koawach erobert den Einzelhandel – mit Fairtrade

Von zwei ehemaligen Studenten entwickelt, schickt sich das Start-Up mit seinem belebenden und Fairtrade-zertifizierten Sortiment an, den Markt für Schoko-Drinks zu revolutionieren.

Alle koawach-Pulver und Schoko-Drinks tragen neben dem Bio- inzwischen auch das Fairtrade-Siegel. Foto: © koawach

Espresso, Latte Macchiato und Cappuccino – was für viele ein unverzichtbares Genusserlebnis ist, war für die koawach-Gründer Heiko Butz und Daniel Duarte schon immer ein Graus. Dann doch lieber eine leckere heiße Schokolade oder an besonders warmen Sommertagen eine Eisschokolade mit frischer Mandel- oder Sojamilch – nur richtig wach haben die köstlichen Drinks nicht gemacht. So begann für die beiden Gründer, die sich während ihres Studiums in Köln kennenlernten, die Suche nach einer koffeinhaltigen Alternative zum klassischen Kaffee. Fündig wurden sie letztlich in Duartes Heimat Lateinamerika: Aus seiner Jugend kannte der Jungunternehmer bereits die Wirkung von Guaraná, einer Pflanze aus dem Amazonasgebiet, deren Samen eine belebende Wirkung nachgesagt wird. So war die Idee zu koawach geboren. Seitdem trifft bester fair gehandelter Bio-Kakao aus Peru auf natürliches, brasilianisches Guaraná und revolutioniert, in Verbindung mit feinsten Zutaten wie Zimt, Vanille und Pfefferminz, den Kakao-Drink-Markt.

Fairtrade und Transparenz als Herzensangelegenheit

Fair gehandelte Rohstoffe sind für die Gründer und Inhaber von koawach eine absolute Herzensangelegenheit. Umso stolzer sind sie, dass alle koawach-Pulver und Schoko-Drinks neben dem Bio- inzwischen auch das Fairtrade-Siegel tragen und die Produzenten so von stabilen Mindestpreisen und einer zusätzlichen Prämie für Gemeinschaftsprojekte profitieren. Der fair gehandelte Kakao, der für den besonderen Kakaogenuss sorgt, stammt aus Peru; die belebende Guaraná aus dem brasilianischen Amazonasgebiet. Im Mai wird das Unternehmen gemeinsam mit TransFair zu der ersten Fairtrade-zertifizierten Guaraná Kooperative reisen, um sich ein Bild von den Produktionsbedingungen und der positiven Wirkung des fairen Handels für die Kleinbäuerinnen und -bauern vor Ort zu machen.

Vielfältige Geschmackserlebnisse

Im Sortiment von koawach finden sich aktuell sieben verschiedene Geschmacksrichtungen, von klassisch bis außergewöhnlich. Die Sorte „Klassik“ verspricht mehr als der Name sagt – dank des hohen Kakaoanteils wird jede Tasse zu einem wahren Genussmoment für die Sinne. „Zimt-Kardamom“ ist ein weiterer Verkaufsschlager und wer glaubt, Zimt sei ausschließlich ein Weihnachtsgewürz, der irrt – zusammen mit dem kräftigen Kakao entsteht eine unschlagbare Komposition. Auch für Fruchtliebhaber ist bei koawach gesorgt: „Orange“ macht nicht nur wach, sondern erfrischt auch noch! Für heiße Tage empfehlen die Kakaoexperten „Pfefferminz“, dass wie sein fruchtiger Kompagnon „Orange“ den gewünschten Frische- und Energiekick liefert.

Auch als veganer Drink im umweltfreundlichen Karton erhältlich

Zusätzlich zu den Pulvervarianten gibt es mittlerweile drei trinkfertige Produkte von koawach. Neben dem „Original Schoko“-Drink hielt der erste vegane Schoko-Drink auf Reis-Mandelmilchbasis Einzug ins Kühlregal. Gemeinsam mit dem „Schoko Mandel“ bringen die Berliner Gründer eine natürliche und koffeinhaltige Innovation auf den Kakaomarkt – den „Weisse Schoko“ Drink. „Durch die leichte Vanillenote ist der weiße Schoko-Drink etwas süßer als der herbere „Original Schoko“, beschreibt Daniel Duarte die Drink-Innovation. „Bei allen vier Drinks achten wir besonders auf die Nachhaltigkeit und verwenden „Cartoncans“, die aus recyclebarem Karton hergestellt werden“, so Duarte weiter.

Bundesweit und online erhältlich

Wer jetzt Lust auf eine Tasse koawach bekommen hat, der findet die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen jeweils ab 3,99 Euro je 100g-Packung – ausreichend für zehn Tassen – zum Beispiel in den Märkten von dm, Edeka, Rewe und real oder online auf www.koawach.de. Die beiden Vollmilchvarianten „Original Schoko“ und „Weisse Schoko“ (à 235 ml) sind für ca. 1,79 Euro erhältlich. Der vegane Schoko-Drink „Schoko Mandel“ liegt bei 1,99 Euro.