Fairtrade-Projekte

Investionen in eine nachhaltige Produktion

Neue Kaffeepflanzen für Fairtrade-Kooperativen in Honduras

Fairtrade Deutschland (TransFair e.V.) unterstützt eigene Initiativen von Produzentenorganisationen und Fairtrade-Netzwerken in Afrika, Asien und Lateinamerika/Karibik dabei, Finanzierung für weitergehende Projekte zu den Fairtrade-Arbeitsschwerpunkten zu erhalten oder hilft bei der Verknüpfung mit laufenden Entwicklungsprojekten deutscher Organisationen. Dies geschieht beispielsweise in Zusammenarbeit mit TransFair-Mitgliedsorganisationen, staatlichen Stellen oder Handelspartnern, die verstärkt in eine nachhaltige Produktion vor Ort investieren wollen.

Aktuelle Beispiele

Frauenrechte

Stärkung von Frauenrechten

Workshop zur Förderung der Gleichberechtigung von Frauen in der Bananenproduktion veranstaltet von Fairtrade Deutschland und Fairtrade International.

Mehr erfahren

Kinder

Schwerpunkt Kindesschutz

Das Projekt leistet einen Beitrag zur Prävention und Kontrolle von Kinderarbeit in rund 70 Kakao-Bauern-Gemeinden in der Elfenbeinküste.

Mehr erfahren

Klima/Qualität

Anpassung an den Klimawandel

Projekt des Fairtrade-Produzentennetzwerks Bolivien zur Stärkung des kleinbäuerlichen Kaffeeanbaus im Umgang mit Klimawandelfolgen.

Mehr erfahren

Klima/Qualität

Anpassung an den Klimawandel

Ein Projekt des Fairtrade-Produzentennetzwerks für Lateinamerika und die Karibik (CLAC), Fachkräften der Bienenzucht und einem Forschungszentrum in Mexiko.

Mehr erfahren

Kleinbauern

Stärkung des kleinbäuerlichen Kaffeeanbaus

Projekt des Produzentennetzwerks Honduras zum langfristigen Erhalt des kleinbäuerlichen Anbaus von hochwertigem Kaffee.

Mehr erfahren

Abgeschlossene Projekte

Wiederanbau von Kaffeepflanzen in Mexiko

Im Rahmen der Fairen Woche 2015 unterstützte Lidl die Fairtrade-Kaffeekooperative Tiemelonla Nich Klum in Mexiko, die mit den Folgen des Klimawandels zu kämpfen hat. Mit dieser Hilfe konnten 125.000 neue Kaffeepflanzen gesetzt werden. Ergänzt wurde das Wiederanbauprojekt mit individuellen Schulungsmaßnahmen, damit die 250 Mitglieder der Kooperative den Kaffeeanbau auch in Zukunft nachhaltig gestalten können.

Dreijähriger Fairtrade-Kaffee-Aktionsplan in Peru

Von 2012 bis 2014 unterstützte Lidl die peruanische Kaffeekooperative Sonomoro dabei, die Folgen des Klimawandels zu bewältigen. In drei Phasen wurden jeweils zur Fairen Woche finanzielle Spenden in Maßnahmen investiert, die der Kooperative langfristig zu wirtschaftlicher Stabilität verhelfen sollen.

Zunächst wurden über 10 Monate Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen durchgeführt, die die Reduzierung von Ernteausfällen zum Ziel hatten. In Zusammenarbeit mit lokalen Experten wurden wirkungsvolle Strategien umgesetzt: Aufforstung von schattenspendenden Bäumen, ökologische Schädlingsbekämpfung sowie bessere Abfallentsorgung.

Die Regen- und Trockenperioden fallen im Zuge der Klimaerwärmung immer intensiver aus, mit der Folge von starker Bodenerosion. Um die Kaffeepflanzen davor zu schützen, wurden 2013 über 40.000 Bäume gepflanzt.

Im dritten Jahr wurde in 72.000 neue Kaffeepflanzen sowie in technische Unterstützung für Aufzucht und Pflege der Kaffeepflanzen investiert. Begleitet wurden die Projekte mit Fortbildungen und Trainings zu Kooperations- und Qualitätsmanagement sowie Frauenförderung.