Wahlhelfer*in werden

Aktiv für nachhaltigen Konsum

Jetzt Petition unterschreiben! (Grafik: Hand gibt anderer Hand einen Zettel mit dem Text "Jetzt Petition unterschreiben."

Zur Bundestagswahl im September 2017 fordern wir die neue Bundesregierung auf, die Kaffeesteuer für fair gehandelten Kaffee abzuschaffen und so den Konsum fairer Produkte in Deutschland zu fördern. Mach mit und werde Wahlhelfer*in für den fairen Handel!

Schritt #1: Unterschreibe die Petition an die Spitzenkandidat*innen zur Bundestagswahl und teile diese in Deinen Netzwerken. Bis zum Coffee Fairday am 29. September möchten wir gemeinsam 50.000 Unterschriften sammeln und diese der neuen Bundesregierung nach der Wahl übergeben.

Schritt #2:
Mache Menschen in Deiner Fairtrade-Town, -School oder -University auf die Petition und den Wahl-O-Fair aufmerksam, indem Du mit anderen Aktiven eine Wahlkampfveranstaltung organisierst.

Plakat-Störer-Aktion. Foto: www.jck.photography.com
Sticker bestellen und Plakate überkleben!

Schritt #3: Nutze die Wahlplakate nach der Bundestagswahl für Deinen Wahlkampf und beteilige Dich an der Stickeraktion vom 25. bis 29. September 2017.

Schritt #4: Fotografiere Deine Aktionen und poste die Bilder mit dem Hashtag #neuverhandeln in sozialen Netzwerken. So schaffst Du noch mehr Aufmerksamkeit für das Thema!

Deine Stimme für Fairtrade!

Nicht nur beim täglichen Konsum, sondern direkt als Wahlhelfer*in in Deiner Stadt!

Unsere Unterstützung für Deine Aktion!

Aktionsidee für lokale Wahlhelfer*innen


Zu jedem Wahlkampf gehört ein Infostand, an dem die Wahlhelfer*innen mit Infomaterialien und Give Aways auf Stimmenfang gehen. Organisiere mit einem kleinen Team einen Stand in der Innenstadt, dem Schulhof oder dem Campus und informiere über den fairen Handel und die Abschaffung der Kaffeesteuer für fairen Kaffee. Mit einem Laptop am Stand können künftige „Wähler*innen“ mit dem Frage-und-Antwort-Spiel Wahl-O-Fair testen, wie sie zum Thema stehen. Zudem könnt ihr auf die Petition hinweisen, damit wird die 50.000-Marke knacken. Noch nicht überzeugt? Biete Deinem Publikum fairen Kaffee zur Verkostung an.

Tipps für die Gestaltung des Standes:

  • Denkt an Strom und W-LAN für Euren Infostand, damit ihr am Laptop den Wahl-O-Fair nutzen und dann die Petition am eigenen mobilen Gerät unterschreiben lassen könnt. Alternativ könnt Ihr auf einen W-LAN-Stick und guten Akku zurückgreifen.
  • Tragt Eure Veranstaltung in den Kalender ein – so erfahren Menschen aus der Umgebung von der Aktion.
  • Bestellt kostenfreie Infomaterialien zum Coffee Fairday.
How to Stickeraktion


Nach der Bundestagswahl am 24. September setzen wir zum Endspurt unserer Wahlkampfkampagne an: Wir möchten die Werbeplakate der Parteien, die nach den Wahlen noch etwa eine Woche lang in jeder Stadt hängen, für unseren Wahlkampf nutzen! Schließe Dich mit anderen Aktiven zusammen und beteilige Dich an der bundesweiten Aktion.

Und so geht Ihr vor:

  • Sprecht Euch mit den Wahlkampfmanager*innen der örtlichen Parteien ab, ob und wie Ihr in Eurer Stadt oder Eurem Stadtteil die Wahlplakate der jeweiligen Partei bekleben dürft, und wann Ihr loslegen könnt. Kontaktdaten findet Ihr direkt auf den Websites der jeweiligen Parteien.
  • Bestellt im Materialbereich die Sticker mit dem Hinweis zur Petition bis spätestens zum 18. September. Solange der Vorrat reicht.
Muster-Pressemitteilung für Eure Aktion


Nutzt unsere Muster-Pressemeldung (Word, 500 KB) um die Medien über Eure Aktion zu informieren.

Kontakt zum Kampagnenteam


Habt Ihr Fragen oder braucht Unterstützung bei Eurer Aktion? Eure Ansprechpartnerin Kristina Klecko erreicht Ihr unter 0221-94 20 40-41 oder k.klecko@fairtrade-deutschland.de.

Aktionskalender

Organisiere eine Wahlveranstaltung und trage sie in den Kalender ein

zum Kalender

Materialien

Alle Materialien zum Coffee Fairday zum Dowloaden und Bestellen

Mehr erfahren

Wahlprogramm

Erfahre mehr über unser Wahlprogramm und Fairtrade-Kaffee

Mehr erfahren

Die Kampagnen von Fairtrade Deutschland

Mehrere Tausend Menschen sind bundesweit für Fairtrade aktiv – ob in der eigenen Stadt mit einer Fairtrade-Towns-Gruppe, am Campus im Rahmen der Kampagne Fairtrade-Universities oder schon als Schüler*in einer Fairtrade-School. Gibt es auch in Deiner Stadt eine Gruppe?

Zur Übersicht