Schulungen

Aktiv für den fairen Handel und eine bessere Zukunft

TransFair e.V. (Fairtrade Deutschland) bietet Präsenz-Schulungen an, die in der Regel von Fairtrade-Referent*innen organisiert und durchgeführt werden. Die Schulungen richten sich an Menschen, die sich intensiver über den fairen Handel informieren und austauschen wollen. Sie bieten Platz für neue Ideen und ermutigen dazu, selbst aktiv zu werden.

Die Schulungen sind halbtägig. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Wer es kürzer und bequemer mag, kann sich bei einem unserer Online-Seminare einloggen, die wir regelmäßig anbieten. Diese finden jeweils zu aktuellen Themen statt und dauern circa eine Stunde. Voraussetzung für die Teilnahme ist lediglich ein internetfähiger Computer. Unter "Online-Seminare" finden Sie auf dieser Seite aktuell geplante Online-Schulungen.

 

Für wen sind unsere Schulungsangebote gedacht?

  • Interessierte Privatleute, Studierende, Lehrerinnen und Lehrer, die Lust haben, das Thema in ihrem privaten und beruflichen Umfeld stärker einzubringen.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Weltläden und Eine-Welt-Gruppen, die sich fortbilden möchten.
  • Engagierte Menschen, die ihre Kommune zur Fairtrade-Town machen
    oder Ihre Schule bzw. Hochschule auf dem Weg zur Fairtrade-School/-University begleiten wollen.

Online-Seminare

Datum: Dienstag, 18. Mai 2021, 10:00-11:00 Uhr

Im Vorfeld der Bundestagswahl möchten wir gemeinsam mit dem Weltladen-Dachverband und dem Forum Fairer Handel politische Akteure ermutigen, für einen fairen Aufbruch nach der Bundestagswahl einzutreten. In unserem Webinar erfahren Sie mehr dazu. Hier können Sie sich anmelden.

Donnerstag, 27.5. 16.00-17:30 Uhr

Die Kampagne Fairtrade-Schools erleichtert es Schulen Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) wie einen roten Faden in die verschiedenen Bereiche des Schulalltages zu integrieren.

In diesem Online-Workshop soll zunächst das Konzept BNE erläutert und dann aufgezeigt werden, wie der faire Handel zu BNE beiträgt. Dabei sollen die Schnittstellen der Fairtrade-Schools-Kampagne mit dem neuen UNESCO-Programm BNE 2030 herausgestellt werden und in einem Austausch mit den Teilnehmenden diskutiert werden.

Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Lehrkräfte und Multiplikator*innen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Anmeldungen sind bis zum 25.05. unter diesem Link möglich.