Entdecke die Welt fairer Fanartikel

Partner, Infos und Vernetzung

Ob Verein oder Privatperson: Hier findest du alle Informationen, die du brauchst, um auf Fairtrade-Fan-Artikel umzustellen oder dich einfach nur zu informieren. Entdecke Firmen, die Fairtrade-Baumwollprodukte anbieten sowie ein umfassendes Beratungsangebot rund um faire Baumwollprodukte.

Finde Fairtrade-Partner

Du willst deine Fanartikel auf Fairtrade-Baumwolle umstellen? Hier findest du eine Liste mit Partnern, die Merchandise-Artikel aus fair gehandelter Baumwolle anbieten. Viele Produkte gibt es schon ab einer kleinen Stückzahl und mit kurzen Lieferzeiten.

Better Merchandising aus Oberfranken hat sich auf Werbematerialien und Arbeitskleidung aus Fairtrade- und Bio-Baumwolle spezialisiert. Bestellungen sind bereits ab einer kleinen Stückzahl von 21 möglich.

Kontakt: office@better-merchandising.de

L-Shop ist Deutschlands größter Textilgroßhändler für Promotion, Freizeit und Beruf. Das Angebot umfasst mehr als 6.500 Artikel – darunter viele Produkte aus Fairtrade-zertifizierter Baumwolle, die auch über lokale Printshops beschafft werden können.

Mehr Infos: Kurzanleitung "How to Buy"

 

3Freunde produziert Artikel aus Fairtrade- und Bio-Baumwolle in der eigenen Manufaktur in Indien. Neben T-Shirts, Pullovern und Kleidung für Kleinkinder bietet das Unternehmen auch Baumwolltaschen an. Bereits Einzelstücke können individuell bedruckt werden.

Kontakt: info@3freunde.de

Neben T-Shirts, Pullovern und Baumwolltaschen findest du bei memo auch personalisierte Mützen oder Kochschürzen aus Fairtrade-Baumwolle. Gedruckt wird mit umweltfreundlichen Farben. Die Mindestbestellmenge liegt bei 30 Stück pro Artikel.

Kontakt: info@memo-werbeartikel.de

more presents aus Hamburg handelt mit Baumwolltaschen aus Fairtrade-Baumwolle. Die unterschiedlichen Modelle gibt es bereits ab einer Menge von 250 Stück. Für größere Mengen können individuelle Angebote eingeholt werden.

Kontakt: info@nachhaltige-baumwolltaschen.de

Beratung für Vereine

Die ersten Schritte bei der Umstellung auf faires Merchandise können ganz schön überfordern. Worauf gilt es zu achten? Welche Nachhaltigkeitssiegel gibt es überhaupt ? Und wo fängt man an? Zum Glück gibt es Organisationen, die dabei helfen und beraten.

Von den Besten lernen

Es gibt übrigens einige Sportvereine, die schon einen Schritt weiter sind: Viele Profi-Clubs wie der VfB Stuttgart, Hamburger SV, Werder Bremen, FC Union Berlin, Eintracht Frankfurt und der Dortmunder BVB bieten Merchandise-Kollektionen an, deren komplette Lieferketten nach dem Fairtrade-Textilstandard zertifiziert sind. Hier profitieren nicht nur die Baumwollbäuerinnen und -bauern am Anfang der Lieferkette, sondern auch die Arbeiter*innen in den Textilfabriken.