FAIRTRADE

EINE AGENDA

FÜR DIE ZUKUNFT

Jahres- und Wirkungsbericht 2020/2021

Pressekonferenz

Zur Publikation des Jahresberichts 2020/2021 stellen wir die Entwicklungen von Fairtrade auf dem deutschen Markt im ersten Corona-Jahr 2020 vor und geben Ausblicke auf Trends und Aktivitäten im laufenden Jahr. Es sprechen:

  • Dieter Overath, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender TransFair e.V. (Fairtrade Deutschland)
  • Nyagoy Nyong’o, CEO Fairtrade International
  • Moderation: Edith Gmeiner (Pressereferentin Fairtrade Deutschland)

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

youtube.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Jahresbericht (PDF) Pressemitteilung Pressebilder

Fairtrade in Deutschland

Zahlen & Fakten

Umsatzentwicklung von Fairtrade-Produkten

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

datawrapper.dwcdn.net

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Ausgaben TransFair e.V. (in Prozent)

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

datawrapper.dwcdn.net

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Südperspektive

Preise, Prämien und Projekte

+6% gesamt 29.100 Tonnen

Die Auswirkungen der Pandemie in Form von Aus­gangs­sperren und Ausnahmezuständen haben die Kaffee­produzenten in La­teinamerika über viele Monate begleitet. Hieraus resultierten Eng­pässe bei den Erntearbeitern, aber auch verminderte Trans­port­­kapazitäten. Die Ernten konnten unter gestiegenen Produk­tions­kosten trotz allem eingefahren werden. Der Weltmarktpreis dagegen fiel: Eine erwartete Megaernte in Brasilien und die nicht kalkulierbare Nachfrage nach Kaffee in Covid-Zeiten ließen den Weltmarktpreis Mitte des Jahres 2020 auf bis zu 0,94 US-Dollar pro englischem Pfund (lb) sinken. Der von Fairtrade garantierte Mindestpreis von 1,40 US-Dollar/lb machte in dieser schwierigen Situation für Kaffeebäuer*innen einen bedeutenden Unterschied.

 

-14% gesamt 112.200 Tonnen

Zwar sind auch die Produktionskosten für Bananen aufgrund höherer Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen gestiegen, dennoch gab es 2020 insgesamt ein Überangebot der gelben Frucht. Da dem keine relevant gestiegene Nachfrage gegenüberstand, konnten bei vielen nicht zertifizierten Bananenfarmen die Kos­ten für eine nachhaltige Produktion nicht gedeckt werden. Glücklicherweise gab es keine weiteren Ausbrüche des Pilzes Tropical Race (TR4), er wird aber weiterhin als große Bedrohung in der Bananenindustrie gesehen. Einen positiven Ausblick gibt die Überarbeitung des Fairtrade Standards für frische Früchte und die Einführung des sogenannten „Fairtrade Base Wage“ als wichtiger Schritt der Fairtrade-Strategie, existenzsichernde Löhne für alle lohnabhängig Beschäftigten auf Bananenplantagen zu erreichen. An die jeweilige Region angepasst wird der „Base Wage“ ab Juli 2021 70 Prozent eines existenzsichernden Nettolohns abdecken; die verbleibende Lücke muss von den Plantagen und den Beschäftigten durch kollektive und individuelle Lohnverhandlungen geschlossen werden. Hierfür können sie einen Teil der Fairtrade-Prämie zur Finanzierung heranziehen, bis die regulären Löhne ein existenzsicherndes Niveau erreicht haben.

 

-3% gesamt 76.400 Tonnen

Auch in den Kakao-anbauenden Ländern vergrößern Mobilitäts­ einschränkungen sowie steigende Kosten für Lebensmittel und Treibstoff die Armut. Zusätzlich verschärfen Schulschließungen das Risiko ausbeuterischer Kinderarbeit in den westafrikanischen Anbau­ge­bieten Cote d’Ivoire und Ghana: Die Sorge nimmt zu, dass ver­mehrt Kinder im Kakaoanbau arbeiten müssen, statt in die Schule zu gehen. Die „Fairtrade Africa Women’s School of Leader­ship (WSOL)“, die 2020 in Cote d’Ivoire bereits den zweiten Jahr­ang erfolgreich ausbildete, kann der durch Armut bedingten Kinderarbeit etwas entgegensetzen: Hier werden Frauen und Männer zu Frauenrechten geschult, erhalten Zu­gang zu Fachwissen, lernen ihre Stärken kennen und nutzen und können so etwa durch gu­tes Budgetmanagement oder Ein­kom­mens­diversi­fizierung ihre fi­nan­zielle Lage verbessern. Die WSOL wird 2021 auch in Ghana eingeführt.

 

+7% gesamt 507 Mio. Stiele

Aufgrund von sehr eingeschränkter Luftfrachtkapazität und zeitweisen Verkaufsstopps von Blumen in einigen EU-Län­dern blie­­ben viele Farmen auf ihren Blumen sitzen. Blumen­farmbe­schäf­tigte konnten weniger arbeiten und erlitten zum Teil drastische Einkommenseinbußen, die mit Mitteln aus der Fairtrade-Prämie und dem Fairtrade Relief Fonds gemildert werden konn­ten. In Deutschland verkaufte der Lebensmitteleinzelhandel, der Haupabsatzkanal von Fairtrade-Rosen, durchgängig weiter Schnitt­­blu­men, sodass hier trotz des Exportstopps kenianischer Rosen An­fang März bis Mitte April ein leichtes Absatzplus zu verzeichnen ist.

 

-13% gesamt 8.200 Tonnen

Trotz Schwierigkeiten bei der Auslieferung des Saatguts für die 2020er Ernte konnten die Baumwoll-Produzierenden gute Erträge erzielen. Als Folge der Pandemie war im Textilsektor ein verstärktes Interesse an langfristiger nachhaltiger Beschaffung zu beobachten, was dazu führte, dass die Fairtrade-Baumwollernte 2020 bereits stark nachgefragt wird. Mittels externer Förderung konnten in Indien und Zentralasien außerdem zusätzliche Maß­nah­men umgesetzt werden, die die Kleinbauernkooperativen bei Pandemie-bedingten Versorgungsengpässen, beispielsweise mit GMO-freiem Saatgut oder Gemüse-Samen Kits, unterstützten. Nach dem Lockdown in Indien im Frühling versorgte Fairtrade außerdem zertifizierte Fa­briken mit Informationen, Materialien und Online-Schulungen zur medizinischen Vorsorge.

 

Unsere Arbeit

… mit der Zivilgesellschaft

… in der Politik

… über die Zertifizierung hinaus

JAHRES- & WIRKUNGSBERICHT

Fairtrade – eine Agenda für die Zukunft

Nach einem anstrengenden Jahr gibt es begründete Hoffnung, dass der Konsum nachhaltiger und sozial gerechter wird. Fairer Handel ist mehr denn je ein wichtiger Teil der Lösung. Fairtrade plädiert mit einer neuen Agenda für einen fairen Aufbruch.

Lesen Sie, wie der faire Handel zu mehr Nachhaltigkeit beiträgt und was wir gemeinsam mit unseren Partnern und Unterstützer:innen im letzten Jahr erreichen haben.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

77170729.flowpaper.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

fairtrade-der-podcast.podigee.io

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Fairness für die Ohren

Besser Fair – Der Fairtrade-Podcast! Alle zwei Wochen besprechen wir mit Nachhaltigkeits-Expert*innen spannende Facetten des fairen Handels, geben praktische Tipps für einen bewussten Konsum und versorgen Sie mit wissenswerten Insiderinfos. Los geht es mit einem Special zur Fashion Revolution über faire und nachhaltige Mode. Reinhören lohnt sich!

 

Fairtrade Weltweit

Internationaler Jahresbericht

MIT FAIRTRADE DURCH DIE KRISE

Auch wenn die meisten froh sind, dass 2020 vorbei ist, gibt es gute Gründe, nochmals zurückzublicken. Wenn man an der aktuellen Covid-Krise etwas Positives sehen will, dann die Möglichkeit, längst fällige Weichen für eine besse­re Zukunft zu stellen. Wir entscheiden, ob wir weiterhin unse­ren Konsum auf dem Rücken von Kleinbauernfamilien und Beschäf­tigten in Entwicklungsländern ausleben oder ob wir einen fairen Handel weiter fördern und die dafür nötigen Schritte gemeinsam angehen.

In unserem gemeinsamen Jahresbericht mit Fairtrade Österreich und Max Havelaar Schweiz erfahren Sie mehr über die Wirkung von Fairtrade in Zeiten der Pandemie.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

77170729.flowpaper.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Cookie Einstellungen

Karten, Videos, Diagramme

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Datawrapper GmbH Berlin

Datenschutz

Facebook, Twitter, Instagram

Anbieter:

Facebook

Datenschutz

Anonyme Besucherzahlen Auswertung

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Siteimprove Kopenhagen

Datenschutz