Transparenz

Informationen über TransFair e.V. entsprechend der Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Transparenz ist uns wichtig. Deshalb haben wir uns der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Wir verpflichten uns die folgenden zehn Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen und aktuell zu halten.

Logo - Initative Transparente Zivilgesellschaft

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

  • Unsere Arbeit ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Köln-Süd, Veranlagungsbezirk 047 (Steuernummer 219/5892/0564) vom 21.02.2017 nach § 5 Absatz 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftsteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

5. Tätigkeitsbericht

6. Personalstruktur

  • TransFair beschäftigte zum Jahresende 2016 insgesamt 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf 42.5 Vollzeitstellen. Ein Netzwerk von rund 120 ehrenamtlichen Unterstützern und Referenten unterstützt die Geschäftsstelle bei der Durchführung der Vereinsziele.
  • zur Team-Übersicht

7. Angaben zur Mittelherkunft

 8. Angaben zur Mittelverwendung

 9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

  • TransFair e. V. ist die deutsche Mitgliedsorganisation von Fairtrade International und wird getragen und unterstützt von mehr als 30 Mitgliedsorganisationen. Sie wählen den Aufsichtsrat, der den geschäftsführenden Vorstand ernennt. Dieser trägt die Verantwortung für die Umsetzung unserer politischen und strategischen Leitlinien.

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

  • Die Einnahmen von TransFair e.V. setzen sich überwiegend aus Lizenzabgaben der 345 Partnerunternehmen zusammen. Darunter befindet sich kein Unternehmen, das mehr als 10% des Budgets ausmacht. Einzelspenden, die über 10 % der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen gab es nicht.
  • zur Gewinn- und Verlustrechnung