Cosma Shiva Hagen

Seit der Einführung von Textilien mit fair gehandelter Baumwolle im Sommer 2007 zählt Schauspielerin Cosma Shiva Hagen als „Baumwollpatin” zu den Unterstützern von Fairtrade.

„Bei Fairtrade stimmt nicht nur das Styling, sondern auch das Konzept dahinter. Während man sich mit so oberflächlichen Dingen wie Klamotten beschäftigt, kann man gleichzeitig dazu beitragen, dass Menschen nicht mehr ausgebeutet werden. Und man weiß, wo das, was man kauft, herkommt. Ich hoffe wirklich sehr, dass sich viele Menschen damit auseinandersetzen und dieses Angebot wahrnehmen.”, meint Cosma.

Gemeinsam mit TransFair besuchte die engagierte Schauspielerin im Jahr 2008 Fairtrade-Baumwollbauern in Burkina Faso und erfuhr vor Ort, wie der faire Handel mit Baumwolle funktioniert und wie die Kleinbauern Burkina Fasos vom Fairtrade-System profitieren. Auch in dem 2008 erschienenen Baumwollfilm wirkte Cosma Shiva Hagen mit und lieh dem Film als Sprecherin ihre Stimme.

2010 ließ sich die Schauspielerin im Rahmen der Fairtrade-Plakatkampagne von dem Fotografen Jim Rakete unter dem Motto „Ich bin Querdenkerin. Deshalb Fairtrade.” mit einem fairen Cocktail ablichten. Von Produkten aus fairem Handel ist die Hamburgerin überzeugt: „Mit Fairtrade kann man dazu beitragen, dass Menschen nicht ausgebeutet werden!”

Im April 2012 reiste TransFair mit einer Gruppe Journalisten und Cosma Shiva Hagen nach Kenia, um sich vor Ort ein Bild von der Situation auf Fairtrade-zertifizierten Blumenfarmen zu machen.

Ende 2015 wurde unsere Baumwollbotschafterin sogar für ihr umfangreiches soziales Engagement von Bundespräsident Gauck, einem weiteren Fairtrade-Befürworter, mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.