Publikumsvoting Deutscher Engagement Preis 2019

Noch bis zum 24.10. kann jeder darüber abstimmen wer den diesjährigen Dachpreis für Engagement erhält. Nominiert sind auch viele Projekte zum Thema globale Gerechtigkeit und fairer Handel.

Jeder der möchte, kann seine Stimme einer oder einem Nominierten geben und so das gemeinnützige Engagement würdigen.

Zu den zentralen Kriterien für die Auswahl zählen, unter anderem, Nachhaltigkeit und Vorbildwirkung. Zwei Aspekte, die für Fairtrade eine wesentliche Rolle spielen. Genauso ist natürlich die Würdigung von freiwilligem und bürgerschaftlichem Einsatz für Fairtrade wichtig und unterstützenswert, da sie dazu beiträgt Gedanken der globalen Gerechtigkeit und des fairen Handels in der Gesellschaft präsenter zu machen. Sei es ein Weltladen mit fair gehandelten Produkten oder eine Schüler-AG mit einem Schwerpunkt auf fairem Handel – sie alle tragen dazu bei, das Kaufen und Verkaufen in Deutschland nachhaltiger und gerechter zu gestalten. Der Publikumspreis, der neben den fünf Hauptkategorien, verliehen wird, bietet die Möglichkeit Aufmerksamkeit für die nominierten Projekte zu generieren und gemeinschaftlich zu entscheiden wer mit dem Preisgeld von 10.000€ geehrt werden soll. Im Folgenden sind einige Nominierte aufgelistet, die mit ihrem Engagement helfen, den Fairtrade-Gedanken weiterzutragen.

  • Anne Buddenberg, als Mitbegründerin des Weltladen e.V., für den Weltladen in Leer
  • Sylvia Hank mit dem den Weltladen in Augsburg für gerechten Handel
  • Jana Reiter aus Mettmann für ihr Engagement bei der globalen Kinder- und Jugendorganisation Plant-for-the-planet
  • Alina Huber mit der Fairtrade-AG des Graf-Zeppelin-Gymnasiums in Freiburg
  • Julia Schmidt für WeltFAIRsteher, ein deutschlandweites Bildungsprojekt für nachhaltige Entwicklung

 

Über den Deutschen Engagement Preis

Der Deutsche Engagement Preis ist eine Initiative des Bündnisses für Gemeinnützigkeit und zeichnet jedes Jahr Menschen und Organisationen aus, die sich herausragend freiwillig engagieren. Das Bündnis besteht aus Dachorganisationen der Zivilgesellschaft in Deutschland deren Ziel es ist, die einzelnen Menschen und ihre Leistung zu würdigen und damit die Anerkennung gemeinnützlicher Leistungen zu fördern. Die Nominierung erfolgt durch die 700 lokalen Wettbewerbe für bürgerschaftliches Engagement, denn nur die Preisträger eben dieser können für den Preis der Preise, den Deutschen Engagement Preis, vorgeschlagen werden. Dieser wird Anfang Dezember, am Internationalen Tag des Ehrenamtes (05.12.), in den fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken verliehen.