Mitgliedsorganisationen und Förderer

Fürsprecher des fairen Handels in Deutschland

Urkundenverleihung an Scouts, die sich in besonderer Weise für den fairen Handel eingesetzt haben.

Über 30 Organisationen aus den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Kirche, Sozialarbeit, Verbraucherschutz, Genossenschaftswesen, Bildung, Politik und Umwelt sind Mitglieder unseres Vereins.

Als solche unterstützen sie TransFair mit Aktionen, Kampagnen und tragen die Idee des fairen Handels in ihre Netzwerke. Außerdem kommen sie mindestens einmal im Jahr zur TransFair-Mitgliederversammlung zusammen, auf der sie auch unseren Aufsichtsrat wählen.

25 Jahre TransFair e.V.

Die Mitgliedsorganisationen machen den fairen Handel stark – wir sagen Danke für 25 Jahre Unterstützung. Im Rahmen des TransFair-Jubiläums wurde von und für Mitgliedorganisationen eine Festschrift (PDF; 5,16 MB) gestaltet.

Jeder muss handeln: Die Aktion-Arme-Welt-Stiftung entstand aus der Überzeugung, dass die Reichtümer der Erde nicht gerecht verteilt sind.

mehr erfahren

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelische Jugend Westfalen setzt sich u.a. dafür ein, dass Fairtrade Thema auf Kinder- und Jugendfreizeiten wird.

mehr erfahren

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) gestaltet und lebt den fairen Handel seit fast 50 Jahren. Besonderes Augenmerk liegt auf der Bildungsarbeit im fairen Handel, speziell für Kinder und Jugendliche.

mehr erfahren

Mit vielfältigen Aktionen fördert Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst den fairen Handel in kirchlichen Einrichtungen.

mehr erfahren

Der Verein Casa Alianza setzt sich für den Schutz gefährdeter Kinder und Jugendlicher in Guatemala ein.

mehr erfahren

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft Deutschlands ist nicht nur Lobbyorganisation für abhängig Beschäftigte in Deutschland...

mehr erfahren

Arbeits- und Menschenrechte, Ethischer Konsum, nachhaltige öffentliche Beschaffung, Frauenrechte und ausbeuterische Kinderarbeit sind Themen der CIR.

mehr erfahren

Hilfe für kranke Menschen in sog. Entwicklungs- und Schwellenländern bringt die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe - unabhängig von politischen oder konfessionellen Überzeugungen.

mehr erfahren

Die Klufthemden der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg sind aus Fairtrade-zertifizierter Bio-Baumwolle und Themen wie internationale Gerechtigkeit und fairer Handel spielen eine wichtige Rolle.

mehr erfahren

Gegen den weltweiten Hunger und für nachhaltige Ernährungssicherheit, Gesundheit und Bildung kämpft die Deutsche Welthungerhilfe.

mehr erfahren

Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband setzt sich für Genossenschaften in Deutschland, aber auch in den Ländern des Südens ein.

mehr erfahren

Konzeption, Beratung, Begleitung und finanzielle Förderung für Gesundheitsarbeit kirchlicher Einrichtungen und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit

mehr erfahren

Gerechte Globalisierung: Das Forum Eine Welt der SPD möchte Globalisierung so gestalten, dass alle Menschen auf der Welt von ihr profitieren.

mehr erfahren

Globalisierte Welt: Die Friedrich-Ebert-Stiftung möchte die Globalisierung sozial gestalten und die Weiterentwicklung der Europäischen Union unterstützen.

mehr erfahren

Engagiert für aktuelle Themen: Die KMF organisiert Kongresse, Tagungen und Werkwochen zu aktuellen Themen wie Klimawandel oder Globalisierung.

mehr erfahren

Für Umwelt-, Natur- und Tierschutz: Der Global Nature Fund engagiert sich für Nachhaltigkeit, Biodiversität und Artenschutz.

mehr erfahren

Anlaufstelle für Ehrenamtliche: Der Kirchliche Entwicklungsdienst berät Ehrenamtliche und bietet ihnen Ideen und Impulse für ihre Arbeit.

mehr erfahren

Pioniergeist: Mit der Aktion „TransFair-Kaffee in die Supermärkte“ konnte der Grundstein für fairen Handel im Supermarkt gelegt werden.

mehr erfahren

Solidarisch und Gerecht: Die KAB möchte eine gerechte und solidarische Gesellschaft schaffen, in der allen Menschen Teilhabe und Teilnahme ermöglicht wird.

mehr erfahren

Der KLJB leistet einen wichtigen Beitrag, um den fairen Handel und dessen Ziele in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

mehr erfahren

Bildung und Aktion: Die Katholische Landvolkbewegung Deutschland fördert als Bildungs- und Aktionsgemeinschaft verantwortungsvolles Handeln.

mehr erfahren

Seit über 55 Jahren unterstützt die Kindernothilfe als christliches Kinderhilfswerk weltweit Kinder in Not und setzt sich für ihre Rechte und Zukunftsperspektiven ein.

mehr erfahren

Das Kolpingwerk möchte ein Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln fördern.

mehr erfahren

National und international setzt die Stiftung sich durch politische Bildung für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit ein.

mehr erfahren

Für faire Handelsbedingungen: So vielfältig die Ursachen von Armut und Ungerechtigkeit sind, so vielfältig sind auch die Konzepte von MISEREOR.

mehr erfahren

Vernetzung der Eine-Welt-Arbeit: Die NEWI ist ein Zusammenschluss von rund 30 Weltläden, kirchlichen Arbeitskreisen und Institutionen der Eine-Welt-Arbeit.

mehr erfahren

Nachhaltiges Wirtschaften weltweit: Das Nord-Süd-Netz arbeitet mit Gewerkschaftsprojekten und Initiativen im globalen Süden.

mehr erfahren

In Menschen investieren. Oikocredit möchte die Zusammenhänge zwischen sozial-verantwortlicher Geldanlage und fairem Handel verdeutlichen.

mehr erfahren

Anwalt der Menschen: Das Ziel der Quäker-Hilfe ist eine internationale Ordnung, die alle Menschen in Würde, Sicherheit und Freiheit leben lässt.

mehr erfahren

Unabhängig für Kinder in Not: Zu den Arbeitsgebieten gehört unter anderem auch das Verbot ausbeuterischer Kinderarbeit im Speziellen.

mehr erfahren

Für kritische Verbraucherinnen und Verbraucher: Die Verbraucher Initiative tritt ein für eine ökologisch und sozial verträgliche Produktion von Waren.

mehr erfahren