Zukunftssicherung für Kleinbauern in Bolivien

Laufzeit: 2016 – 2018

Kaffeebauer der Fairtrade-Kooperative Agricola Villa Oriente

Erwartete Wirkung

Das Projekt soll die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kaffeekleinbauern in Bolivien verbessern und einen Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel leisten.

Partner vor Ort

Rund 300 Kaffeekleinbauern und -bäuerinnen in neun Fairtrade-zertifizierten Kooperativen werden ausgebildet und geben ihr Wissen an andere Mitglieder der Kooperativen weiter. Die Umsetzung vor Ort leitet das Fairtrade-Produzentennetzwerk in Lateinamerika und Karibik, CLAC, gemeinsam mit dem Fairtrade-Landesnetzwerk in Bolivien.

Ziele der Zusammenarbeit

  1. Nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken und die Anpflanzung pilzresistenter Kaffeesträucher erhöhen die Produktivität und die Qualität des Kaffees.
  2. Kaffeekleinbauern sind besser gewappnet mit Klimawandelfolgen umzugehen.
  3. Bodenqualität, -fruchtbarkeit und -gesundheit werden langfristig verbessert.
  4. Jugendliche und junge Erwachsene haben eine Zukunft im Kaffeeanbau.

Projektbeschreibung

Cooperativa Agricola Villa Oriente
Die Kleinbauern der Kooperative Agricola Villa Oriente profitieren von neuem Fachwissen und steigern damit die Qualität ihres Kaffees.

Der Anbau von hochwertigem Kaffee bietet für viele Kleinbauernfamilien in Bolivien die Möglichkeit, ein Einkommen zu erwirtschaften. Extreme und stark schwankende Regenfälle und Dürren, steigende Temperaturen und damit einhergehend ein höherer Befall mit Schädlingen und Krankheiten, insbesondere dem „Rost“ genannten Kaffeepilz, haben jedoch in den letzten Jahren zu starken Ernte- und Qualitätseinbußen sowie dem Verlust vieler Kaffeesträucher geführt.

Das Projekt begegnet dieser Situation durch die Unterstützung von besonders betroffenen Kleinbauernfamilien mit 300.000 pilzresistenten Kaffeesetzlingen und Begleitung bei der Pflanzung und Aufzucht. Sie erhalten Schulungen zu Klimawandelfolgen, nachhaltigen landwirtschaftlichen Praktiken, Bodenqualität und Qualitätskontrollsystemen. Zudem umfasst das Projekt den Aufbau eigener Baumschulen und Trainings zur Aufzucht eigener Kaffeesträucher, die Einrichtung von neun Demonstrationsfeldern mit regelmäßigen Praxis-Schulungen sowie Aktivitäten zur besseren Einbindung von Jugendlichen in die Arbeit und Entscheidungsprozesse der Kooperativen – damit der Kaffeeanbau in Bolivien auch zukünftig eine Perspektive bietet.

LIDL Logo

Dieses Projekt erhält finanzielle Unterstützung von LIDL. Im Rahmen einer langfristigen programmatischen Arbeit von Fairtrade zur Stärkung von Kaffeekleinbauernorganisationen in Zentral- und Südamerika haben LIDL und Fairtrade Deutschland eine zweijährige Kooperation in Bolivien vereinbart.