Save The Date: Verleihung der Fairtrade Awards 2024

Am 6. Juni 2024 werden zum neunten Mal die Fairtrade Awards verliehen. Mit dem Preis ehrt Fairtrade Deutschland die herausragendsten Akteur*innen des fairen Handels, die sich für globale Handelsgerechtigkeit und Klimafairness einsetzen. Austragungsort der Feierlichkeiten ist die historische Eventlocation „Wintergarten“ in Berlin-Mitte.

 

Datum: Donnerstag der 6. Juni 2024

Location: Wintergarten, Berlin

Das sind Finalist*innen der Fairtrade Awards 2024!

Unternehmen

Über 500 deutsche Lizenzpartner bieten Fairtrade-Produkte an – und konnten sich somit für die Fairtrade Awards 2024 bewerben. Der Fachjury ist es nicht leicht gefallen, unter all den tollen Einreichungen die jeweils besten drei auszuwählen. Nun stehen die Finalist*innen in den Kategorien "Wirtschaft" und "Newcomer" fest.

Wirtschaft

Mit der vollumfänglichen Implementierung von Living Wages seit 2022 ist die Afrikanische Frucht-Compagnie Vorreiter in der Bananenindustrie. Das Engagement für soziale Gerechtigkeit sowie nachhaltige Lebensbedingungen setzt neue Standards für die gesamte Branche.

Mit dem Projekt „Living Wage Banane“ hat sich Lidl 2022 als erster Einzelhändler in Deutschland das Ziel gesetzt, ausschließlich Bananen von Plantagen anzubieten, für die Lidl anteilig die Lohnlücke schließt und somit einen Beitrag zu existenzsichernden Löhnen leistet.
 

Seit 2021 ist die Anzahl der Fairtrade-zertifizierten Artikel im Sortiment von 12 auf über 100 gestiegen. 2023 hat dm ein Projekt zur Einkommensdiversifizierung von 7.000 Bio-Produzent*innen in Sierra Leone gestartet, von dem besonderes Frauen und junge Menschen profitieren.

 

Newcomer

Der SchokoSchatz ist eine plastikfreie, Bio- und Fairtrade-zertifizierte Schokoladen-Überraschung. Ganz nach dem Motto „Schenken neu denken“ setzt der SchokoSchatz neue Maßstäbe in der Welt der kleinen Geschenke und Mitbringsel.

Der Ansatz, Nüsse im Anbauland zu knacken, sowie die direkten Beziehungen zu den Lieferant*innen, ist bis heute innovativ. Vorreiter ist fairfood Freiburg auch beim Thema Verpackung: Als erstes Food-Unternehmen werden Pfandgläser auch für Nicht-Molkerei-Produkte eingesetzt.

Als erster Händler in Deutschland startete toom 2022 mit Fairtrade Deutschland gemeinsam ein Pilotprojekt für mehr Pflanzen mit Fairtrade-Siegel. Als Pionier möchte toom mit diesem Schritt den positiven Effekt von Fairtrade für Arbeiter*innen der Stecklingsfarmen stärken.

Engagierte

And the nominees are... Wir können euch endlich die Finalist*innen unserer Kategorien "Zivilgesellschaft" und "Nachwuchs" präsentieren. Unsere Fachjury hat Mitte März getagt, diese Kandidat*innen haben es in die Top 3 geschafft.

Zivilgesellschaft

Jedes Jahr veranstaltet KölnAgenda e.V. die Fairtrade Night. Die interaktive Veranstaltung bringt Initiativen, Unternehmen sowie Politik und Verwaltung in einen Dialog. Das Programm kombiniert Markt, Podiumsdiskussion, Musik und Essen, und informiert dabei niederschwellig über den fairen Handel. Einige weitere andere Städte haben das Konzept übernommen.

Das Projekt „Jecke Fairsuchung“ von Tatort – Straßen der Welt e.V. fördert mit dem Verkauf mit dem Verkauf fairer Kamelle den Umsatz mit fairen Rohstoffen und Produkten aus Ländern des globalen Südens. Diese Kombination zwischen karnevalistischem Brauchtum und Entwicklungsarbeit gibt es seit 20 Jahren und ist bis heute nachahmenswert. 

Erst seit 2022 Fairtrade-Town, verfolgt die Gemeinde Sankt Peter-Ording das Ziel, den fairen Handel im Ort Normalität werden zu lassen. Im Themenjahr „KlimaFairness“ wurden unter dem Motto #FairAmMeer Aktionen zu den Bedrohungen vor Ort und im globalen Süden durchgeführt. Seit 2023 trägt die Gemeinde den Titel „Hauptstadt des Fairen Handels“.

Nachwuchs

Die Technische Hochschule Ulm nimmt ihre Verantwortung ernst und setzt sich für einen gerechten und nachhaltigen Handel ein. Das Engagement reicht von einem Infostand für Erstis über den Verkauf von fairer Schokolade bis hin zu einem „Fairfest“ zum Semesteranfang, an dem Fairtrade-Rosen verteilt werden.
 

F41r Commodity ist eine von Schüler*innen und Lehrer*innen gegründete Firma, die fair produzierte Textilien aus Bio-Baumwolle verkauft. Mit Hilfe von Webshop und sozialen Medien gelingt die Verbreitung der Themen Fairtrade und Nachhaltigkeit.

 

Die Fair-netzung der vier Fairtrade-Schulen Schweinfurts setzt sich für den fairen Handel ein und hat durch die kreative Gestaltung der Stadtschokolade der Schüler*innen viele Schokoladen verkauft und neue Bäume gepflanzt, damit so der faire Handel unterstützt werden konnte.

Climate Heroes: Daumen drücken!

Engagierte aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die sich als Klimaheld*innen bei uns beworben haben, müssen noch ein wenig geduldig sein. Wer unser "Climate Hero Business" und "Climate Hero Society" wird, werden wir erst am 6. Juni verkünden. Toi, toi, toi!

Klimaschutz ist für euch nicht nur Image, sondern Identität? Wie tragt ihr dazu bei, die Klimaresilienz der Produzent*innen im globalen Süden zu stärken? Erzählt uns, welche innovativen Maßnahmen rund um #KlimaFairness ihr verfolgt oder welche Klima-Projekte ihr umgesetzt habt und werdet unser „Climate Hero Business“. 
 

Es braucht kein Superheld*innenkostüm, um gute Taten zu vollbringen: Die Kategorie „Climate Hero Society“ ist für all jene gedacht, die sich für #KlimaFairness und den Schutz von Umwelt und Klima einsetzen. Wie habt ihr es geschafft, dass jetzt noch mehr Menschen wissen, wie eng fairer Handel und Klimaschutz zusammenhängen? 
 

Publikumspreis: And the winner is...

Der Publikumspreis wird zusätzlich zu den sechs Kategorien verliehen, bewerben konnten sich sowohl Engagierten aus der Zivilgesellschaft als auch Unternehmen. Bis zum 14. März konntet ihr online für eure Favoriten abstimmen. Seht hier nach, wie die Abstimmung ausgegangen ist – und wer am 6. Juni die begehrte Trophäe in Berlin entgegen nehmen darf. 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmer*innen und ihren Unterstützer*innen. Es war ein wildes Kopf-an-Kopf-Rennen und wir haben eifrig mitgefiebert.

Dürfen wir vorstellen? Die Jury der Fairtrade Awards 2024!

Rückblick zu den Fairtrade Awards 2022

Recap: Ein kurzer Blick zurück auf die Verleihung der Fairtrade Awards 2022 in Berlin. Mit dabei waren die Fairtrade-Botschafterinnen Anke Engelke als Modertorin und Anne Menden als Preisverleiherin, Fairtrade International CEO Sandra Uwera, Fairtrade Deutschland Vorsitzender Dieter Overath und viele viele mehr.

Nicht nur Preise gab es an diesem Abend in Berlin. Auf dem Programm standen außerdem Ansprachen, Musik und jede Menge gute Gründe zu feiern. Wir haben einige Momente des Abends in unserem Rückblick gesammelt.

So waren die Fairtrade Awards 2022

Ehemalige Preisträger*innen

Sieh hier, wer in der Vergangenheit mit den Fairtrade Awards für Engagement im fairen Handel erhalten hat. 

Mehr erfahren...