Servicemenü


Suche



Drucken!

Inhaltsbereich: Fairtrade ist Trend

Fairtrade ist Trend!

Studien belegen es: Das Fairtrade-Siegel genießt weltweit eine hohe Bekanntheit und größte Vertrauenswürdigkeit.  

Fairtrade gewinnt!

2009 wurde TransFair als Deutschlands nachhaltigste Dienstleistung ausgezeichnet.

Für Menschen, die verantwortlich handeln. Das Fairtrade-Siegel setzt Maßstäbe. Im Zusammenspiel mit Partnern, die sich engagieren: Produzenten, Händler und Konsumenten in gemeinsamer Verantwortung. Fair handeln für eine bessere Welt.

Der Preis geht an sie alle. Wir machen weiter!

Logo des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2009

Bekannt im ganzen Land

Die Bekanntheit des Fairtrade-Siegels steigt weiter: Laut aktueller Ergebnisse einer GlobeScan-Studie geben 80 Prozent der Befragten an, das Siegel zu kennen, 67 Prozent geben an, mit dem Fairtrade-Gedanken vertraut zu sein.

   
Platzierung Marke
1. Fairtrade
2. Stiftung Warentest
3. Bioland
4. Ökotest
5. Alnatura
6. Trigema
7. Greenpeace
8. Blauer Engel
9. Lidl Fairglobe
10. Ärzte ohne Grenzen

Fairtrade hat den stärksten nachhaltigen Markenwert

Der „Ethical Brand Monitor“ von brands & values (2009) bestätigt diese Resultate noch einmal:

Um den Einfluss ethischer Faktoren auf den Erfolg von Produktmarken und Organisationen zu untersuchen, befragte das Bremer Beratungsunternehmen brands & values bundesweit über 6.000 Verbraucher und Verbraucherinnen online. Für den „nachhaltigen Markenwert“ wurden die Faktoren: Ökologische Verantwortung, Soziale Verantwortung, Unternehmensgrundsätze und Ökonomische Verantwortung zugrunde gelegt. Das Ergebnis ist eindeutig: Fairtrade genießt den höchsten nachhaltigen Markenwert.

Unter 407 untersuchten Marken und Organisationen schnitt „Fairtrade“ am besten ab.


[Quelle: brands & values, Ethical Brand Monitor 2009]

 

Ethischer Konsum behauptet sich in der Krise

„Ethischer Konsum hat trotz Wirtschaftskrise das Potenzial, zum Fortschrittsmotor von morgen zu werden.“

Dies ist eines der Ergebnisse der „Otto Group Trendstudie 2009: Die Zukunft des ethischen Konsums“ (Trendbüro – Beratungsunternehmen für gesellschaftlichen Wandel GmbH).

Die Studie gibt Ausblick wie sich der Konsum bis 2014 in Deutschland wahrscheinlich entwickeln wird. Im Rahmen der Trendstudie wurden 1.000 Personen zwischen 16 und 74 Jahren befragt. Der Vergleich zwischen den Jahren 2007 und 2009 zeigt, dass „faire“ Produkte trotz stagnierender Löhne boomten.

Auch für die Zukunft wird eine positive Entwicklung prognostiziert
Nachhaltige Unternehmen gelten als Krisengewinner. Im Bereich des ethischen Konsums wird deutlich weniger gespart. Hier wollen sich nur 18 Prozent der Befragten einschränken. 75 Prozent konsumieren ethische Produkte weiter wie bisher, und sieben Prozent der Befragten konsumieren sogar stärker als bisher. Gleichzeitig geben 65 Prozent an, zukünftig noch stärker nach ethischen Gesichtspunkten einkaufen zu wollen.

 

 

Quelle: Die Zukunft des ethischen Konsums, Otto Group Trendstudie 2009, 2. Heute: Ausgangspunkt 2009 und Herausforderungen für morgen; Ethischer Konsum behauptet sich in der Krise

Links zum Thema:

brands & values management consultants

Fairtrade flows against economic tide (Pressemitteilung von FLO)

Trendbüro - Beratungsunternehmen für gesellschaftlichen Wandel GmbH

Otto Group Trendstudie 2009 - die Zukunft des ethischen Konsums

 

 

zurück

Twitter FacebookMail