Mit saftigen Waffeln fairan leben!

Justine vom Blog "justine kept calm and went vegan":

„Ich lebe fairan, weil sich’s einfach richtig anfühlt. Ich will nicht, dass wegen meiner Essensvorlieben oder der Jacke, die ich trage, Tiere, Menschen oder Umwelt leiden. Ich bin garantiert keine perfekte Ökotante, gebe aber immer mein Bestes und versuche andere vom grünen Leben zu begeistern!“

Justine ist 27 Jahre alt, lebt in Wien, kocht leidenschaftlich gerne und ist Pflanzenfresserin durch und durch. Auf Instagram und ihrem Blog www.justinekeptcalmandwentvegan.com schreibt sie über Themen, die ihr am Herzen liegen, wie Fair Fashion, gesunde Ernährung, Nachhaltigkeit und vieles mehr.

Justine hat zwei eBooks geschrieben: Zum einen „Vegan, gesund und günstig“ und zum anderen „Vegan & Histaminfrei" - mit vielen Tipps und Rezepten. Sie liebt inspirierende Gespräche, Hummus in allen Varianten, streckt gerne ihr Gesicht in die Sonne und ist aktuell jedes Wochenende im Wald zu finden - dort, wo der Bärlauch wächst!
 

Justines Rezept:

Einfache, saftige Bananen-Zimt-Waffeln ...oder Pancakes!

Für 8-10 kleine Waffeln

Zutaten

260g Dinkelmehl
170g Bananen* (Gewicht ohne Schale)
300ml Pflanzenmilch (bspw. Hafermilch)
2 Spritzer Agavendicksaft* (oder anderes Süßungsmittel)
1TL Zimt*
2TL Weinsteinbackpulver
1 Spritzer Apfelessig
1EL Kokosöl* (und mehr zum Einfetten des Waffeleisens)

*Diese Zutaten sind mit Fairtrade-Siegel erhältlich

Als Topping

Ahornsirup nach Belieben, pflanzlicher Joghurt, Früchte

Zubereitung:

1. Heize das Waffeleisen vor. Falls du keine Waffeln, sondern Pancakes machen magst, genügt es, wenn du die Pfanne etwas später vorbereitest.

2. Zerdrücke die Bananen mit einer Gabel. Mische die Pflanzenmilch, etwas Agavendicksaft, Zimt und Kokosöl mit der Banane. Verwende dafür bestenfalls einen Schneebesen.

3. Füge das Mehl hinzu und rühre es gut unter. Gib zum Schluss noch das Weinsteinbackpulver und ein wenig Apfelessig hinzu.

4. Fette das Waffeleisen ein und gib den Teig dazu. Brate eine Waffel nach der anderen heraus und genieße sie dann mit leckeren Toppings, wie Joghurt, Ahornsirup, Bananenstücken und/oder Früchten.  


< zurück zur Startseite des fairen Frühstücks