Süßwaren

FAIR Vollmilch Schweizer Bio- Schokolade

 Fairtrade-Code #28705004

Produktinformationen

Markenname

FAIR

Verpackungsname

Vollmilch Schweizer Bio- Schokolade

Verpackungsgrösse

100 g

Besonderheiten

Bio

FAIR Vollmilch Schweizer Bio- Schokolade-

Weitere Informationen

Die FAIR Schweizer Bio-Schokolade mit Fairtrade-Siegel hat einen Kakaoanteil von 37%. Die speziell gerösteten Kakao-Bohnen aus Peru und der Dominikanischen Republik vereinen sich mit Rohrzucker aus Paraguay und Vanille aus Madagaskar. Die Zutaten werden nach kontrolliert biologischen Richtlinien angebaut, um daraufhin in der Schweiz nach besonderer Rezeptur verarbeitet zu werden.


Lesen Sie weiter unten, wie Fairtrade die Arbeits- und Lebensbedingungen für die Menschen in den Anbaugebieten verbessert.

Verkaufsstellen

Firma

Produzenten und Partner-Firma

Die Kakao-Kooperative ACOPAGRO in Peru

Die Kakao-Kooperative ACOPAGRO produziert seit 1992 hochwertigen Bio-Kakao. Sie wurde mit dem Ziel gegründet den Mitgliedern eine…
Mehr

Die Zucker-Kooperative Asocace in Paraguay

Die Zuckerkooperative ASOCACE wurde 2002 gegründet und ist seit 2005 Fairtrade-zertifiziert. Heute profitieren 200 Mitgliedsfamilien mit…
Mehr

Die Vanille-Kooperartive Mananara in Madagaskar

Die Kooperative Mananara besteht aus ca. 620 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern und ist seit 2006 Fairtrade-zertifiziert. Unter fairen und…
Mehr

Die Kakao-Dachorganisation Conacado in der Dominikanischen Republik

Die Dominikanische Republik ist nach Haiti die zweitärmste Karibikinsel. Neben Zucker, Kaffee und Tabak stellt Kakao eines der…
Mehr

ALDI NORD

Die Unternehmensgruppe Aldi Nord gehört zu den führenden Handelsunternehmen in Europa. In Deutschland ist Aldi die Nummer eins im Discount…
Mehr

ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH und Co. oHG

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD bietet seinen Kundinnen und Kunden seit 2010 fair gehandelte Artikel im Sortiment an. Seit der Einführung…
Mehr

Hinweis zum Mengenausgleich

Für Zutaten dieses Produkts gilt der "Mengenausgleich". Das bedeutet, dass bestimmte Fairtrade-Zutaten in der Lieferkette nicht physisch rückverfolgt werden können, sondern anhand von Dokumenten. Dies ist für manche Fairtrade-Zutaten notwendig, damit Kleinbauernkooperativen von Fairtrade profitieren können: www.fairtrade-deutschland.de/mengenausgleich/

Zurück