Anuga 2019: Mehr Transparenz in globalen Lieferketten mit Fairtrade

Wie gestalten sich faire Lieferketten? Welche Maßnahmen sind nötig, welche Partnerschaften entstehen? Und wie wird die faire Lieferkette garantiert? Wir laden ein zur Pressekonferenz auf der Anuga.

© koelnmesse / Harald Fleissner

Neben der Qualität eines Produkts rückt dessen Herkunft seit einigen Jahren stärker in den Fokus – Verbraucher möchten wissen, woher Lebensmittel kommen und wer sie anbaut. Gemeinsam mit engagierten Unternehmen setzt sich TransFair e.V. dafür ein, Lieferketten transparenter zu gestalten und mit programmatischer Arbeit die Menschenrechte im globalen Süden zu schützen. Außerdem stellen wir die Halbjahreszahlen 2019 vor und präsentieren neue Rohstoffsiegel.

Deshalb laden wir herlich ein zur  Pressekonferenz auf der Anuga. Besuchen Sie unseren Stand am Boulevard 042. Zum Lageplan

 

Es sprechen:

  • Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair e.V., stellt die Halbjahreszahlen 2019 und die neue Fairtrade-Rohstoffsiegel vor
  • Maria Schäfer, Funktionsbereichsleiterin Nachhaltigkeit Ware bei der Rewe Group, präsentiert den ersten physisch rückverfolgbaren Fairtrade-Orangensaft
  • Nanda Bergstein, leitet die Unternehmensverantwortung der Tchibo GmbH und spricht über das Konzept „Raritätenkaffee“ 
  • Daniel Duarte, der Gründer von koakult GmbH, hat die erste Fairtrade-Lieferkette für Guarana aufgebaut und erzählt von den Herausforderungen
  • Georg Abel, ist Bundesgeschäftsführer der Verbraucher Initiative e.V. und erklärt, was gute Kommunikation an der Verpackung ausmacht

07. Oktober 2019
Beginn 12:00 Uhr
Congress Zentrum Nord, Raum „Rheinsaal Sektion 6“
Fairtrade-Stand: Boulevard 042
Deutz-Mülheimer Str. 111
50679 Köln

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung: presse@fairtrade-deutschland.de

Presseakkreditierung unter: www.anuga.de/anuga/presse/akkreditierung