Stärkung der Frauenrechte in der Bananenindustrie

Unterstützung der Aktivitäten der Arbeitsgruppe Gender des Welt-Bananenforums

Diese Frauen in Ghana profitieren bereits von gemeinschaftlichen Fortbildungen.

Erwartete Wirkung

Erarbeitung einer globalen Strategie für die Umsetzung von Frauenrechten in der Bananenindustrie und Beitrag zu einer umwelt- und sozialverträglicheren Bananenproduktion.

Projektbeschreibung

Fairtrade Deutschland und Fairtrade International kooperieren mit BananaLink zur Unterstützung der Arbeitsgruppe Gender Task Force des Welt-Bananenforums (WBF). Eine erste Maßnahme war die Unterstützung eines „Frauen-Strategie-Treffens“ in den Räumen von Fairtrade International im Dezember 2015 zu Vorbereitung der 3. Konferenz des Welt-Bananenforums.

Im November 2017 fand nach einiger Verzögerung die 3. Konferenz des Welt-Bananenforums in Genf statt. BananaLink organisierte ein eintägiges Vortreffen mit Vertreter*innen der Zivilgesellschaft und der Arbeitsgruppe Gender des WBF, um die Themen des Strategietreffens 2015 erneut aufzuarbeiten und auf der Konferenz vorzustellen.

Juliet Arku-Mensah, Fairtrade Officer der Fairtrade-zertifzierten Volta River Estates Ltd. (VREL) aus Ghana
Juliet Arku-Mensah von der Fairtrade-zertifzierten Volta River Estates Ltd. (VREL) aus Ghana nahm an beiden Konferenzen teil.

Fairtrade Deutschland ermöglichte unter anderem durch einen finanziellen Beitrag die Teilnahme mehrerer Vertreterinnen von Produzentenorganisationen und Gewerkschaften an beiden Veranstaltungen 2015 und 2017. Fairtrade International war Gastgeber des ersten Treffens und intensiv an der inhaltlichen Gestaltung 2017 beteiligt.

Bei der Konferenz wurden konkrete Vorschläge zu gemeinsamen Aktionsplänen aller Beteiligten zu Themen wie Gender Pay Gap, sexuelle Belästigung, Bildung und Beschäftigung von Frauen vorgestellt.
Zur Konferenz 2017 haben BananaLink und Fairtrade International gemeinsam eine Dokumentation von guten Beispielen aus der Bananenproduktion veröffentlicht: „Progress towards gender equity in the banana industry – summaries of case studies

Juliet Arku-Mensah, Fairtrade Officer der Fairtrade-zertifzierten Volta River Estates Ltd. (VREL) aus Ghana nahm an beiden Veranstaltungen 2015 und 2017 teil. Sie sagt: „Wir müssen das Bewusstsein für die Leistung von Frauen am Arbeitsplatz fördern, um Diskriminierung zu beenden und mehr Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen.“

Fairtrade Deutschland und Fairtrade International begleiten die Arbeit der WBF-Arbeitsgruppe Gender auch in Zukunft weiter.

Ziele der Zusammenarbeit

  • Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen in der Bananenindustrie
  • Modernisierung des Rollenverständnisses zwischen Männern und Frauen
  • Aufklärungsarbeit gegen Diskriminierung und sexuelle Gewalt
  • Gleichstellung von Frauen und Lohnanpassungen
  • Förderung von Aus- und Weiterbildung
  • Schaffung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen
  • Überregionale Vernetzung zwischen Frauenvertreterinnen
  • Regionale Umsetzung von Frauenrechten in den Produzentenorganisationen
World Banana Forum WBF Logo

Das Welt-Bananenforum (WBF) wurde im Jahr 2009 gegründet, um nachhaltige Produktionsverfahren und den fairen Handel weltweit in der Bananenindustrie zu etablieren. Vertreter der Branche erarbeiten in spezialisierten Arbeitsgruppen Leitlinien für verschiedene Bereiche, wie zum Beispiel die Reduzierung von Pestizideinsatz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Frauenrechte oder Nachhaltigkeit.