Die Tee und Wein-Plantage Oudam Boerdery in Südafrika

Die im Jahr 1955 von der Familie Marais gegründete Farm Oudam Boerdery liegt inmitten von üppigen Zitrusbäumen in Citrusdal in der Provinz Westkap in Südafrika. Die Fairtrade-zertifizierte Plantage produziert Wein und Tee. Am Fuße der Zedernberge gelegen, ist die Gegend eine der fruchtbarsten der Welt und auch die einzige Region, in der Rooibos-Tee angebaut wird.

Roiboos in Südafrika

Die Tee und Wein-Plantage Oudam Boerdery in Südafrika

Familie Marais führt die Kooperative bereits in der dritten Generation.

Oudam Boerdery (Willie Marais Family Trust)

P.O.Box 83
7340 Citrusdal
Südafrika

Wachstum und Diversifizierung

Seit über 60 Jahren betreibt die Familie Marais ihre Plantage, welche im wunderschönen Tal des Olifant Flusses liegt. Die Gegend ist als Tor zu den Zedernbergen bekannt. Um die Natur zu schützen und den zunehmenden Dürren standzuhalten, werden nachhaltige Methoden angewendet. So liegen die Wein- und Teefelder auf nachhaltig bewirtschafteten Böden in großer Höhe und bedürfen wenig Bewässerung. Durch ausgeglichene Forstwirtschaft wird Monokultur begrenzt, so können die Böden Wasser und Mineralien länger speichern. Der Teeanbau erfolgt nach Bio-Kriterien.

Rooibos wird per Hand auf den Teefeldern gepflückt und danach zum Trocknen auf einer Hoffläche ausgelegt. Dabei werden die Teeblätter mit Netzen zum Schutz vor Wind und äußeren Einflüssen abgedeckt. Nach dem Trocknen wird der Roiboos eingesammelt, in einer Siebmaschine vor Ort gesiebt und in Säcken für den Transport zum Kunden gesammelt.

Die Mitglieder der Oudam Boerdery Teekooperative blicken zuversichtlich in die Zukunft. Das mediterrane Klima im Westkap von Westafrika eignet sich sehr gut für den Anbau von Wein und Rooibos-Tee und durch Fairtrade haben die Arbeiter der Plantagen die Möglichkeit, in eine nachhaltige Zukunft zu investieren. Dies bedeutet, dass die Arbeits- und Lebensbedingungen der Mitarbeiter und ihrer Familien in der Kooperative langfristig verbessert werden und der soziale Zusammenhalt wächst.

Im Jahr 2010 konnten Mitarbeiter von Oudam mit der Fairtrade-Prämie über 71 Hektar Land kaufen, mit dem sie durch Verpachtung an die Kooperative jährliche Zusatzeinnahmen generieren. Das führt zur Stabilisierung der wirtschaftlichen Situation und der soziale Zusammenhalt wächst.

Außerdem führt die Umsetzung verschiedener zusätzlicher Projekte durch Fairtrade zu einer positiven Entwicklung hin zu einem besseren Lebensstandard der Produzentinnen und Produzenten. Mit der Fairtrade-Prämie hat die Kooperative 2013 beispielsweise einen Kindergarten gebaut. Der Unterhalt und die tägliche Verpflegung werden durch die Fairtrade-Einnahmen gesichert.

Neben der Optimierung der Tee- und Weinproduktion durch den ökologisch kontrollierten Anbau treibt die Kooperative den Anbau von Pfirsichen, Aprikosen, Birnen und Orangen voran.

Investieren in die Zukunft heißt investieren in die Menschen

Zusätzlich zum Verkaufspreis erhält Oudam Boerdery die Fairtrade-Prämie. Die Beschäftigten entscheiden gemeinsam in einem demokratischen Prozess, in welche sozialen, ökologischen oder ökonomischen Projekte die Prämie investiert wird. Für die Mitglieder von Oudam Broedery bedeutet dies, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Familien eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Mit finanziellen Mitteln aus der Fairtrade-Prämie kann das realisiert werden.

 

Rooibos Teepflanze (aspalathus linearis)
Zurück