Einführung auf der COP 21

Fairtrade auf der UN-Klimakonferenz COP 21

Fairtrade auf der UN-Klimakonferenz COP 21

Im Dezember 2015 fand die UN-Klimakonferenz COP 21 in Paris statt. Ziel war es, ein rechtskräftiges universelles Klimaabkommen abzuschließen, um die globale Erwärmung auf unter 2°C zu halten.

Fairtrade International und Gold Standard stellten während der COP 21 den Fairtrade-Klima-Standard vor. Dieser verbindet Fairtrade-Produzentenorganisationen und Gemeinden mit Unternehmen und Organisationen, die aktiv Maßnahmen gegen den Klimawandel ergreifen und soziale Verantwortung zeigen wollen.

Unter den Gästen der Auftaktveranstaltung des Fairtrade Klima Standards waren Klimaschutzorganisationen, Stellvertreter der Klimaschutzprojekte und internationale Unternehmen, die als erste Kooperationspartner des Fairtrade-Klima-Standards präsentiert wurden. Sie setzen sich für den Klimawandel ein, indem sie Klimaschutzprojekte bei Fairtrade-Produzentenorganisationen unterstützen. Experten betonen, dass er der Fairtrade-Klima-Standard eine glaubwürdige Methode im freiwilligen Emissionsmarkt darstellt.

Weitere Informationen finden Sie im Video der Auftaktveranstaltung des Fairtrade-Klima-Standards und in der Pressemitteilung von Fairtrade International: