Die Tambuzi Rosenfarm in Kenia

Im Landkreis Laikipia, rund 180 km nördlich von Nairobi, liegt die Blumenfarm Tambuzi. Mit über 200 Mitarbeitern schafft Tambuzi Arbeitsplätze, die wichtig sind um die Armut in der Region zu bekämpfen. Dabei stehen nachbarschaftliches Engagement, soziale Verantwortung und ein ökologisches Bewusstsein im Vordergrund.

Die Tambuzi Rosenfarm in Kenia

Tambuzi Ltd.

PO Box 1148
10400 Nanyuki
Kenia

Mitte der 1990er Jahre gründen Tim und Maggie Hobbs die Tambuzi Blumenfarm unweit vom Äquator in Kenia - besser können die klimatischen Bedingungen für eine ganzjährige Rosenzucht nicht sein. "Tam" steht für die Initialen T und M, "Buzi" bedeutet "Ziege" auf Kiswahili und steht für Gesundheit und Wohlstand. Heute betreiben die Hobbs neben der 25 Hektar großen Blumenfarm, auf der sie circa 50 Rosenarten züchten, auch noch nachhaltige Forstwirtschaft, eine hauseigene Bienenzucht und den Gemüseanbau für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Nachbarschaft. Zur Schlüsselaufgabe hat sich Tambuzi die Stärkung der gesamten Region gemacht - getreu dem Motto "Trade not Aid for Africa" (Handeln nicht Helfen für Afrika). Tambuzi ist Mitglied der Waitrose Foundation, die sich eine nachhaltige Entwicklung der sozialen Bedingungen in Kenia zur Aufgabe gemacht hat.
Tambuzi zeichnet sich durch seine soziale Verantwortung den Beschäftigten gegenüber und sein nachbarschaftliches Engagement aus.

 

Zurück