Pressemitteilung

Fairtrade blüht: 367 Millionen faire Rosen verkauft

TransFair e.V. bei der Internationalen Pflanzenmesse in Essen.

Fairtrade hat eine Menge geschafft: Deutschland ist Weltmarktführer bei Fairtrade-Rosen, nirgends werden mehr fair gehandelte Blumen gekauft. Sie kommen vor allem aus Ostafrika. Die dortigen Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiterinnen und Arbeiter konnten durch die langfristigen Lieferbeziehungen und die Fairtrade-Prämie bereits verbessert werden. Anlässlich der Internationalen Pflanzenmesse in Essen stellt TransFair die Jahreszahlen für fair gehandelte Blumen vor.

2016 wurden alleine in Deutschland 367 Millionen faire Rosen verkauft. „Dies bedeutet mehr als 2,5 Millionen Euro Prämien, die die Beschäftigten selbstständig für Weiterbildung, medizinische Versorgung oder Gemeinschaftsprojekte nutzen“, erklärt Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair, dem gemeinnützigen Verein, der seit 25 Jahren das internationale Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte in Deutschland vergibt.


Blumen sind mittlerweile eines der bedeutendsten Fairtrade-Produkte und auch bei Fairtrade-Pflanzen sind gute Ergebnisse erzielt worden. Die Verkäufe von Fairtrade-Weihnachtssternen entwickelten sich 2016 positiv auf über 800.000 Stück. Erstmalig gab es außerdem fair gehandelte Geranien: Deren Absatzmenge lag bei mehr als 42.000.

Aber es bleibt noch viel zu tun. Die neue Fairtrade-Liste verbotener Substanzen wurde im Dezember verabschiedet und ist tritt am 01.01.2018 in Kraft. Fairtrade International greift dabei auf die Expertise von anerkannten internationalen Organisationen wie der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) zurück. Dies ist ein weiterer Schritt zu einem verbesserten Umweltschutz in der Blumenproduktion des globalen Südens. Darüber hinaus wird der Standard für Fairtrade-Blumen in diesem Jahr überarbeitet. Für die Zukunft steht die finanzielle Sicherheit der Arbeiter im Fokus: Durch schrittweise Lohnerhöhungen sollen langfristig existenzsichernde Löhne realisiert werden.

Der Großteil der Blumen wird über den Lebensmitteleinzelhandel verkauft. Zudem bieten immer mehr Blumenfachhändler faire Rosen, Nelken, Sprayrosen, Alstromerien, Schleierkraut, Calla und Levkojen an. Das Frühjahr bietet besonders viele Anlässe, faire Blumengrüße zu verschenken, wie den Valentinstag am 14. Februar, den Internationalen Frauentag am 8. März oder Muttertag am 14. Mai. Im Rahmen unserer Rosenaktion „Flower Power“ machen wir darauf aufmerksam, dass Fairtrade aktiv Frauenrechte stärkt. Weitere Informationen unter: www.fairtrade-deutschland.de/flowerpower.

Besuchen Sie uns auf der IPM an unserem Fairtrade-Messestand und sprechen Sie uns an:

Wann: 24.-27.01.2017, 9-18 Uhr
Wo: Messe Essen, Halle 1.0 - Stand 1D12.05

Die IPM Essen ist nur für Fachbesucher geöffnet.