Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR

Logo MISEREOR

MISEREOR setzt sich mit seinen Partnerorganisationen weltweit aktiv für die Armen und Benachteiligten ein und fordert grundsätzliche Veränderungen.

MISEREOR sieht Ungerechtigkeit als den Hauptauslöser für Armut und setzt sich insofern auch gegen unfaire Handelsbedingungen auf dem Weltmarkt ein, hinterfragt die Wirtschaftspolitik westlicher Staaten auf ihre Folgen für die Armen und prangert ungerechte Gesellschaftsstrukturen in Niedriglohn- und Schwellenländern an. Seit 1958 wurden 100.000 Entwicklungsprojekte mit über 5,7 Milliarden Euro gefördert.

So vielfältig die Ursachen von Armut und Ungerechtigkeit sind, so vielfältig sind auch MISEREORs Konzepte zu ihrer Bekämpfung: Sie reichen von der Gesundheitsförderung bis zur Ernährungssicherung, vom Einsatz für den Frieden bis zum Kampf für Menschenrechte und der Stärkung der Zivilgesellschaft. MISEREOR unterstützt beispielsweise Kleinbäuerinnen und -bauern beim Aufbau von einträglichen Vermarktungsstrukturen, bildet Jugendliche in zukunftsfähigen Berufen aus und fördert Kleingewerbe. MISEREOR unterstützt als Gründungsmitglied von TransFair zahlreiche Kampagnen, bietet Informations-Materialien und beteiligt sich an Studien zum fairen Handel.