Kaffee, Kunst und Frauen

„Strong Women behind a Strong Coffee” – Das ruandische Kunstprojekt, welches in Zusammenarbeit mit einer Fairtrade Kooperative entstand, braucht eure Unterstützung!

Die Fotografin Denyse K. Uwera mit ihrem Bildband zu den starken Frauen von Rambagira Kawa in Ruanda.

Noch bis zum 27.10. kann man sich ganz einfach per Crowdfunding beteiligen.

Die Fotografin und Grafikerin Denyse K. Uwera begleitet seit 2017 die Frauen von Rambagira Kawa, eine Organisation innerhalb einer Fairtrade-zertifizierten Kooperative, in der ausschließlich Frauen für den Anbau und die Produktion von Kaffee verantwortlich sind. Die Portraits der Kaffeebäuerinnen, sowie deren Geschichten, fasste Denyse in einer Ausstellung zusammen, die im Mai in Kigali stattfand. Mithilfe des Crowdfunding Projektes "Strong Women behind a Strong Coffee" könnte nun die erste Auflage eines Bildbandes finanziert werden und auf dem deutschen Markt erscheinen. Durch dieses Projekt soll die Präsenz von afrikanischer, hier speziell ruandischer, Kunst auf dem europäischen Markt gefördert werden. Die direkte Verknüpfung von den Geschichten der Fotografierten und der entstandenen Kunst, entsteht durch die besondere Herangehensweise von Uwera an die Persönlichkeit der Frauen.

Vorbilder durch Bilder schaffen

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Zentralruanda, hatte die Fotografin nicht viele weibliche Vorbilder, zu denen sie aufschauen konnte. Ihre Mutter war eines dieser wenigen. Als Bäuerin mit acht Kindern und einer starken Integrität, entfachte sie in Denyse den Wunsch, die Narrative von ländlichen Frauen in Ruanda neu zu schreiben. Bis heute werden Frauen aus ruralen Gebieten in ganz Afrika noch als verletzlich und schwach wahrgenommen, obwohl sie in vielen Familien und Gemeinschaften das soziale und wirtschaftliche Rückgrat sind. Um das Selbstbewusstsein, den Stolz und die Kraft dieser Frauen darzustellen, begleitete die studierte Grafikerin die Erzeuger*innen von Rambagira Kawa im Norden Ruandas.

Diese Organisation wurde 2011 als ein Zusammenschluss von Witwen und alleinerziehenden Frauen gegründet, die ihre Männer durch den Genozid 1994 verloren hatten. Innerhalb dieser Kooperative organisieren sie sich selbst und unterstützen sich gegenseitig.
2017 entwarf Denyse die Verpackung für Angelique’s Finest, einen Kaffee, der vom Anbau bis zur Verpackung vollständig in Ruanda und vollständig von Frauen produziert wird. Neben Rambagira Kawa ist auch das Unternehmen RWASHOCCO an der Produktion beteiligt. Hier wird der Kaffee geröstet, gemahlen und verpackt. Leiterin der Organisation und Namensgeberin für den Kaffee ist Angelique Karekezi. Seit 2019 gibt es den Kaffee auch in Deutschland im dm Onlineshop zu kaufen.

Unterstützung durch Beteiligung

Wenn die Finanzierung von „Strong Women behind a Strong Coffee“ erfolgreich ist, werden die ersten 500 Bildbände gedruckt und in den Verkauf gegeben und 25 Prozent des Gewinnes gehen an die portraitierten Frauen von Rambagira Kawa und RWASHOCCO.