Über die Aktion

Flower Power – Frauen stärken! Die Fairtrade-Rosenaktion 2020

Fairtrade-Rosenktion (Frau nimmt Fairtrade-Rosen entgegen)

Vom 14. Februar bis 22. März 2020, rund um den Weltfrauentag am 8. März, findet unsere Rosenaktion „Flower Power – Frauen stärken“ statt, beteiligen auch Sie sich! Verteilen Sie faire Rosen, um auf den fairen Handel mit Rosen aufmerksam zu machen.

Der Großteil der Blumenproduktion erfolgt in Ländern des globalen Südens. Oft kennen die Produzierenden ihre Rechte als Arbeitnehmer*innen nicht, niedrige Löhne und mangelnde Arbeitssicherheit verschlechtern die Situation. Fairtrade stärkt ihre Position. Dabei sind die Fairtrade-Standards das Werkzeug, um Entwicklung voranzubringen. Dazu gehören Arbeitsschutz, der Weg von Mindestlöhnen hin zu existenzsichernden Löhnen, Versammlungsfreiheit und Umweltkriterien.

Aktiv werden

Aktionstipps
  • Verteilen Sie Fairtrade-Rosen auf zentralen Plätzen in Ihrer (Fairtrade-)Stadt, in der Fußgängerzone, auf dem Marktplatz oder vor dem Rathaus.
  • Nutzen Sie unser Aktionsmaterial, um auf die Themen Fairtrade und Frauenrechte aufmerksam zu machen.
  • Machen Sie Ihre Aktion im Veranstaltungs-Kalender sichtbar.
  • Nutzen Sie kommunale Events wie Messen, Feste, Empfänge, kulturelle Veranstaltungen und verbinden Sie diese mit einer Fairtrade-Rosenaktion. 
  • Nutzen Sie in Schulen den Valentinstag für Rosenaktionen unter Mitschüler/innen. Viele Schul-Teams nutzen die Rosenaktion außerdem, um sich bei engagierten Lehrerinnen zu bedanken.
  • Dekorieren Sie eine Vase mit Fairtrade-Rosen und Informationsmaterialien bei Sitzungen, Meetings und Veranstaltungen an einen prominenten Platz.
  • Nutzen Sie den Hashtag #SagsMitFairtrade um Ihre Aktion online sichtbar zu machen
  • Weitere Inspirationen und Tipps finden Sie in unserem Aktionsleitfaden für Fairtrade-Towns und für Fairtrade-Schools.
Presseevents
  • Bedanken Sie sich mit Fairtrade-Rosen bei engagierten Frauen in Ihrem Umfeld - beispielsweise bei Ihrer Bürgermeisterin.
  • Überreichen Sie prominenten Botschafter/innen der Region Fairtrade-Rosen und gewinnen Sie sie als Unterstützung auch für kommende Aktionen.
  • Gerne stellen wir Ihnen für Ihre Aktion eine Muster-Presseeinladung & -Mitteilung zur Verfügung
Kooperationen und Lobbyarbeit ausbauen
  • Kooperieren Sie mit Fairtrade-Towns, Fairtrade-Schools, Fairtrade-Universities, Kindergärten oder Kirchengemeinden, um Ihre Aktion bekannt zu machen.  
  • Binden Sie Frauenbeauftragte, Agenda-Büros und politische Akteure Ihrer Stadt oder Kommune ein. Auch Verbraucherzentralen sind eine gute Anlaufstelle für Ihre Aktionsplanung.  
  • Animieren Sie gezielt den Blumenfachhandel, mit Ihnen zu kooperieren. Floristen finden Sie in unserem Einkaufs-Finder
Agnes mit weiteren Mitarbeiter*innen der Rosenfarm Karen Roses

Blumen-Botschafterin Agnes aus Kenia

Wir freuen uns, Agnes Chebii aus Kenia als unsere Botschafterin zu empfangen. Gemeinsam mit TransFair wird sie im Rahmen der Rosenaktion durch Deutschland reisen. Agnes ist Vorsitzende des Gender-Komitees bei Karen Roses und wird über ihre Arbeit und die Vorteile von Fairtrade erzählen.

Erfahren Sie mehr über Agnes und ihr Leben.

Rundreise

Alle Termine auf einen Blick

Treffen Sie Agnes Chebii und Yirgalem Baruda persönlich auf folgenden Stationen:

2.3. Meet’n’Greet mit dem Fairtrade Deutschland Team in Köln

3.3. Veranstaltung in der Fairtrade-School Berufskolleg Bergisch Gladbach

4.3. Abendveranstaltung bei der Mitgliedsorganisation Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ab 18:30 Uhr in Essen

5.3. Vormittags Veranstaltung im Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Remscheid und ab 17 Uhr Blogger*innen-Event bei Blumen von Steiner in Köln

6.3. Vormittags Veranstaltung in der Fairtrade-School Realschule an der Burg in Herne Eröffnung und nachmittags Eröffnung Herner Frauenwoche gemeinsam mit der Fairtrade-Town Herne

7.3. Faires Frühstück in der Fairtrade-Town Saarbrücken und Rosenverteilaktion

9.3. Gesprächsrunde mit Schüler*innen der Fairtrade-School Einstein-Gymnasium in Kehl

11.3.
Veranstaltung mit der Fairtrade-Town Groß-Gerau und dem Weltladen

12.3.
Veranstaltung der Fairtrade-School Integrierte Gesamtschule Kurt Schumacher Ingelheim

13.3. Veranstaltung mit der Fairtrade-Town Idstein, der Fairtrade-School Montessorischule und dem Weltladen Idstein e.V.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Veranstaltungen öffentlich zugänglich sind. Schicken Sie deshalb vorab eine kurze E-Mail an c.buettner@fairtrade-deutschland.de, um sich für eine Veranstaltung anzumelden.

Blumenprudzentin in Gewächshaus. Bild: Remo Naegeli

Wie stärkt Fairtrade Frauenrechte?

Die Fairtrade-Standards schreiben feste Arbeitsverträge mit Mutterschutz und einheitliche Bezahlung von Frauen und Männern bei gleicher Tätigkeit vor. Mit der Fairtrade-Prämie realisieren die Farmen zudem Führungskräfte-Workshops für Frauen und Gleichberechtigungskurse für Frauen und Männer. Ziel ist es, dass Frauen ihr Einkommen und ihre Chancen aus eigener Kraft verbessern können. Mehr zu unserem Arbeitsschwerpunkt "Geschlechtergerechtigkeit".