News

Verbraucher*innen legen Wert auf faire und nachhaltige Produktion

Die Ergebnisse einer Verbraucherbefragung aus fünf europäischen Ländern zeigen, dass sich Konsument*innen von Unternehmen faire und nachhaltige Produkte wünschen.

Verbraucher*innen möchten umweltfreundlich und fair konsumieren. Bild: Miriam Ersch / Fairtrade Deutschland

Verbraucher*innen möchten umweltfreundlich und fair konsumieren: Dies zeigen die Ergebnisse einer Untersuchung, die Fairtrade gemeinsam mit 21 anderen Organisation in Auftrag gegeben hat. In der Studie „Öffentliche Einstellungen zu fairem Handel und ethischem Konsum“ des Global CAD Instituts wurden 5.000 Verbraucher*innen aus fünf Ländern der Europäischen Union (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien) befragt. Unabhängig von Alter, Einkommen oder Geschlecht erwarten über 80 % der Konsument*innen von Unternehmen, dass sie sich bei Nachhaltigkeitsthemen wie Umweltschutz, Klimawandel oder der Armutsbekämpfung engagieren – 71 % der Verbrauch*innen wünschen sich, dass Regierungen hierfür bessere Rahmenbedingungen schafft.

Aber auch an die Produktion werden hohe Erwartungen geknüpft. So möchten 75 % der Verbraucher*innen bei Lebensmitteln mehr Informationen über die Herkunft der Produkte oder der Zutaten, 73 Prozent über die Produktionsweise und 61 % Angaben, wie die Rechte der Produzent*innen und Arbeiter*innen geschützt werden. Neben Umweltfreundlichkeit ist Verbraucher*innen aber auch eine faire Bezahlung wichtig. 38 % legen Wert auf Umweltfreundlichkeit, ein Drittel (32 %) der Befragten ist ein faires Einkommen der Arbeiter*innen und Produzent*innen wichtig.