verschiedenen Dorfgemeinschaften und entscheiden demokratisch über die Projekte, die sie mit den Mehreinnahmen aus dem fairen Handel verwirklichen möchten.

Die Bananen-Kooperative Las Mercedes in der Dom. Republik
Ort/Land
Entrada de Mao, Dominikanische Republik

FLO-ID
22177

Die Bananen-Kooperative „Las Mercedes“ liegt im Norden der Dominikanischen Republik, in der Nähe der Stadt Mao. Das tropische Klima vor Ort lässt die Bananen besonders gut wachsen. Durch Fairtrade haben die Bananenbauern und -bäuerinnen die Chance, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen aus eigener Kraft zu verbessern.

Bananen der Las Mercedes.
Die Teeplantage Royal Ottoman in Ägypten
Ort/Land
Haram, Ägypten

FLO-ID
4537

Gründung
1905

Zertifizierung
2005

Organisationsform
1

Die Teeplantage „Royal Ottoman Co. and Its Affiliate Organic Nature Co.“ liegt in der Shabramant Region, rund 50 Kilometer von Kairo entfernt, im Norden von Ägypten. Die Teegärten wurden bereits 1906 gegründet. Seit 2006 ist die Plantage Royal Ottoman Fairtrade-zertifiziert. Zusätzlich wird der Tee kontrolliert biologisch angebaut.

Tee der Royal Ottoman.
Die Teeplantage POABS Tea Estate in Indien
Ort/Land
Palakkad, Indien

FLO-ID
2748

Gründung
1987

Zertifizierung
2002

Organisationsform
1

Die POABS Tea Estate liegt im Distrikt Palakkad, im Süden von Indien. Die Plantage wurde 1988 gegründet und ist seit 2003 Fairtrade-zertifiziert. Zusätzlich wird der Tee der Plantage kontrolliert biologisch angebaut.

Tee der POABS Tea Estate.
Jiangxi Wuyuan Xitou Tea Farmers Association in China
Ort/Land
Wuyuan, China

FLO-ID
3923

Gründung
1954

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Die Teegärten der „Jiangxi WuYuan Xitou Tea Farmers Association“ liegen in der Jiangxi Provinz im Westen von China. Die Produzenten-Organisation wurde bereits 1955 gegründet und ist seit 2005 Fairtrade-zertifiziert. Zusätzlich wird der Tee der Organisation kontrolliert biologisch angebaut.

Plantage der Jiangxi Tea Farmers Association.
Die Teeplantage Wiedouw Estate
Ort/Land
8170 Vanrhynsdorp, Südafrika

FLO-ID
19622

Zertifizierung
2008

Organisationsform
1

Die Teeplantage Wiedouw Estate liegt in Vanrhynsdorp im Westen von Südafrika und ist seit 2009 Fairtrade-zertifiert. Der Tee der Wiedouw Estate stammt aus kontrolliert biologischem Anbau. Mit dem Kauf des Rooibos Tees unterstützen Sie die Arbeiterinnen und Arbeiter der Wiedouw Estate.

Die Teeplantage Jamguri Tea Estate in Indien
Ort/Land
Assam, Indien

FLO-ID
2896

Organisationsform
1

Die Teeplantage Jamguri Tea Estate liegt in Assam im Osten von Indien.. Der Tee der Wiedouw Estate stammt aus kontrolliert biologischem Anbau. Mit dem Kauf des Schwarztee Assam unterstützen Sie die Arbeiterinnen und Arbeiter der Jamguri Tea Estate.

Teeplantage der Jamguri Tea Estate.
Die Teeplantage Wupperthal Rooibos Tea Associations in Südafrika
Ort/Land
8138 Wupperthal, Südafrika

FLO-ID
2544

Gründung
1997

Zertifizierung
2004

Organisationsform
1

Die Wupperthal Rooibos Tea Associations liegt in der südafrikanischen Provinz Western Cape. Die Plantage wurde 1998 gegründet und ist seit Mitte 2005 Fairtrade-zertifiziert. Zusätzlich wird der Tee der Plantage kontrolliert biologisch angebaut.

Wupperthal Rooibos Tea Associations.
Die Cooperativa Agraria Cafetalera Divisoria aus Peru
Ort/Land
Ucayali, Peru

FLO-ID
3179

Fläche
1051.00

Produktion
178.00 t

Zertifizierung
2003

Organisationsform
2

Mitarbeiter
100

In den 1990er Jahren war Peru vielerorts von gewalttätigen Auseinandersetzungen gezeichnet. Auch in den Regionen Huanuco und Ucayali litten die Menschen unter den Folgen der Angriffe durch die Rebellen. Um sich gegenseitig zu unterstützen, beschlossen rund 100 Kleinbauernfamilien, eine Kooperative zu gründen – die Cooperativa Agraria Cafetalera Divisoria, kurz: CAC Divisoria. Seit 2004 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Teaserbild
Die Pratima Organic Grower Group in Indien
Ort/Land
Orissa, Indien

FLO-ID
19221

Fläche
4500.00

Gründung
2002

Zertifizierung
2009

Organisationsform
2

Mitarbeiter
3500

Die Pratima Organic Grower Group liegt im Distrikt Bolangir (auch Balangir genannt) in der Region Odisha (bis 2011 lautete der Name der Region Orissa) im Osten Indiens. Fairtrade bietet den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern sowie ihren Familien neue Perspektiven.Als Pratima Agro & Paper Private Limited wurde die Kooperative im Jahr 2003 gegründet, seit 2006 auch unter dem Namen Pratima Organic Grower Group bekannt. Kurz darauf folgte das Bio-Siegel und seit dem Jahr 2010 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Die Plantage Mouton Citrus in Südafrika
Ort/Land
7340 Citrusdal, Südafrika

FLO-ID
4798

Fläche
9000.00

Zertifizierung
2007

Organisationsform
1

Mitarbeiter
1100

Die von der Mouton Familie gegründete Mouton Citrus Company besitzt neun Farmen im süd-osten von Südafrika in einem mediterranen Klima. Auf den Plantagen werden Orangen, Zitronen und Rooibos-Tee produziert. Alle ihre Produkte sind Fairtrade zertifiziert und die Tee-Produktion erfüllt zusätzlich die Vorgaben von Ecocert. Teilweise agiert Mouton Citrus auch als direkter Exporteur.

Die Siraji-Blumenfarm der Finlays Horticulture in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
5567

Fläche
176.00

Gründung
1981

Zertifizierung
2006

Organisationsform
1

Mitarbeiter
6000

Aufgrund der knapp 3000m Höhenlage und zahlreichen Niederschlägen bietet die Gegend um den Mount Kenya einen fruchtbaren Boden und ideale Anbaumöglichkeiten für jegliche Art von Schnittblumen. Hier befindet sich auch die Siraji-Blumenfarm, die Qualität mit fairer Bezahlung verbindet. Denn die Siraji-Blumenfarm unterscheidet sich gegenüber konventionellen Blumenfarmen vor allem durch die Sozialleistungen für die Beschäftigten. Diese können dank des Fairtrade-Systems zuversichtlicher in die Zukunft blicken.

Teaserbild für die Siraj-Blumenfarm
Die Blumenfarm Linssen Roses aus Äthiopien
Ort/Land
Addis Ababa, Äthiopien

FLO-ID
24869

Die Blumenfarm des niederländischen Rosenfabrikanten Linssen befindet sich seit 2004 im Hochland Äthiopiens auf 2100 Metern in Addis Alem, am Fuße des Bergs Entoto. In den dort angesiedelten Gewächshäusern werden auf 50 Hektar 14 verschiedene Sorten Rosen nach Fairtrade-Standards angebaut. Auch ein umweltschonender Anbau spielt dabei eine wichtige Rolle. Pflückfrisch werden die Rosen direkt nach der Ernte in den 70 km entfernten Flughafen transportiert und anschließend per Flugzeug nach Europa geflogen.

Sunstar Overseas and Group of Small Cotton Farmers
Ort/Land
110054 Delhi, Indien

FLO-ID
18491

Im Norden Indiens, im Bundesstaat Haryana, hat die Kooperative Sunstar Overseas ihren Hauptsitz. Seit 2009 fördert die Kooperative nicht nur den Anbau von Reis, Soja und Weizen, sondern auch von Fairtrade-zertifizierter Baumwolle. Diese wird vorwiegend von Kleinbauernfamilien im Bundesstaat Madyha Pradesh angebaut, eine Region, die sich aufgrund ihrer klimatischen Bedingungen besonders für den Baumwollanbau anbietet.

Die Reiskooperative Surin in Thailand
Ort/Land
32000 Surin, Thailand

FLO-ID
4044

Fläche
2000.00

Produktion
1300.00 t

Gründung
2002

Zertifizierung
2004

Organisationsform
2

Mitarbeiter
654

Um die Fairtrade-Zertifizierung als Produzent für Jasminreis zu erhalten, gründeten verschiedene Kleinbauern aus der Surin Provinz im Süden Thailands kurzerhand ihre eigene Kleinbauernkooperative. Seit 2005 arbeiten die gut 300 Mitglieder nun unter Fairtrade-Standards.

Die Tambuzi Rosenfarm in Kenia
Ort/Land
10400 Nanyuki, Kenia

FLO-ID
6599

Organisationsform
1

Im Landkreis Laikipia, rund 180 km nördlich von Nairobi, liegt die Blumenfarm Tambuzi. Mit über 200 Mitarbeitern schafft Tambuzi Arbeitsplätze, die wichtig sind um die Armut in der Region zu bekämpfen. Dabei stehen nachbarschaftliches Engagement, soziale Verantwortung und ein ökologisches Bewusstsein im Vordergrund.

Der Mangoexporteur Fruiteq aus Burkina Faso
Ort/Land
2092 Bobo Dioulasso, Burkina Faso

FLO-ID
3710

Fruiteq hat sich auf das Verpacken und Exportieren von Fairtrade-Mangos aus Burkina Faso spezialisiert. Dabei organisiert das Unternehmen Ernte, Transport, Verpackung und Kühlung, um die Logistik möglichst einfach und die Mangos möglichst frisch zu halten. Für die Kleinbäuerinnen und -bauern bietet Fruiteq die Möglichkeit eines planbaren und stetigen Absatzes.

Die Marginalized Organic Producer’s Association (MOPA)
FLO-ID
25759

Die Marginalized Organic Producer’s Association (MOPA) ist ein Zusammenschluss mehrerer kleiner bis mittelständischer Tee- und Ingwerproduzenten in Sri Lanka, die auf biologischen Anbau setzen und auf Grund ihrer Größe alleine kaum wettbewerbsfähig sind. Ziel von MOPA ist es Produzenten und Endkonsumenten näher zusammen zu bringen und die nachhaltige Entwicklung und biologische Anbauweise zu fördern.

Die Blumenfarm Tropiflora Ltd. in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
4766

Fläche
40.00

Gründung
1982

Zertifizierung
2000

Organisationsform
1

Mitarbeiter
500

Nahe der kenianischen Hauptstadt Nairobi befindet sich die Fairtrade-zertifizierte Blumenfarm Tropiflora. Der Norden, in dem sich die Farm befindet, besteht aus Bergland. Mit seinem vergleichweise kühlen Klima herrschen gute Anbaubedingungen für die Blumen, die von ungefähr 400 Angestellten rund um das Jahr angebaut werden.

Die DMEADS Zimt-Kooperative in Sri Lanka
Ort/Land
Ratmalana, Sri Lanka

FLO-ID
21659

Die Dedigama Maha Parakum Export Agriculture Development Society, kurz DMEADS, liegt in der Sabaragamuwa Provinz im Bezirk Kegalle etwa 80 Kilometer östlich von der Hauptstadt Colombo entfernt. Seit 2010 ist die DMEAD Fairtrade-zertifiziert und Kräuter und Gewürze werden nach den Fairtrade-Standards angebaut. Zum Teil wurde zudem auf biologischen Anbau umgestellt. Auf den Feldern werden neben Zimt auch andere Gewürze wie Pfeffer, Kurkuma, Ingwer und Nelken angebaut.

Zimtstangen der DMEAD Kooperative
Die Honig-Kooperative Pueblo Apicola in Uruguay
Ort/Land
Tacuarembó, Uruguay

FLO-ID
18011

Produktion
79.51 t

Gründung
2005

Zertifizierung
2008

Organisationsform
2

Mitarbeiter
32

Die Fairtrade-Kooperative Pueblo Apícola stammt aus der Stadt Tacuarembó in Uruguay und produziert unter nachhaltigen Bedingungen Honig. Im Jahr 2006 schlossen sich die Imkerinnen und Imker zusammen, um ihren Honig selbst zu vermarkten und dessen Preise mitgestalten zu können.Erfahren Sie mehr über die positiven Auswirkungen der Fairtrade-Standards weiter unten auf der Seite.

Die Orangen-Kooperative Coagrosol in Brasilien
Ort/Land
14900 Itapolis, Sao Paulo, Brasilien

FLO-ID
1591

Fläche
940.00

Produktion
2.50 t

Gründung
1999

Zertifizierung
2002

Organisationsform
2

Mitarbeiter
50

Die Cooperativa dos Agropecuaristas Solidarios de Itapolis (COAGROSOL) liegt im Bundesstaat Sao Paulo in Brasilien und bietet aufgrund der klimatischen Bedingungen mit vielen Sonnentagen die besten Voraussetzungen für den Anbau von Orangen und Südfrüchten. Seit 2002 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Orangenernte bei Coagrosol
Die Kooperative Zoutou de Kourinion in Burkina Faso
Ort/Land
Orodara, Burkina Faso

FLO-ID
4718

Fläche
3349.00

Gründung
2003

Organisationsform
2

Mitarbeiter
343

Neben frischen Mangos werden von den Mitgliedern der Kleinbauernkooperative Zoutou de Kourinion in Burkina Faso auch Cashewkerne angebaut. Die Fairtrade-Zertifizierung hilf den über 300 Mitgliedern ihre Produkte gezielt zu vermarkten, ein Bewusstsein für die Vorteile biologischen Anbaus zu schaffen und auf nachhaltige Bewirtschaftungsstrategien zurück zu greifen.

Die Kaffeekooperative ACPCU in Uganda
Ort/Land
172 Bushenyi, Uganda

FLO-ID
19788

Nachdem in den späten 1990er Jahren viele Kleinbauern-Kooperativen in Uganda, im Zuge weltweit fallender Kaffeepreise und der Öffnung der Märkte bankrott gingen, konnte die Fairtrade-Zertifizierung für viele Mitglieder Konstanz und Sicherheit bieten. Die ACPCU (Ankole Coffee Producers Co-operative Union) wurde 2006 von zehn Fairtrade-zertifizierten Kleinbauernkooperativen gegründet, die mit einem starken Netzwerk unabhängiger im Markt sein möchten.

Die Kaffeekooperative UCA in Nicaragua
Ort/Land
Madriz, Nicaragua

FLO-ID
2967

"Unión de Cooperativas Agropecuarias de San Juan del Río Coco" ist der vollständige Name der nicaraguanischen Kaffeekooperative und ihren gut 400 Mitgliedern. Schlüsselziel der Fairtrade-zertifizierten Kooperative ist die Produktion und Vermarktung von wirtschaftlich rentablem Kaffee der umweltschonend produziert wird und bei dessen Produktion die Bauern einen fairen Preis erhalten. Die Bauern erhalten außerdem eine Fairtrade-Prämie, die bisher für verschiedene Bildungsprojekte verwendet wurde.

Die Kaffee-Kooperative CEPROAP in Peru
Ort/Land
Junìn, Peru

FLO-ID
4748

Fläche
1060.00

Gründung
1964

Zertifizierung
2011

Organisationsform
2

Mitarbeiter
215

Die Dachorganisation Ceproap (Central de Productores Agroecológicos Pichanaki) umfasst 21 Kaffee-Kooperativen aus der Pichanaki Region in Peru.Die Organisation setzt sich zum Ziel, die nachhaltige Landwirtschaft zu fördern und einen direkteren Zugang zu den Märkten zu erhalten, um dadurch teure Zwischenhändler umgehen zu können.

Die Pflanzenfarm McCallum Nurseries in Sri Lanka
Ort/Land
Colombo, Sri Lanka

FLO-ID
19947

Gründung
1992

Zertifizierung
2008

Organisationsform
1

Mitarbeiter
63

Die McCallum Nurseries Ltd. liegt in der Region Gampaha im Westen Sri Lankas. Hier bietet das Klima gute Voraussetzungen für den Anbau von Pflanzen und Blumen. 1993 schlossen sich verschiedene Familienunternehmen zusammen, um von gemeinsamen Qualitätskontrollen, Arbeits- und Naturschutz zu profitieren. Seit 2009 ist die Pflanzenfarm Fairtrade-zertifiziert.

McCallum Nurseries Ltd Logo
Die Orangen-Kooperative COCAMAR in Brasilien
Ort/Land
87065 Maringá, Brasilien

FLO-ID
1760

Die seit 2009 Fairtrade-zertifizierte Kooperative COCAMAR liegt in der Stadt Maringá im Norden des Südbrasilianischen Bundesstaates Paraná. Eines der Hauptprodukte der Kooperative sind Orangen. Das Klima in Paraná ist optimal für den Anbau der Zitrusfrüchte.

Die Organisation Van Chan Bio Farmers Club in Vietnam
Ort/Land
Hanoi, Vietnam

FLO-ID
4435

Die Kleinbauernfamilien des Van Chan Bio Farmers Club leben im Hochland im Norden Vietnams, genauer gesagt in der Provinz Yen Bai, wo der Anbau von Tee, Ingwer und Gewürzen eine lange Tradition hat. Die Region ist zugleich Siedlungsgebiet vieler ethnischen Minderheiten. Hierzu gehören die Mitglieder zweier Bergstämme (H’mong und Dao), die sich zum Van Chan Bio Famers Club zusammengeschlossen haben, um Tee und Ingwer gemeinsam zu vermarkten.

Zena Roses Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
5137

Zena Roses aus Kenia ist ein Zusammenschluss verschiedener Blumenfarmen. Dem zugehörig sind die Fairtrade-zertifizierten Blumenfarmen: Asai, Sosiani, Thika und Zena Roses selbst. Dort werden Rosen unter Fairtrade-Bedingungen produziert.Die Rosen werden noch am Tag ihrer Ernte nachts per Flugzeug nach Europa geflogen. Dort werden Sie frisch angeschnitten, gewässert und im Kühlhaus gelagert. Nachdem die Bestellungen der Floristen aufgenommen sind, werden die Fairtrade-Rosen transportsicher verpackt und gelangen noch am gleichen Tag in die Geschäfte.

Die Blumenfarm Wildfire Flowers in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
27504

Neben Sommerpflanzen wie Johanniskraut und Muschelblumen produziert Wildfire Flowers in Kenia unter besten klimatischen Bedingungen auch Rosen. Die Gegend um den Lake Naivasha im Bezirk Nakuru stellt die besten Voraussetzungen für die Züchtung von Rosen und anderen Pflanzen dar.Die Fairtrade-Zertifizierung ermöglicht Nachhaltigkeit sowie eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der über 600 Beschäftigten auf der Wildfire Flowers Farm.

Die Blumenfarm Zena Roses - Asai in Kenia
Ort/Land
30100 Eldoret, Kenia

FLO-ID
26339

Fläche
12.50

Gründung
2009

Zertifizierung
2010

Organisationsform
1

Mitarbeiter
328

Die Fairtrade-zertifizierte Blumenfarm Asai gehört zum Zusammenschluss Zena Roses aus Kenia. Zena Roses ist ein Zusammenschluss verschiedener Blumenfarmen. Dem zugehörig sind die Fairtrade-zertifizierten Blumenfarmen: Asai, Sosiani, Thika und Zena Roses selbst.Durch die Fairtrade-Zertifizierung können die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Farmen verbessert werden. Die Fairtrade-Prämie wird für ihre Projekte eingesetzt.

Die Teeplantage The United Nilgiri Tea Estates Co. Ltd. aus Indien
Ort/Land
Nilgiris, Indien

FLO-ID
508

The United Nilgiri Tea Estates Company Ltd. ist eine der ersten und ältesten Teeplantagen im südindischen Distrikt Nilgiris. Die Gegend ist bekannt für den Darjeeling-Tee. Aber auch andere Tee-Sorten, wie zum Beispiel Grüner Tee, werden dort aufgrund der guten klimatischen Bedingungen angebaut.

Die Teeplantagen SAE Ltd., Kotada & Welbeck Estates in Indien
Ort/Land
643236 Nilgiris, Indien

FLO-ID
544

Die SAE Ltd., Kotada & Welbeck Estates aus Indien ist ein Zusammenschluss mehrerer Teeplantagen, die Fairtrade-zertifizierten grünen Tee produzieren. Angebaut wird der Tee in den Bundesstaaten Gujarat im Westen und Tamil Nadu im Süden Indiens. Um die einzigartigen Landschaften zu schützen, ist den Produzenten ein nachhaltiger Anbau wichtig.

Fairtrade-Blumen-Produzenten
FLO-ID
11111

Unter allen Blumensorten ist die Rose die beliebteste. 2014 war in Deutschland jede vierte Rose fair gehandelt, es wurden 336 Mio. Stiele verkauft. Durch die Fairtrade-Zertifizierung haben die Arbeiterinnen und Arbeiter auf den Blumenfarmen die Möglichkeit ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Bosman Farming
Ort/Land
7655 Wellington, Südafrika

FLO-ID
18021

Im Schatten der Limiet Mountains am südafrikanischen Westkap liegt die Lilienfontein-Farm der Bosman Family Vineyards. Das seit acht Generationen durch Familienhand geführte Unternehmen Bosman Farming ist seit 2009 Fairtrade-zertifiziert.

Agrocel Pure & Fair Cotton Growers Association – Gujarat
Ort/Land
Mandvi, Indien

FLO-ID
4073

Fläche
6000.00

Produktion
4232.00 t

Zertifizierung
2005

Organisationsform
2

Mitarbeiter
1930

Die Agrocel mit Sitz im westindischen Bundesstaat Gujarat ist eine von zwei Fairtrade-Baumwollbauern-Organisationen, die der Agrocel Industries Ltd. angehören. Seit 2005 ist die Organisation Fairtrade-zertifiziert.Das Ziel der Baumwoll-Organisation ist es, die Kleinbauernfamilien bei der Produktion und Vermarktung ihrer Baumwolle zu unterstützen und ihnen die Umstellung auf Bio- und Fairtrade-Anbau zu ermöglichen.

Die Kooperative Manarcadu Social Service Society
Ort/Land
Kottayam, Indien

FLO-ID
19619

Fläche
889.00

Zertifizierung
2009

Organisationsform
2

Mitarbeiter
830

Die Fairtrade-zertifizierte Kooperative „Manarcadu Social Service Society“ (MASS) stammt aus dem Südindischen Bundesstat Kerala. Unter fairen Bedingungen bauen die Kleinbäuerinnen und -bauern unter anderem Kaffee und Kurkuma an.Fairtrade steht für nachhaltige Anbaupraktiken und eine Verbesserung von Lebensstandards.

Die Fairtrade-Blumenfarm Harvest Limited in Kenia
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
27797

Fläche
35.00

Organisationsform
1

Mitarbeiter
823

Zu Harvest Limited gehören drei Blumenfarmen in der Nähe der kenianischen Hauptstadt Nairobi auf denen unter Fairtrade-Standards Rosen angebaut werden. Mitte der 1990er gegründet, gehört Harvest zu den etablierten Fairtrade-Blumenfarmen Ostafrikas. Für die Beschäftigten von Harvest steht Fairtrade für verbesserte Arbeits- und Lebensbedingungen.

Die Tee-Produzenten Thiashola Tea Estate
Ort/Land
The Nilgiris, Indien

FLO-ID
18519

Das Thiashola Tea Estate liegt im Herzen der Nilgiri Hills im indischen Bundesstaat Tamil Nadu, dem Hauptanbaugebiet für Tee in Südindien. Thiashola Tea Estate ist ein Tochterunternehmen von PIDC Ltd, die auch die nahe gelegenen Nadukani und Daverashola Tea Estates besitzen. Seit 2003 ist Thiashola Bio- und seit 2008 Fairtrade-zertifiziert.

Die Rosenfarm AQ Roses in Äthiopien
Ort/Land
Ziway, Äthiopien

FLO-ID
29790

AQ Roses (kurz für Ammerlaan Quality Roses) ist eine familiengeführte Rosenfarm in Äthiopien. Die in Ziway, 120 Kilometer südlich der zentral gelegenen Hauptstadt Addis Abeba liegende Farm, ist eine der ersten Fairtrade-zertifizierten Farmen Äthiopiens.Die Rosenproduzentinnen und -produzenten haben durch Fairtrade die Möglichkeit ihren Lebensstandard zu verbessern.

Die Kooperative Exbafruc in Ecuador
Ort/Land
Machala, Ecuador

FLO-ID
30014

Die Bananen-Kooperative Exbafruc aus Ecuador baut ausschließlich Bio-Bananen an. 700 Hektar von insgesamt 1000 Hektar werden eigens für Fairtrade-gesiegelte Bananen genutzt. Durch die Fairtrade-Standards, die unter anderem eine Fairtrade-Prämie vorschreiben, können sich Kleinbäuerinnen und -bauern aus eigener Kraft stärken. Mithilfe der Gelder aus der Prämie können Gemeinschaftsprojekte realisiert werden und die Lebens- und Arbeitsbedingungen verbessert werden.

Die Lemotit-Blumenfarm der Finlays Horticulture in Kenia
Ort/Land
Londiani, Kenia

FLO-ID
5865

Die Fairtrade-zertifizierte Blumenfarm Lemotit gehört zu Finlays Horticulture. Sie befindet sich in der Nähe der Stadt Londiani in Westkenia. Auf der Blumenfarm werden hauptsächlich Rosen, unter Fairtrade-Standards, produziert. Durch Fairtrade haben die Arbeiterinnen und Arbeiter auf der Lemotit-Farm die Möglichkeit ihren Lebensstandard nachhaltig zu verbessern.

Das Unternehmen Grupo Banamiel in der Dominikanischen Republik
Ort/Land
D.M. Hatillo Palma, Dominikanische Republik

FLO-ID
5809

Die Fairtrade-Bananenkooperative Grupo Banamiel ist in Hatillo Palma im Norden der Dominikanischen Republik ansässig. 2004 haben sich mehrere Bananenproduzentinnen und -produzenten zusammengeschlossen um nachhaltige Veränderungen zu bewirken und einen Zugang zu internationalen Märkten zu schaffen.

Die Fairtrade-Blumenfarm Mairye Estate in Uganda
Ort/Land
Ntinda Village, Wakiso District, Uganda

FLO-ID
21840

Die Fairtrade-Blumenfarm Mairye Estate in Uganda profitiert durch die Nähe zum Äquator von ganzjährigen, stabilen klimatischen Bedingungen. Dies wirkt sich auch auf die Beschäftigungsverhältnisse aus, da Saisonarbeit vermieden werden kann.Die Fairtrade-Standards erlaubt den Blumenproduzentinnen und -produzenten eine möglichst nachhaltige Pflanzenzucht.

Die Fairtrade-Blumenfarm Mzurrie Flowers in Kenia
Ort/Land
Nairobi, Kenia

FLO-ID
30307

Die Fairtrade-Blumenproduzenten Mzurrie Flowers produzieren auf drei Farmen in Kenia Fairtrade-Rosen. 1992 wurde die Winchester Farm in Karen, einem Vorort von Nairobi als erste gegründet. Es folgten Maji Mazuri Flowers Ltd. in Eldoret, in der westkenianischen Provinz Rift Valley sowie Molo River Roses Ltd. nordwestlich von Nakuru, ebenfalls in der Provinz Rift Valley gelegen.Durch Fairtrade profitieren die Beschäftigten bei Mzurrie Flowers von verbesserten Lebens- und Arbeitsbedingungen.

Die Fairtrade-Baumwollkooperative Om Organic Cotton Pvt. Ltd.
Ort/Land
Kantabanji, Indien

FLO-ID
26204

Om Organic Cotton Pvt. Ltd. mit Sitz in Indien baut unter Fairtrade-Standards Baumwolle an. Die Organisation vereint rund 4.000 Baumwollproduzentinnen und -produzenten. Durch die Fairtrade-Zertifizierung haben die Mitglieder die Chance auf eine Mitgestaltung von Preisen.

Die Fairtrade-Blumenfarm Rainforest Farmlands Kenya Limited
Ort/Land
Naivasha, Kenia

FLO-ID
31325

Fleurafrica ist eine Rosenfarm der Rainforest Farmlands Kenya Ltd., die in der Naivasha-Region in Kenia liegt. Dort werden unter Fairtrade-Standards Rosen gezüchtet. Die Farm-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter profitieren von der langjährigen Erfahrung der Farmgründer genauso wie von den fairen Arbeitsbedingungen.

Die Honig-Kooperative Miel Mexicana del Volcán Popocatépetl
Ort/Land
62820 Ocuituco, Montenegro

FLO-ID
1613

Die Fairtrade-Kooperative Miel Mexicana del Volcán Popocatépetl ist ein Zusammenschluss von Imkerinnen und Imkern, die unter fairen Bedingungen Honig produzieren. Die Fairtrade-Kooperative ist im südmexikanischen Bundesstaat Morelos am Fuße des Vulkans Popocatépetl beheimatet. Der Faire Handel ermöglicht den Honigproduzentinnen und -produzenten eine nachhaltige Verbesserung ihrer Lebensstandards. Weiter unten erfahren Sie mehr über die positiven Auswirkungen des Fairen Handels.

Die Kakao-Kooperative Coopérative Agricole Espoir de Brindoukro (COOPAEB) von der Elfenbeinküste
Ort/Land
Agnibilekrou, Elfenbeinküste

FLO-ID
28608

Gründung
2007

Zertifizierung
2013

Organisationsform
2

Mitarbeiter
258

Die COOPAEB Kooperative wurde 2008 im Osten der Elfenbeinküste gegründet. In der Kleinbauernorganisation sind 258 Kakao-Bäuerinnen und Bauern mit einer durchschnittlichen Anbaufläche von 3.5 ha vereinigt. Seit 2014 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Fortin Bley, member and Secretary General of CANN Ivory Coast
Die Kaffee-Kooperative ACPC Pichanaki in Peru
Ort/Land
Pichanaki, Peru

FLO-ID
4339

Die Kooperative Asociacion Central de Productores de Café Pichanaki (ACPC-Pki) produziert Fairtrade-Kaffee und wurde im Jahr 2000 in Peru gegründet. Pichanaki ist ein Distrikt der Provinz Chanchamayo und liegt rund 320 km nord-östlich der Hauptstadt Lima. Das Gebiet bietet beste klimatische Voraussetzungen für den Kaffee-Anbau.

Durch die zentrale Koordination in der Kooperative kann die Ausbildung für Kleinbäuerinnen und Kleinbauern effizient gestaltet werden.
Die Blumenfarm Batian Flowers Limited in Kenia
Ort/Land
10406 Timau, Kenia

FLO-ID
32058

Die Blumenfarm von Batian Flowers Limited liegt an den Hängen des Mount Kenia. Inzwischen werden hier auf über 35 Hektar Rosen unter Fairtrade-Standards angebaut. Im Jahr 1997 gegründet, gehört Batian zu den etablierten Fairtrade-Blumenfarmen Ostafrikas. Lesen Sie weiter unten, wie Fairtrade die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen vor Ort verbessert.

Die Jay Shree Tea & Industries Ltd.
Ort/Land
700 Kolkata, Indien

FLO-ID
21660

Die Jay Shree Tea & Industries Ltd. exportiert Tees aus den indischen Regionen Darjeeling, Assam, Barrak Valley, Dooars und Terai sowie Südindien in die ganze Welt. Dem Unternehmen angeschlossen sind insgesamt 27 Teegärten, die so genannten Estates, von denen viele vollständig auf ökologischen Anbau setzen.Nachhaltigkeit und das Wohl der Arbeiterinnen und Arbeiter sind der Exportorganisation ein wichtiges Anliegen. Einen Schwerpunkt seiner sozialen Leistungen hat das Unternehmen daher auf die gesundheitliche Versorgung und die Stärkung der Menschen vor Ort gelegt.

Teegärten in Darjeeling
Die Blumenfarm Nini Limited in Kenia
Ort/Land
20117 Naivasha, Kenia

FLO-ID
29494

Fläche
44.00

Produktion
999999.99 stk

Gründung
1996

Zertifizierung
2013

Organisationsform
1

Mitarbeiter
500

Nini Limited ist eine mittelständische Fairtrade-Blumenfarm in der kenianischen Stadt Naivasha, etwa 90 km nordwestlich von Nairobi am Naivashasee gelegen. Die Lage im Rift Valley auf 1.800 Metern über dem Meeresspiegel und 74 % Luftfeuchtigkeit eignen sich ideal für den Anbau von Rosen.

Die Blumenfarm Red Fox PLC in Äthiopien
Ort/Land
Koka, Äthiopien

FLO-ID
32015

Fläche
40.00

Produktion
999999.99 stk

Zertifizierung
2014

Organisationsform
1

Mitarbeiter
2400

Die Red Fox PLC Blumenfarm liegt in Koka, ca. 90 km südlich von der Hauptstadt Addis Abeba in Äthiopien. Auf 40 Hektar werden vorwiegend Weihnachtssterne und Pelargonien angepflanzt. 2.400 Arbeiterinnen und Arbeiter sind auf der Farm angestellt.Red Fox gehört zu Dümmen Orange, einem globalen Züchter und Produzenten von Jungpflanzen.

Kleiner Stern - Große Wirkung
Die Gold-Minenorganisation MACDESA in Peru
Ort/Land
Centro Poblado de Cuatro Horas, Peru

FLO-ID
26612

Fläche
342.00

Gründung
1999

Zertifizierung
2014

Organisationsform
3

Mitarbeiter
330

Peru ist eines der bedeutendsten Goldproduktionsländer weltweit. Neben den großen internationalen Bergbaufirmen gibt es viele kleinere Minen, welche die Mehrheit der Arbeitskräfte im Gold-Bergbau beschäftigt. Eine solche Mine befindet sich bei Cuatro Horas, einem kleinen, in der Atacama-Wüste gelegenem Dorf im Süden von Peru.

Die Vanille-Kooperative Soarano in Madagaskar
Ort/Land
Ambodiampana, Republik Moldau

FLO-ID
26013

Fläche
120.00

Produktion
26.00 t

Zertifizierung
2010

Organisationsform
2

Mitarbeiter
230

Die Vanillekooperative Soarano ist ein Zusammenschluss mehrerer Vanilleorganisationen rund um das Dorf Ambodiampana, nahe der Küstenstadt Sambava in der Region Sava. Diese Gegend an der Nordküste Madagaskars ist berühmt für den Vanilleanbau.Am Ufer des Flusses Androranga werden die Vanilleplantagen seit 2008 unter ökologischer Landwirtschaft geführt, seit 2011 ist die Kooperative zusätzlich Fairtrade-zertifiziert.

Vanilleproduzent bei der Ernte
Die Produzentenorganisation UNOCACE in Ecuador
Ort/Land
Milagro, Ecuador

FLO-ID
22609

Fläche
4400.00

Produktion
250.00 t

Gründung
1999

Die Produzentenorganisation Unión de organizaciones campesinas cacaoteras, kurz UNOCACE, wurde im Februar 1999 gegründet. Inzwischen vereint die Organisation etwa 900 Kleinbauernfamilien in den Provinzen Guayas, Los Rios, El Oro und Bolivar.Weiter unten sehen Sie wie Fairtrade die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten verändert.

Kakaopflanze in Ecuador
Die Asociación de Productores Orgánicos YBYTYRUZU in Paraguay
Ort/Land
Independencia, Puerto Rico

FLO-ID
28643

Die Zucker-Kooperative Asociación de Productores Orgánicos YBYTYRUZU (APOY) wurde am 19. Februar 2012 im Ort Independence in der Provinz Guaira gegründet. Hier im Süden Paraguays hat sich die Organisation der Aufgabe gewidmet, die Lebensbedingungen ihrer Mitglieder zu verbessern. Zu diesem Zweck ist die Kooperative seit Ende 2012 Fairtrade-zertifiziert.

Zuckerrohrernte in Paraguay
Die Zuckerkooperative UBPC Pita in Kuba
Ort/Land
Santo Domingo, Kuba

FLO-ID
20132

Fläche
600.00

Gründung
1993

Zertifizierung
2009

Organisationsform
2

Mitarbeiter
116

Die Zuckerkooperative Unidad Básica de Producción Cooperativa Pita (kurz UBPC Pita) ist im kubanischen Dorf Santo Domingo beheimatet. Hier in der Provinz Villa Clara, etwa 250 km östlich von Havanna und etwa 50 Km nördlich von Santa Clara, hat der Anbau von Rohrzucker Tradition. Seit 2010 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Zuckerrohr
Die Zuckerkooperative UBPC Bermejal in Kuba
Ort/Land
Santo Domingo, Kuba

FLO-ID
20134

Fläche
1300.00

Gründung
1993

Zertifizierung
2009

Organisationsform
2

Mitarbeiter
149

Die Zuckerkooperative Unidad Básica de Producción Cooperativa Bermejal (kurz UBPC Bermejal) ist im kubanischen Dorf Santo Domingo beheimatet. Hier in der Provinz Villa Clara, etwa 250 km östlich von Havanna und etwa 50 Km nördlich von Santa Clara, hat der Anbau von Rohrzucker Tradition. Seit 2010 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Melasse vor Zuckerrohr
Die Cashew-Kooperative Phuoc Hung in Vietnam
Ort/Land
Tien Giang Province, Vietnam

FLO-ID
29277

Fläche
124.00

Gründung
2003

Zertifizierung
2008

Organisationsform
2

Mitarbeiter
36

Die Fairtrade-Kooperative Phuoc Hung liegt in der ProvinzTien Giang, im Südwesten Vietnams. Hier im Mekong Delta sind die Klimabedingungen ideal für den Anbau von Nüssen wie Cashews.Die Cashew-Kooperative wurde 2004 von 36 Kleinbauernfamilien gegründet, die gemeinsam 124 Hektar Land bewirtschaften. Seit 2009 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Cashew Nüsse
Die Limetten- und Mango-Plantage Fazenda Santa Cruz in Brasilien
Ort/Land
47 Itaberaba, Brasilien

FLO-ID
32824

Zertifizierung
2014

Organisationsform
1

Die Plantage Fazenda Santa Cruz - Daniel Guimaraes Briso - liegt im Ort Itaberaba im Osten Brasiliens und umfasst über 310 Hektar Land. Etwa 160 festangestellte Arbeiterinnen und Arbeiter sowie rund 30 Saisonkräfte bauen hier unter Fairtrade-Bedingungen Limetten und Mangos an.

Brasilianische Limetten
Die Zucker-Kooperative Asociacion Flor de Caña
Ort/Land
Cantón Sigchos,

FLO-ID
21587

Organisationsform
2

Die Zucker-Kooperative Asociacion Flor de Caña ist im Nordwesten von Ecuador, in der Provinz Cotopaxi beheimatet. Hier an den Ausläufern der westlichen Berge auf einer Höhe von etwa 1500 Metern herrscht ein optimales Ökosystem für den Anbau von Zuckerrohr. Für die Zuckerbäuerinnen und Zuckerbauern bilden faire Handelsbedingungen eine Grundlage zur Verbesserung ihrer Arbeits- und Lebensbedingungen.

Zuckerrohr Ernte
Die Zucker-Kooperative APOYA in Costa Rica
Ort/Land
Pavones, Provinz Cartago, Costa Rica

FLO-ID
30471

Organisationsform
2

Die Asociación de Productores y Orgánicos Agrosostenibles (APOYA) wurde im Mai 2013 in Costa Rica gegründet, etwa 70 km östlich der Hauptstadt San José. Die Kooperative von Kleinbauern aus der Region hat sich zusammengeschlossen, um gemeinsam Zuckerrohr unter Bio-Standards zu bewirtschaften. Seit Juli 2014 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Apoya Logo
Sambalpatti Mango Growers Association
Ort/Land
635306 Samalpatti, Indien

FLO-ID
24104

Im Jahr 2009 schlossen sich zunächst 81 indische Kleinbauernfamilien im Krishnagiri District in Tamilnadu, Südindien zusammen und gründeten die Sambalpatti Mango Growers Association. Mittlerweise gehören der Organisation 97 Mitglieder an (Stand 2014), die über 230 Hektar Land bewirtschaften. Seit dem 2. Juni 2011 ist die Kooperative Fairtrade-zertifiziert.

Sambalpatti Indien
Die Baumwollkooperative NCC Biokishovarz in Tadschikistan
Ort/Land
735000 Chudschand, Tadschikistan

FLO-ID
32065

Organisationsform
2

Die Non-Profit-Kooperative (NCC) Biokishovarz hat ihren Sitz in Chudschand, im Norden von Tadschikistan. Hier in der Provinz Sughd ist das Klima optimal für den Anbau von Baumwolle.Die Kleinbauern und -bäuerinnen der Region schlossen sich zusammen, um gemeinsam am globalen Handel teilzunehmen. Damit sie auch von fairen Handelsbedingungen profitieren können, wurde die Kooperative im August 2015 Fairtrade-zertifiziert.

Reife Baumwolle
Die Stecklingsfarm Wagagai Ltd. in Uganda
Ort/Land
Kampala, Uganda

FLO-ID
34154

Zertifizierung
2016

Organisationsform
1

Die Stecklingsfarm Wagagai Ltd. liegt in Nkumba, in der Region Busiro County, am Ufer des Victoriasees in Uganda. Insgesamt beschäftigt Wagagai 1.200 Festangestellte und in der Hochsaison sind bis zu 300 zusätzliche Saisonarbeiter auf der Farm im Einsatz. Seit März 2016 ist die Farm Fairtrade-zertifiziert.

Mitarbeiter der Wagagai Ltd.
Die Tee und Wein-Plantage Oudam Boerdery in Südafrika
Ort/Land
7340 Citrusdal, Südafrika

FLO-ID
2784

Organisationsform
1

Die im Jahr 1955 von der Familie Marais gegründete Farm Oudam Boerdery liegt inmitten von üppigen Zitrusbäumen in Citrusdal in der Provinz Westkap in Südafrika. Die Fairtrade-zertifizierte Plantage produziert Wein und Tee. Am Fuße der Zedernberge gelegen, ist die Gegend eine der fruchtbarsten der Welt und auch die einzige Region, in der Rooibos-Tee angebaut wird.

Roiboos in Südafrika
Belize Sugar Cane Farmers Association
Ort/Land
Orange Walk Town, Saint-Barthélemy

FLO-ID
18980

Die Belize Sugar Cane Farmers Association (BSCFA) wurde 1959 gegründet, um Zuckerrohrkleinbauern und -bäuerinnen im Norden von Belize gegenüber der Zuckerindustrie zu vertreten. Im Februar 2008 schloss sich die BSCFA dem Fairtrade-System an. Mittlerweile profitieren 6.000 Kleinbauern in diesem Verband von Fairtrade. Sie bewirtschaften insgesamt rund 24.000 Hektar mit Zuckerrohr.

Belize Sugar Cane Farmers Association